Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 3 Minuten

Schwarzenbek (LOZ). Das Projekt „Blickwinkel“ von Sport und Inklusion bietet in Kooperation mit der Evangelischen Stiftung Alsterdorf einen Wochenend-Kurs zur Ausbildung von Übungsleiter-Assistenten an. Der Schwarzenbeker Verein ErgoAktiv, Kooperationspartner im Netzwerk Inklusion, hat jetzt dieses Angebot für Menschen mit Behinderung in die Europastadt geholt.

„Der Übungsleiter-Assistent unterstützt den Trainer, hilft beim Aufbau eines Parcours, übernimmt das Aufwärmtraining. Assistent ist die erste Stufe zum Trainer“, erklärt Lisa Fuhrmann vom Netzwerk Inklusion in Schwarzenbek und Umgebung. „Die Nachfrage war sehr groß, auch überregional.“ Aus Schwarzenbek und Umgebung kamen sechs der 16 Teilnehmer. Andere reisten aus Hessen vom Marburger Basketball Handicap-Team an oder kamen von den Husumer Werkstätten, um dieses besondere Kursangebot zu nutzen. Sie wurden alle von Trainerbetreuern begleitet. ErgoAktiv übernahm die Kosten für die Schwarzenbeker Teilnehmenden aus Vereinsmitteln und Fördermitteln der Aktion Mensch.

Lisa Fuhrmann: „Die Lehrkräfte Linda Bull und Katja Herber gehen sehr gut auf die Teilnehmenden ein, die körperlich, psychisch oder geistig behindert sind. Immer wieder fragen sie nach, ob alles verstanden wurde und erklären geduldig die Zusammenhänge.“ Im angemessenen Tempo wird über Fairness im Sport, Sicherheitsaspekte beim Training, Aufbau und Aufwärmen, die gute Zusammenarbeit mit dem Trainer und den Sporttreibenden gesprochen.

Bärbel Dorow assistiert schon seit drei Jahren in der Kreativgruppe von ErgoAktiv, wo sie zusammen mit den Teilnehmenden bastelt, spielt, klönt und Kaffee oder Tee trinkt. Zu diesen praktischen Erfahrungen möchte sie nun auch etwas über Kommunikation und Organisation lernen. „Wir haben unsere Assistenten bisher ins kalte Wasser geworfen. Jetzt erhalten sie zu den praktischen Erfahrungen auch die theoretischen Kenntnisse, um Gruppen mit anzuleiten“, erklärt Lisa Fuhrmann.

„Ich freue mich, dass ich an diesem Seminar teilnehmen kann“, erzählt Julian. Der Schwarzenbeker möchte sich aktiv am Leben beteiligen und für sich und seine Mitmenschen etwas Sinnvolles tun. Darum freut sich Julian, dass er sich als Übungsleiter-Assistent weiterbilden kann: „Was ich damit konkret anfange, wird die Zukunft zeigen, aber ich wollte diese tolle Gelegenheit gerne ergreifen.“

Das Seminar fand am Freitagnachmittag und ganztägig am Samstag statt. Zum Essen ging es in Schröder’s Hotel an der Compestraße, wo auch einige der auswärtigen Gäste übernachteten. Der praktische Teil des Seminars fand im Sportsclub Schwarzenbek an der Meiereistraße 3 statt.

„Wir werden von allen Seiten sehr gut unterstützt. So konnten wir uns von der Brücke SH die Stellwände ausleihen, die wir für den Theorieunterricht brauchten“, freut sich Lisa Fuhrmann über die gute Zusammenarbeit in der Europastadt im Sinne der Inklusion.

Vielleicht gibt es nach dem gelungenen Auftakt eine Fortsetzung der Assistentenausbildung? „Das müssen wir sehen, auch die finanziellen Mittel müssen dafür bereitstehen.“ Wer ErgoAktiv e.V. finanziell unterstützen möchte, kann das Konto von ErgoAktiv e.V. bei der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg, IBAN DE52 2305 2750 0081 1792 44, BIC NOLADE21RZB für eine Spende nutzen.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen