Als Konzept dienen jetzt Hausmessen

Lesezeit: 2 Minuten

Schwarzenbek (wre). Anfang Mai musste wegen der Corona-Pandemie die für Oktober geplante WVS-Messe abgesagt werden. „Wir haben lange überlegt und es ist uns wirklich schwer gefallen“, berichtet die erste Vorsitzende Doris Lehmann. „Aber nun haben wir eine Lösung gefunden, die Messe kann stattfinden“, freut sich die Vorsitzende.

Es gab zur Absage auch Kritik, man hätte doch noch mit der Absage warten können. „Viele Betriebe fangen aber sehr rechtzeitig mit den Planungen an und investieren auch in Material und Stände. Es wäre unverantwortlich gewesen dann erst kurzfristig abzusagen, und die Betriebe bleiben auf den Kosten sitzen“, erklärt Doris Lehmann die frühzeitige Absage.

Nun soll die Messe aber doch stattfinden, allerdings mit einem anderen Konzept. Die Messe wird in den Schwarzenbeker Betrieben stattfinden. Vom 8. bis 11. Oktober können Betriebe in Schwarzenbek teilnehmen. Die Besucher gehen dann nicht auf ein Messegelände wie bisher, sondern besuchen die Betriebe einzeln. Es sollen in diesen Tagen also ganz viele Tage der offenen Tür entstehen. Betriebe die nicht aus Schwarzenbek kommen, können teilnehmen indem sie sich einen Kooperationspartner vor Ort suchen. Dabei ist die WVS behilflich. Auch Vereine können über eine Kooperation teilnehmen.

Das Motto der Messe „Smart.Digital.Nachhaltig“ soll beibehalten werden. „Die Betriebe können aber selber entscheiden ob und wie sie dieses Motto umsetzen“, erklärt Doris Lehmann. Bis zum 31. Juli können sich noch Betriebe und Vereine anmelden. 26 Anmeldungen gibt es bereits. „Wir wollen mit der Messe ein positives Signal für Schwarzenbek setzen“, sagt die zweite Vorsitzende Anja Jost.

Ob die Aussteller dann noch ein Programm in ihren Räumen auf die Beine stellen bleibt den Betrieben überlassen. „Wir würden und aber natürlich wünschen das es viele Aktionen geben wird“, so Lehmann.

Für Mitgliedsbetriebe ist die Teilnahme kostenlos. Andere Betriebe die ebenfalls teilnehmen möchten müssen eine Marketingpauschale in Höhe von 150 Euro zahlen. Dafür will die WVS die Werbetrommel für die Veranstaltung rühren und einen Veranstaltungskalender auf den Weg bringen.

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite der WVS: http://www.wvs-schwarzenbek.de/

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.