Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 1 Minute

Geesthacht (LOZ). Im Jahre 1919 war der erste Weltkrieg gerade ein knappes Jahr vorbei und in Deutschland wurde der 8-Stundenarbeitstag eingeführt. Sporttitanen wie Toni Turek und Hennes Weisweiler wurden geboren. In Geesthacht geschah aber noch etwas anderes Bedeutendes: am Samstag, 2. August 1919, wurde der Düneberger SV gegründet.

Auf den Tag genau einhundert Jahre nach Gründung trafen sich nun fünf Vorstandsmitglieder des Vereins, um an diesen Tag zu erinnern. Man traf sich auch nicht irgendwo, sondern genau an dem Ort der Gründung: im damaligen Gasthaus Anders, im heutigen Kebab-Imbiss Efes. Dort wurde auf den runden Geburtstag angestoßen. Stellvertretend für die damaligen Honoratioren, u. a. L. Wlodarczyk, H. Ruske, R. Jores, F. Skroworonek und P. Kurtz, wurden alte Anekdoten erzählt und auch nicht vergessen, dass der Arbeitersportverein damals noch unter einem anderen stolzen Namen gegründet wurde: Freier Spiel- und Sportverein Besenhorst.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen