Print Friendly, PDF & Email

„Nachhaltigkeit und Fair Trade“, es soll ein Bürgerfest für Geesthacht und Umland werden

Lesezeit: 2 Minuten

Geesthacht (LOZ). Nach dem Rücktritt des bisherigen Organisators der Geesthachter Wirtschaftsmesse, Thomas Nowottnick, hatte das neue Orga-Team alle Hände voll zu tun die verlorene Zeit wieder aufzuholen, damit die Messe am 3. und 4. August erfolgreich über die Bühne gehen kann. Das scheint gelungen.

Die Messe liegt gut im Rennen. Von den maximal rund 100 Ausstellungsplatzen sind 65 vergeben und 10 bereits reserviert. „Wir führen noch etliche Gespräche und sind sehr zuversichtlich, dass wir bis zum Juli alle vakanten Plätze vergeben haben werden“, so Ina Rathje, Messechefin der WVG, bei der Zwischenpräsentation.

„Wir werden einen bunten Marktplatz erleben, der die ganze Vielfalt der Wirtschaft, der Verwaltung, der Vereine aus Geesthacht und dem Umland beschreibt“, so der Schirmherr der Messe, Bürgermeister Olaf Schulze. „Das Modell Messe muss immer wieder neu gedacht werden“, ergänzt der erste WVG Vorsitzende Jürgen Wirobski. Die WVG geht daher hier neue Wege und sieht die Messe immer mehr auch als ein Bürgerfest für die Region.

Es wird eine lebendige Mischung sein, die die Besucher begeistern soll. Einerseits die ganze Vielfalt der regionalen Wirtschaft, der Verwaltung, Vereine und Verbände, andererseits die bunte Welt von Vorträgen, Vorführungen, Open Space und Bar Camp. WLAN wird es ermöglichen, dass jeder Besucher jederzeit wissen wird, was wann, wo und durch wen läuft, versprechen die Organistoren.

Am Eröffnungsabend vor der Messe werden etwa 250 bis 300 geladene Gäste erwartet. Die bekannte Slammerin Rita Apel wird das weltweit erste „Grußwort-Slam“ moderieren. „Wir haben Zusagen von zehn Grußworten aus Berlin, Kiel, Geesthacht und der Region“, so Jürgen Wirobski.

Es wird sicherlich nicht nur bei der Eröffnung, sondern auch während der Messe selber, Neues und Überraschendes geben. „Wir freuen uns auf eine lebendige Messe „Schaufenster Geesthacht“ 2019 und empfehlen möglichen Ausstellern eine rechtzeitige Anmeldung und den Besuchern: den 3. und 4. August fest einplanen“, rät Messechefin Ina Rathje, und lässt durchblicken, dass es noch an der einen oder anderen Überraschung gearbeitet wird.

Geöffnet hat die Messe am Sonnabend, 3. August, von 10 bis 17 Uhr und am Sonntag, 4. August, 10 bis 16 Uhr.

Wer als Aussteller noch dabei sein möchte, erhält weitere Informationen per Mail unter messe@wvgeesthacht.de oder auf der Webseite der WVG: https://wvgeesthacht.de/messe-2019/

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.