Lesezeit: 1 Minute

Schwarzenbek (LOZ). Seit Mitte November bieten die Klimaschutzmanager gemeinsam mit der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein Online-Veranstaltungen zu den Themen Heizungstausch und energetische Sanierung an. Es werden Orientierungshilfen zum Modernisieren der Heizung, Dämmen, Fenstertausch, zu Fördermitteln sowie zum richtig Heizen und Lüften gegeben.

Am Montag,30. November, wird diese Vortragsreihe von 17.30 bis 19 Uhr mit einem Vortrag zur „Optimierung der Heizung“ fortgesetzt. Der Ingenieur und Energieberater Ingo Sell wird über Heiztechniken informieren und Fragen der Teilnehmenden beantworten.

Die meisten Heizungen laufen auch heutzutage noch nicht optimal. Oft können bereits vermeintlich kleine Änderungen eine spürbare Verbesserung der Behaglichkeit, der Effizienz und nebenbei der Klimabilanz mit sich bringen. Der Vortrag klärt auf über den hydraulischen Abgleich, Thermostatfunktionen und –einstellungen, Entlüften der Heizkörper, Dämmung der Verrohrung sowie über die Einstellung der sogenannten Heizkurve am Kessel. Organisiert wird diese Online-Veranstaltung von Kirstin Boltz, Klimaschutzmanagerin der Stadt Schwarzenbek und Nico Wiesmann, Klimaschutzmanager vom Amt Hohe-Elbgeest.

Zum Abschluss dieser Vortragsreihe wird am Dienstag, 8. Dezember, um 17.30 Uhr ein Fachvortrag zur „Energetischen Sanierung Schritt für Schritt“ gehalten. Auch kleine Veränderungen senken Energiekosten und erhöhen den Wohnkomfort. In diesem Vortrag erfahren Interessierte, wie man mit Eigenleistung und geringem Aufwand die Wärme besser im Haus halten und Heizkosten senken kann. Dazu gibt es Tipps für die geschickte Nutzung von Förderprogrammen für größere Modernisierungen.

Die Vorträge sind dank der Bundesförderung für Energieberatung der Verbraucherzentrale kostenfrei. Interessierte können sich online oder formlos per Email bei den Klimaschutzmanagern der jeweiligen Kommunen anmelden oder direkt über die Verbraucherzentrale unter: www.verbraucherzentrale.sh/online-seminare-sh

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.