Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 3 Minuten

Gülzow (LOZ). Seit 2012 gibt es die evangelische Grundschule in Gülzow. Zum 1. August geht die kleine Dorfschule in die Trägerschaft der evangelischen Schulstiftung der Nordkirche über. Damit ist sie die 17. Schule des in Norddeutschland größten Trägers evangelischer Schulen.

„Das Engagement der Eltern der Gründergeneration ist endlich zum erstrebten Ziel gekommen“, erklärt Pastor Stephan Krtschil, Vorstand des bisherigen Trägervereins der Schule. „Die Schulstiftung hat 20 Jahre Erfahrung als Träger freier Schulen. Mit diesem starken Partner blicken wir frohgemut in eine gesicherte Zukunft“, so Krtschil weiter. Zurückblickend auf die Anfangsjahre in Gülzow sagt er: „Schule gehört ins Dorf. Deshalb wollten viele Gülzower und Gülzowerinnen gemeinsam mit unserer sehr aktiven Kirchgemeinde den Schulstandort wiederbeleben. Sie gründeten 2010 den Evangelische Schule Gülzow e.V., der seit 2012 Träger der Schule war. Die Schulstiftung hat uns dabei vom ersten Tag an unterstützt.“

„Wir betreuten die Schule in Auftragsverwaltung“, ergänzt Stiftungsvorstand Matthias Fischer. „Unser herzlicher Dank gilt heute vor allem dem Trägerverein der Schule. Er hat die Gründung vorangetrieben und begleitet mit großem Engagement den Schulalltag. Beispielsweise ist die Nachmittagsbetreuung nur dank des Vereins möglich“, so Matthias Fischer. „Die Zusammenarbeit zeigt, dass wir auch kleine Schulen durch unser Know How in Sachen Verwaltung, Pädagogik und Planung unterstützen können“, erklärt der Vorstand der Schulstiftung die bisherige Zusammenarbeit und führt fort: „Wir freuen uns, dass wir die Zustimmung vom Bildungsministerium Schleswig-Holstein für den Wechsel der Trägerschaft nun erhalten haben. Für die Lehrenden sowie die Schülerinnen und Schüler bleibt, abgesehen von formalen Änderungen, alles wie gehabt.“

Über die Evangelische Schule Gülzow:

Die Evangelische Schule ist eine staatlich genehmigte Grundschule. Der Trägerverein gründete sich 2010. Zum Schuljahr 2012/2013, begann der Schulbetrieb mit 18 Schülerinnen und Schülern. Seitdem unterstützt die evangelische Schulstiftung der Nordkirche die Verwaltung der Schule. Ziel war es, den Verein mit vielen ehrenamtlichen Mitgliedern zu entlasten.

Mit dem Schuljahr 2017/2018 geht die Schule in die Trägerschaft der Schulstiftung der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland über.

Die Grundschule ist eine verlässliche Grundschule mit täglichen Hausaufgabezeiten. Derzeit besuchen 60 Kinder die Schule. Jahrgangsübergreifende Lerngruppen sind Teil des Konzepts. Zur Grundschule gehört eine verbindliche Nachmittagsbetreuung von 14 Uhr bis 16 Uhr. Das Schulprofil ist evangelisch und reformpädagogisch orientiert.

Über die evangelische Schulstiftung der Nordkirche:

Die Schulstiftung der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland ist Träger von 17 evangelischen Schulen sowie 11 angegliederten Horten. Durch gut 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden etwa 2.720 Schülerinnen und Schüler unterrichtet und betreut. Alle Einrichtungen befinden sich auf dem Gebiet der Nordkirche.

Die Schulstiftung koordiniert den Aufbau und die Entwicklung evangelischer Schulen, regelt Organisations- und Verwaltungsaufgaben und vertritt die Schulen in rechtlichen und politischen Fragen. Gründungsinitiativen berät und unterstützt sie.

Die Stiftung ist Ausdruck der Verantwortung und des Willens der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche), sich an der Erziehung und Bildung der heranwachsenden Generationen zu beteiligen. Damit kommt sie ihrem Auftrag aus der Verfassung nach und wendet sich allen Menschen zu, um ihnen das Evangelium von Jesus Christus zu erschließen.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen