Ein Erfahrungsaustausch unter Männern in der Jahresgruppe „Nachreifende Männer“

Lesezeit: 2 Minuten

Schwarzenbek (LOZ). Die zweite Lebenshälfte hat es in sich. Dort entscheidet sich, ob und wie die Früchte unseres Daseins reif werden. Die sogenannte Jahresgruppe, geleitet von einem Coach und einem Seelsorger, hat sich zum Ziel gesetzt, mit den Teilnehmern Fragen aufzuwerfen, die den Einzelnen persönlich auf neue mitunter vergessene Wege führen.

„Wenn die Masken fallen, macht sich ein befreiendes Gefühl breit, dass viele von uns lange vergessen hatten“, berichtet Henning Ernst. Co-Leiter Wolfgang Klimm ergänzt: „Wer seine Bedürfnisse benennt und entdeckt, wofür er steht, kann Entscheidungen treffen, die nachhaltig sind.“ Viele Menschen fühlen sich als Opfer. Aber sobald sie im Stande sind, aus dieser Rolle herauszutreten, erkennen sie, wie gut es tut, sich aus dem Schlamassel der Schuldfragen heraus zu ziehen und Verantwortung zu übernehmen.

Im Männerforum der Nordkirche arbeitet Ernst viel mit Gruppen an Rollenbildern und am Selbstverständnis. Diese Jahresgruppe lebt von gemeinsamen Unternehmungen und Gesprächen. Hier wird man nicht bewertet aber wert geschätzt. Niemand muss etwas darstellen. Jeder kann einfach sein, wie er ist. Wo solch ein Raum entsteht, kommen andere Gaben und Bedürfnisse zum Vorschein. Männer erkennen, was es bringt, Beziehungen mehr zu pflegen als ihr Auto. Sie erleben vielleicht sogar, wie sie ihre Gaben einbringen können als wertvolle Beiträge zum Weltgeschehen.

Eingeladen sind alle, die „nachreifen“ wollen, um etwas Vergangenes loslassen zu können oder um sich nicht mehr selbst im Wege zu stehen. Erfahrungsgemäß wird dabei nicht nur geredet, sondern auch herzhaft gelacht.

Die Gruppe formiert sich am Mittwoch, 25. März, im Franziskus-Haus, Markt 5, Schwarzenbek.
Weitere Termine sind mittwochs 29.04., 27.05. 12.08. und Freitag 18.09.2020 jeweils von16.00 – 21.30 Uhr.

Informationen zu der Veranstaltung erhalten Interessierte bei Henning Ernst vom Männerforum unter Telefon 0431 / 557 79-180 oder per Mail henning.ernst@maennerforum.nordkirche.de.

Anmeldungen können über das Evangelische Familienzentrum in Schwarzenbek Telefon 04151 / 89 24 25 oder per Mail unter familienzentrum@kirche-schwarzenbek.de entgegengenommen werden. Es fallen Kosten in Höhe von 90 Euro pro Person an, wobei eine Ermäßigung ist möglich ist.

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.