Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 1 Minute

(LOZ). „Schleswig-Holstein mittelständische Unternehmer haben Vertrauen in die Wirtschaftspolitik der Landesregierung unter Ministerpräsident Daniel Günther (CDU)“, so beschreibt Stefan Lange, Landesvorsitzender der Mittelstands-und Wirtschaftsvereinigung (MIT) der CDU das Ergebnis vom aktuellen Mittelstandsbarometer der Beratungsgesellschaft Ernst & Young.

Bundesweit am höchsten ist die Investitionsbereitschaft der schleswig-holsteinischen Mittelständler im neuen Jahr: 39 Prozent wollen ihre Investitionen in neue Maschinen, Infrastruktur oder Gebäude erhöhen und 59 Prozent planen gleichbleibende Investitionen, nur zwei Prozent wollen sie herunterfahren.

„Damit reagieren die Mittelständler auf die Regierungsankündigung des Ministerpräsidenten, mit der Jamaika-Koalition das mittelstandsfreundlichste Land der Bundesrepublik zu werden“, ist Mittelstandschef Lange überzeugt.

Nur zwei Prozent der befragten Unternehmen geben eine schlechte Geschäftsprognose ab. Lange bewertet das als Beleg dafür, dass mittelständische Unternehmen eine solide Geschäftspolitik betreiben und somit Arbeitsplätze nachhaltig sichern wollen. Lediglich sechs Prozent der mittelständischen Firmen vermuten, die Beschäftigtenzahl reduzieren zu müssen, aber 37 Prozent wollen mehr Mitarbeiter einstellen.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen