Lesezeit: 2 Minuten

Schwarzenbek (LOZ). Am Montag, 11. September, wird Die Linke im Rahmen einer Diskussionsveranstaltung mit der Spitzenkandidatin für Schleswig-Holstein, Cornelia Möhring und der Direktkandidatin für den Wahlkreis Herzogtum Lauenburg / Stormarn Süd, Heidi Beutin, ihr Programm zur Bundestagswahl vorstellen. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr in der Seniorenresidenz „St. Franziskus“, Berliner Straße 4-6 in Schwarzenbek.

Die Linke mache den Unterschied und ist nach eigenen Einschätzungen für den Wahlkampf gut aufgestellt. Kernthemen sind eine friedliche Außenpolitik und die verschiedenen Bereiche sozialer Sicherheit, wie armutsfeste Renten, Kampf gegen Armut, sanktionsfreie Mindestsicherung und Gesundheit. Mit konkreten, durchgerechneten und nachrechenbaren und damit umsetzbaren Konzepten zur Finanzierung der Forderungen, wie Die Linke betont, gehe es im Wahlkampf nicht um die Frage, ob das Ergebnis zu Oppositionspolitik oder Regierungsbeteiligung führe, sondern um das Ziel eines grundlegenden Politikwechsels.

Möhring: „Erfolgskurs Links lautet unsere Botschaft, denn nur eine starke Linke wird die anderen Parteien vor sich hertreiben. Unser Programm zeigt Mut zur Umverteilung, zu einer Steuerpolitik, bei der untere und mittlere Einkommen entlastet und die richtig Reichen zur Beteiligung an der Finanzierung einer solidarischen und sozial gerechten Gesellschaft zur Kasse gebeten werden. Auch für Schleswig-Holstein kann eine starke Linke im Bund nur von Vorteil sein. Die sich abzeichnenden Vereinbarungen der Jamaika-Koalition zeigen, dass ein unsozialer Kurs gesetzt ist. Ein Politikwechsel im Bund ist dringlicher denn je! Sozial, gerecht, für alle.“

Beutin: „Wir freuen uns auf viele diskussionsfreudige Gäste und wollen auch zuhören. Nur wenn viele – gemeinsam – für eine friedliche Welt und für soziale Verbesserungen streiten, werden wir diese Ziele auch erreichen.“

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.