Print Friendly, PDF & Email

40 Jahre mobile Spieliothek

Lesezeit: 2 Minuten

Gülzow (LOZ). Am Samstag, 7. September, freute sich der Kreisjugendring Herzogtum Lauenburg (KJR) über viele hunderte Spielebegeisterte von jung bis alt bei seinem Spielefest in Gülzow. Seit 40 Jahren tourt die mobile Spieliothek mit seinen Gesellschaftsspielen durch die Dörfer des Kreises; ein toller Anlass um ein buntes Spielefest auf die Beine zu stellen.

„Gülzow gehört fast von Anfang an zu unseren Gemeinden, die wir mit der Spieliothek anfahren“, weiß Kerstin Eichler, Leiterin der mobilen Spieliothek zu berichten. Dass dies eine gute Entscheidung war, zeigte sich beim Spielefest selbst. Kindergarten, Tennisclub, Schule, Sportverein, Feuerwehr, DRK, Kirchengemeinde sowie viele Freiwillige stellten den gesamten Nachmittag ein tolles Programm für die ganze Familie auf die Beine.

Viele lachende Gesichter tobten über das Gelände, Jung und Alt probierten sich an verschiedenen Spielstationen aus. Bei Wurst und Crêpes, bei der Hüpfburg, beim Kistenstapeln, bei „Zicke Zacke Hühnerkacke“ oder dem Juggern kam man miteinander ins Gespräch: Spiele bauen Brücken. „Gemeinsam spielen machen nicht nur Spaß, Kinder und auch Erwachsene lernen auch viel dabei“, stellt Kerstin Eichler den Wert des Spielens dar.

hfr pechel schmahl kw36 19
Foto: hfr

 

„Ich kann nur ein großes Lob an alle Ehrenamtlichen aussprechen und ihnen Danke sagen“, stellte Wolfgang Schmahl, Bürgermeister in Gülzow, das Engagement aller heraus. Zudem gratulierte er Jens Pechel, 1. Vorsitzenden des KJR, zu dem runden Geburtstag der Spieliothek mit einem Präsent. Pechel war sichtlich überrascht. „Wir sind gerne in Gülzow und dies seit 39 Jahren“, so Pechel. Zudem zitierte er aus einem Briefwechsel von 1979, als der Kreisjugendring im „Jahr des Kindes“ die Gemeinde Gülzow anfragte, ob die Spieliothek auch hierher kommen dürfte.

„Dass daraus eine solche Erfolgsgeschichte werden würde, konnte man damals nicht ahnen“, erläutert Pechel, der selbst begeistert Gesellschaftsspiele spielt. Kein Wunder also, dass er selbst mit manch anderen seit Freitag schon vor Ort ist und dem 40-Stunden-Spielemarathon beiwohnt. Ein Spiel wurde in den 40 Stunden von Freitagabend bis Sonntagmorgen ständig gespielt: „Piraten kapern“. „Wer wissen möchte, was sich hinter diesem Spiel verbirgt und auch andere Spiele einmal ausprobieren oder kostenlos ausleihen möchte, sollte bei unserer Spieliothek in 34 Gemeinden vorbeischauen“, rät Pechel mit einem kleinen Lächeln. Unter www.kjr-herzogtum-lauenburg.de erfährt man, wo die Spieliothek des KJR bei einem in der Nähe ist.

Kurz vor Ende des Spielfestes sangen alle gemeinsam ein selbst geschriebenes Geburtstagslied, in dem es heißt: „So viele schöne Spiele, spannend und so bunt, mal knifflig und auch lustig, das für Alt und Jung. Hier können wir spielen, was uns so gefällt. Tränen gibt es schon genug auf dieser Welt.“ Mit einer Feuershow endete das Spielefest zum 40. Geburtstag. Viele Kinder und Familien freuen sich auf die nächsten 40 Jahre mobile Spieliothek.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen