Inklusion beim Sportfischen „Barrierefreie Angelplätze“: jetzt geht‘s los. Ein Projekt des Landessportfischerverbandes Schleswig-Holstein

Lesezeit: 1 Minute

(LOZ). Der Kreissportverband Herzogtum Lauenburg (KSV) freut sich seit dem 1. März Dieter Thiel mit der Aufgabe, als neuer Inklusionskoordinator des Kreissportverbandes Herzogtum Lauenburg, betrauen zu können.

Der gelernte 37jährige Büchener Kaufmann und Betriebswirt hat bereits beruflich mit sehr vielen Menschen mit und ohne Behinderungen zusammengearbeitet. „Trotz meiner Schwerbehinderung ist für mich Bewegung sehr wichtig. Seit meiner Kindheit habe ich neben Fußball, Sportabzeichen, Schießsport auch das Sportfischen für mich entdeckt und aktiv betrieben. Der Breitensport ist also mein Revier“, äußerte sich Dieter Thiel über seine Motive für diese Tätigkeit.

Hochmotiviert fügt er hinzu: „Es ist mir eine Herzensaufgabe, Menschen mit und ohne Behinderungen zusammen zu bringen. Denn nicht nur Bewegung, sondern auch das menschliche Miteinander ist entscheidend. Umso wichtiger ist es, dass wir das Thema Inklusion aktiv vorantreiben und es als eine Selbstverständlichkeit betrachten und leben.“

Ein neuartiges Projekt konnte der Inklusionsbeauftragte nun im Kreis Herzogtum Lauenburg vorstellen. Der Landessportfischerverband Schleswig-Holstein (LSFV) und deren Behindertenbeauftragte, Sabine Hübner, haben es sich zur Aufgabe gemacht, auch Sportfischern mit Behinderungen und Einschränkungen die Hobbyausübung zu ermöglichen.

Trotz des schlechten Wetters konnte im Februar 2020 mit dem Bau von drei barrierefreien Angelplätzen am Elbe-Lübeck-Kanal in Mölln und Umgebung begonnen werden. Diese sind, nach Fertigstellung, nicht nur für Rollstuhlfahrer geeignet, sondern auch für schwindelanfällige Menschen, Gehörlose, Blinde oder eben auch für unsere älteren Angelkameraden, die einfach nur „schlecht zu Fuß“ sind.

Weitere Infos über dieses Projekt auf der Homepage des KSV: www.ksv-lbg.de.

hfr Inklusion Angelplatz1 kw19 20

Foto: Dieter Thiel

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.