Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 1 Minute

Lauenburg (LOZ). Der zertifizierte und anerkannte Rehabilitationssport für orthopädische Erkrankungen bei der LSV besteht nun seit mehr als drei Jahren. Mehr als 150 Teilnehmer und Teilnehmerinnen haben bisher in diesen Jahren in drei Gruppen, die dienstags von 9 bis 12 Uhr die Mosaik-Halle füllen, geturnt.

Voraussetzung für die Teilnahme ist die vom Hausarzt oder einem Orthopäden erstellte und von der Krankenkasse genehmigte Verordnung für in der Regel 50 Übungseinheiten. Die häufigsten Diagnosen der Krankheiten betreffen Gonarthrose (Arthrose des Kniegelenks), Coxarthrose (Arthrose in der Hüfte), HWS- und LWS Syndrom, Spondylose, Wirbelgleiten, aber auch Arthritis und das Vorhandensein einer Hüft- oder Kniegelenkprothese.

Ab Donnerstag, 5. September, von 19 bis 20 Uhr bietet die Lauenburger Sportvereinigung mit Trainerin Dr. Guna Noldt auch den Berufstätigen die Möglichkeit, am Reha-Sport teilzunehmen. Es werden die Gelenke mobilisiert, Kräftigungsübungen und kleine Spiele durchgeführt sowie das Gedächtnis geschult.

Der Kurs findet in der LSV-Sporthalle im Mosaik statt. Auskunft und Anmeldungen unter Telefon 04153 / 551 26.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen