Schnelle Hilfe für Betroffene und Angehörige per Telefon und Mail

Lesezeit: 2 Minuten

Schwarzenbek (LOZ). Die Corona-Pandemie schränkt derzeit den Alltag stark ein. Auch die Kontaktmöglichkeiten und Hilfsangebote für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen stehen oftmals nur eingeschränkt zur Verfügung. Die Alloheim Senioren-Residenzen „Alte Oberförsterei“ und „St. Franziskus“ in Schwarzenbek bieten Betroffenen jetzt ein umfangreiches Unterstützungsangebot. Über eine kostenlose Pflegehotline erhalten Ratsuchende Informationen und Hilfe zu allen Fragen rund um die Pflege.

„Wer plötzlich mit dem Thema ‚Pflegebedürftigkeit‘ konfrontiert wird, ist nicht selten erst einmal überfordert“, weiß die Einrichtungsleiterin Tanja Schmalfeld. „Man muss sich mit einer scheinbar undurchdringlichen Menge von Paragraphen, Formularen und Fachbegriffen auseinandersetzen.“ Diese Problematik hat sich durch die Corona-Pandemie noch verschärft, denn: „Durch die Corona-bedingten Schutz- und Hygienemaßnahmen gehen viele Möglichkeiten für eine persönliche Beratung verloren“, sagt Tanja Schmalfeld. Das sei „eine sehr belastende Situation, in der schnell gehandelt werden muss“. Sonst könne diese für die Betroffenen „bald zu einer unüberwindbaren Hürde werden“.

Um gezielt und unbürokratisch zu helfen, bietet die Alloheim Senioren-Residenz eine Pflegehotline mit kostenloser Beratung an. „Wir wollen Betroffenen damit bei allen Fragen rund um die Pflege zur Seite stehen“, sagt die Einrichtungsleiterin, „egal, ob es um Antragstellungen, Organisation von Kurzzeitpflege oder Besonderheiten bei Demenz-Erkrankungen geht. Wir wissen, was es dabei zu beachten gilt und bieten Schritt für Schritt verständlich und lösungsorientiert telefonisch unsere Hilfe an.“

Ab sofort stehen die Alloheim Senioren-Residenzen in Schwarzenbek mit Rat und Tat zur Seite. Mittwochs erreicht man die Pflegehotline der Senioren-Residenz St. Franziskus von 12 Uhr bis 14 Uhr unter Telefon 04151 / 805 0. Ebenso können sich Interessierte mit ihren Anliegen auch per E-Mail an die Pflegeexperten unter schwarzenbek-st.franziskus@alloheim.de wenden.

„Unser Ziel ist es, Betroffene zu entlasten und ihnen schnell individuelle Lösungen aufzuzeigen. Egal, ob es um Antragstellungen oder die Suche nach einem geeigneten Pflegeplatz geht“, betont Tanja Schmalfeld. „Unsere Devise ‚Wir dienen Ihrer Lebensqualität‘ gilt auch für Angehörige, die häufig zu kurz kommen und manchmal bis an ihre Grenzen gehen müssen. Mit der Pflegehotline wollen wir ihnen von Beginn an die Sorgen nehmen und gerade im Hinblick auf die derzeitige Krisensituation für sie da sein.“

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.