Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 1 Minute

Schwarzenbek (LOZ). Die ersten Mitbegründer der Europa Union trafen sich, um im Herzogtum Lauenburg einen Kreisverband zu gründen. Unter professioneller Sitzungsleitung des Landesvorsitzenden Uwe Döring wurden Wahlen durchgeführt und eine entsprechende Satzung verabschiedet.

„Das war erst der Auftakt. Künftig wollen wir parteiübergreifend Vorschläge und Forderungen aufgreifen, um den europäischen Gedanken einer solidarischen Gemeinschaft auch in unserem Kreis umzusetzen“, so die neue Kreisvorsitzende Gitta Neemann-Güntner. „Nur parteiübergreifend können wir stark sein und uns eine breite Akzeptanz verschaffen, daher suchen wir nun Akteure, die uns bei unseren gemeinsamen Zielen unterstützen.“

Als Stellvertreterin wurde die Schwarzenbeker Bürgermeisterin Ute Borchers-Seelig gewählt, Beisitzer sind Kirsten Patzke aus Mölln, der Wentorfer Bürgermeister Dirk Petersen, Möllns Bürgermeister Jan Wiegels und Kassenwart ist Franz Kubelke aus Schwarzenbek. Weitere Interessenten haben ihr Mitwirken bereits signalisiert, hatten nur Terminschwierigkeiten.

„Europa fängt im Kleinen an – so auch im Herzogtum Lauenburg. Wir wollen insbesondere junge Leute motivieren, sich für Europa stark zu machen und werden länderübergreifend Kontakte knüpfen, um weitere Verbrüderungen und Kooperationen mit weiteren europäischen Regionen anzuschieben. Nur durch persönliche Kontakte können wir voneinander lernen, uns austauschen und europaweit Frieden, Freiheit, Stabilität, soziale Sicherheit und eine lebenswerte Umwelt schaffen und erhalten.

Bei Interesse melden sich Interessierte bei der Vorsitztenden unter neemann-guentner@t-online.de.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen