Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 1 Minute

Schwarzenbek (LOZ). Am 3. Oktober hat die Junge Union Schwarzenbek im Rahmen des Einheitsbuddelns einen Apfelbaum der Sorte Finkenwerder Herbstprinz im Stadtpark gepflanzt. Der 1,50 Meter große Baum soll nun noch weiter gedeihen und zukünftig mit seinen Früchten und seinem Anblick an die historische Leistung um die Deutsche Einheit erinnern.

Der Ortsvorsitzende Robert Riep freut sich über das Interesse an der Aktion: „Sowohl JUler und CDUler als auch Schwarzenbeker Bürger haben mit uns den Tag der Deutschen Einheit verbracht. Es ist wichtig, dass wir durch diese Aktion deutlich machen, dass die Einheit keine Selbstverständlichkeit ist. Ohne den mutigen Einsatz der Demonstranten und den unermüdlichen Glauben der CDU und insbesondere Helmut Kohls an die Einheit würde ein Teil unseres Landes noch heute in undemokratischen Strukturen leben, Familien getrennt und der Kalte Krieg weiterhin lebendig sein.“

Wer den Apfelbaum anschauen und sich auf diese Weise der Ereignisse vor drei Jahrzehnten erinnern möchte, findet diesen am Grillplatz im Schwarzenbeker Stadtpark.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.