Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 1 Minute

Geesthacht (LOZ). Im Jahre 1919 war der erste Weltkrieg gerade ein knappes Jahr vorbei und in Deutschland wurde der 8-Stundenarbeitstag eingeführt. Sporttitanen wie Toni Turek und Hennes Weisweiler wurden geboren. In Geesthacht geschah aber noch etwas anderes Bedeutendes: am Samstag, 2. August 1919, wurde der Düneberger SV gegründet.

Auf den Tag genau einhundert Jahre nach Gründung trafen sich nun fünf Vorstandsmitglieder des Vereins, um an diesen Tag zu erinnern. Man traf sich auch nicht irgendwo, sondern genau an dem Ort der Gründung: im damaligen Gasthaus Anders, im heutigen Kebab-Imbiss Efes. Dort wurde auf den runden Geburtstag angestoßen. Stellvertretend für die damaligen Honoratioren, u. a. L. Wlodarczyk, H. Ruske, R. Jores, F. Skroworonek und P. Kurtz, wurden alte Anekdoten erzählt und auch nicht vergessen, dass der Arbeitersportverein damals noch unter einem anderen stolzen Namen gegründet wurde: Freier Spiel- und Sportverein Besenhorst.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.