Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 1 Minute

Schwarzenbek (LOZ). Am Sonnabend, 3. August, wird der Geschichtsverein Schwarzenbek das Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg besuchen. Dort läuft zurzeit die Ausstellung "Gegen die Unsichtbarkeit", Designerinnen der Deutschen Werkstätten Hellerau 1898 bis 1938.

Über das Bauhaus redet im Moment fast jeder. An den Vorläufer, die Deutschen Werkstätten in Dresden Hellerau, erinnert sich kaum jemand. Hier wurden u.a. Möbel und Mode entworfen und gefertigt, vielfach von Frauen, wie z.B. Margaret Junge oder Lisl Kampferseck. Die Entwürfe waren zeitlos und doch bis heute von moderner Anmutung.

Treffpunkt ist um 10.10 Uhr Bahnhof Schwarzenbek vor dem Kiosk. Anmeldung bis Freitag, 2. August, bei Frau Senkel, Telefon 04151 / 75 64 oder per Mail: bergersbk@web.de.

Die Kosten für Eintritt und Fahrt (1. Klasse) betragen 20 Euro pro Person. Das Geld wird am Veranstaltungstag kassiert.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.