Print Friendly, PDF & Email

Nach Ostern beginnt der erste Bauabschnitt

Lesezeit: 3 Minuten

Schwarzenbek (LOZ). Die Stadt Schwarzenbek plant im Vollausbau die Erneuerung der Verkehrsflächen der Straße Sachsenwaldring. Die Straße wird entsprechend den verkehrlichen Anforderungen bedarfsgerecht umgebaut.

Die Fahrbahn wird in Asphaltbauweise hergestellt; jeweils auf der Innenseite erhält der Straßenring einen Gehweg in Pflasterbauweise. Zur Reduzierung der Geschwindigkeit innerhalb der Zone 30 werden Einengungen mit Parkplätzen vorgesehen.

Im Zuge der Maßnahme wird der Eigenbetrieb Abwasser der Stadt Schwarzenbek im Baufeld die öffentlichen Schmutz- und Regenwasserkanalanlagen erneuern.

Neben der Erneuerung der Verkehrsflächen und der Kanalanlagen planen die Stadtwerke Schwarzenbek außerdem die Neuverlegung ihres im Straßenraum befindlichen Wasserversorgungsnetzes bestehend aus der Hauptleitung sowie den Hausanschlüssen.

Ferner werden die Schleswig-Holstein Netz AG Neuverlegungen bzw. Sanierungen ihrer Leitungen für Mittelspannung, Gas und Niederspannung durchführen.

Die Gesamtmaßnahme ist wie folgt in zwei Bauabschnitte mit folgenden Ausführungszeiten unterteilt:

  1. Bauabschnitt: Westlicher Sachsenwaldring von der Kollower Straße bis zur Einmündung Im Holtern - Ausführung ab Dienstag, 23. April bis circa April 2020.
  2. Bauabschnitt: Östlicher Sachsenwaldring von der Einmündung Im Holtern bis zur Kollower Straße - Ausführung ab circa April 2020 bis etwa April 2021.

Für die von der Stadt Schwarzenbek, dem Eigenbetrieb Abwasser der Stadt Schwarzenbek, den Stadtwerken Schwarzenbek sowie der Schleswig-Holstein Netz AG betriebenen Informationen über die Stadt Schwarzenbek erhalten Interessierte über die Stadtverwaltung, Telefon 04151 / 88 10.

Gesamtbaumaßnahme ist somit eine Gesamtbauzeit von rumnd 24 Monaten vorgesehen. Mit den Bauarbeiten für den 1. Bauabschnitt wird nach dem Osterwochenende am 23. April 2019 begonnen.

Während der Bauarbeiten wird die Einbahnstraßenregelung des Sachsenwaldringes aufgehoben. Zu- und Abfahrt sind somit immer über den östlichen bzw. westlichen Teilbereich des Ringes möglich.

In der Regel erfolgen die Bauarbeiten im 1. und 2. Bauabschnitt für die einzelnen Gewerke als Wanderbaustelle, d. h. es wird jeweils nur auf einem Teilbereich von 50 bis 65 Meter gearbeitet. In diesem Teilbereich ist die Straße dann für den Kfz-Durchgangsverkehr voll gesperrt. Der Anliegerverkehr kann jedoch weiterhin je nach Bauabschnitt und Bauphase von der Kollower Straße und vom östlichen Sachsenwald kommend (während dem 1. Bauabschnitt) sowie von der Kollower Straße und vom westlichen Sachsenwaldring kommend (während dem 2. Bauabschnitt) erfolgen.

Vollsperrungen innerhalb der beiden Bauabschnitte zwischen den Einmündungen zur Kollower Straße und Im Holtern erfolgen jeweils lediglich zu Beginn der Bauabschnitte für den Ausbau der vorhandenen belasteten Asphaltbefestigung sowie zum Ende für die Asphaltierungsarbeiten. Ferner wird für die Dauer der Kanalanbindung eine Vollsperrung der Kollower Straße zwischen dem westlichen Sachsenwaldring und der Hans-Böckler-Straße erforderlich.

Zu Beginn der beiden Bauabschnitte werden die Kanalanlagen im Ausbaubereich saniert bzw. erneuert. Im Anschluss werden die Lieferungen und Leistungen an den Versorgungsleitungen ausgeführt. Zum Abschluss erfolgt dann jeweils der eigentliche Straßenausbau der neuen Verkehrsflächen.

Die Gesamtbaumaßnahme wird auf der Grundlage des geplanten Bauablaufes voraussichtlich im Frühjahr 2021 vollendet sein.

Entsprechend der einzelnen Bauphasen in den beiden Bauabschnitten wird nicht zu vermeiden sein, dass jeweils einzelne Grundstückszufahrten bzw. Grundstücksstellplätze zeitlich begrenzt nicht zu erreichen sein werden. Die jeweiligen Anlieger werden über die Absperrung ihrer Grundstückszufahrten / Grundstücksstellplätze jedoch immer rechtzeitig mittels Wurfzettel oder im persönlichen Gespräch informiert. Der fußläufige Anliegerverkehr wird stets aufrecht erhalten.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen