Lesezeit: 2 Minuten

Schwarzenbek (LOZ). Tom Genth ist neuer technischer Leiter der Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) für das Versorgungsgebiet im Kreis Herzogtum Lauenburg. Der 43-Jährige folgt auf Thomas Boldt, der zum Jahreswechsel in die Altersteilzeitphase gewechselt ist. „Das ist eine große Herausforderung, der ich mich gerne stelle. Die Zusammenarbeit mit den Gemeinden ist spannend und bringt sehr viel Spaß“, zieht Tom Genth, bisher Teamleiter Netzkundenbetreuung Süd-Ost in Ahrensburg, nach vier Monaten eine erste Zwischenbilanz.

Auch wenn der berufliche Start am Technik-Standort von SH Netz in Schwarzenbek Corona-bedingt alles andere als einfach gewesen ist, blickt der neue Leiter zuversichtlich in die Zukunft. „Ich freue mich schon auf die nächste Gelegenheit, um mit den Kommunen persönlich ins Gespräch zu kommen.“

Nach der Schulzeit hat der gebürtige Lüneburger zunächst eine Lehre zum Zimmerer absolviert. Danach folgten ein Studium zum Bauingenieur, Fachrichtung Umwelttechnik, mit Diplom-Abschluss sowie Fortbildungen zum Netzingenieur für Strom, Gas und Wasser. Im Bereich der Versorgungsinfrastruktur ist Tom Genth seit mittlerweile mehr als 15 Jahren in unterschiedlichen Funktionen tätig. Als Leiter des Netzcenters in Schwarzenbek kümmert er sich jetzt mit seinen 26 Mitarbeitern um die Strom- und Gasversorgung in kreisweit rund 60 Kommunen. Dazu gehört auch die Betriebsführung von kommunalen Versorgungsnetzen.

Um die Versorgungssicherheit weiter zu erhöhen, will Tom Genth die Verkabelung der letzten Freileitungen im Kreisgebiet forcieren. Ein weiterer Schwerpunkt ist der Anschluss von Neubaugebieten. Durch seine bisherigen Tätigkeiten im Bereich Bau und Planung von Verteilnetzen, Netzkundenbetreuung sowie Projektmanagement verfügt er über umfangreiche Kenntnisse für diese Aufgaben.

Tom Genth ist verheiratet und hat zwei Töchter im Alter von sechs und elf Jahren sowie einen 16-jährigen Sohn. In seiner Freizeit treibt er viel Sport. Dazu gehören Schwimmen, Radfahren und Laufen. Seiner Leidenschaft, dem American Football, ist der Familienvater zumindest als Schiedsrichter mit einer C-Lizenz treu geblieben. Größter sportlicher Erfolg als aktiver Spieler war im Jahr 2003 der Gewinn der Deutschen Meisterschaft mit dem American Football-Team Hamburg Blue Devils.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.