Lesezeit: 1 Minute

Schwarzenbek (LOZ). Der Winter ist da und mit ihm steigt der Bedarf an warmer Kleidung. Im Rotkreuzmarkt in der Lauenburger Straße lassen sich jetzt schicke Einzelstücke für wenig Geld ergattern. Gleichzeitig werden dringend helfende Hände für den Verkauf und das Sortieren gesucht.

Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit brauchen viele eine neue Jacke, einen Mantel oder auch einfach nur ein paar neue Handschuhe. Wer dafür nicht viel Geld ausgeben will, der wird im Rotkreuzmarkt fündig: hier gibt es jeden Tag schicke und sehr gut erhaltene Kleidung inklusive einer netten Beratung. Tatsächlich ist die Auswahl an warmer und qualitativ hochwertiger Kleidung dieses Jahr besonders groß, da viele die Zeit der Kontaktbeschränkungen dazu genutzt haben, um ihren Kleiderschrank auszusortieren.

So sehr sich die Helferinnen im Rotkreuzmarkt über die Spendenbereitschaft freuen, so dringend wird aber auch zusätzliche Unterstützung benötigt: „Insbesondere Freitag vormittags oder nachmittags sowie Samstag vormittags von 9 bis 12 Uhr ist jede Hilfe willkommen“, erklärt Margret Diekmann, die Leiterin des Marktes. „Vorkenntnisse sind dafür keine erforderlich. Wer offen auf andere Menschen zugeht und Spaß am Verkauf hat, ist bei uns genau richtig“.

Um die Arbeit für das bestehende Team zu erleichtern, wird noch einmal darauf hingewiesen, dass im Markt nur sehr gut erhaltene und frisch gewaschene Ware nach telefonischer Vereinbarung abgegeben werden darf. An Samstagen erfolgt derzeit keine Annahme und Ware, die einfach vor der Tür abgestellt wird, wird zukünftig entsorgt.

Wer sich vorstellen kann, im Markt mitzuhelfen und gerne mal vorbeischauen möchte, der kann sich entweder direkt bei Frau Diekmann (0170-9323353) oder bei der Ehrenamtskoordinatorin des DRK-Ortsvereins, Lisa Kalupar (01516-5214370, lisa.kalupar@drk-betreuungsdienste.de) melden.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.