Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 1 Minute

Lauenburg (LOZ). Am Freitag, 29. März, wird von 17 bis 19 Uhr das erste Treffen des Gesprächskreises für pflegende Angehörige in der Begegnungsstätte Lauenburg Mitte, kurz BeLaMi, Büchener Weg 8a (Zugang über den Schmiedeweg) in Lauenburg, stattfinden.

Bei diesem Treffen wird auch Renate Schächinger vom KIBIS, der Selbsthilfekontaktstelle im Kreis Herzogtum Lauenburg mit dabei sein, die den Aufbau dieser Selbsthilfegruppe mit Rat und Tat unterstützen wird.

Im Vordergrund steht der Erfahrungsaustausch über die persönliche Situation als pflegende Angehörige mit der enormen zeitlichen, physischen und auch psychischen Belastung.

Ziel des Gesprächskreises ist es, Unterstützung und Verständnis bei Menschen zu finden, die eine ähnliche Lebenssituation aus eigener Erfahrung kennen. Dabei geht es darum, neue Kontakte zu knüpfen und mit den Teilnehmern über Wünsche, Hoffnungen, Ängste und Befürchtungen zu sprechen, um im gemeinsamen Gedankenaustausch Klarheit und neue Perspektiven zu gewinnen.

Dieser Kreis möchte aber auch eine Möglichkeit bieten, in ungezwungener Atmosphäre einen Ausgleich zum anstrengenden Pflegealltag zu schaffen, um wieder neue Kraft zu tanken.

Initiatoren sind Claudia Löding und Frau Hennig, die nach der Schulung für pflegende Angehörige im Herbst 2018 die Rückmeldung der Teilnehmer bekamen, dass ein großes Interesse an regelmäßigen Austauschtreffen besteht.

Betroffene sind herzlich zum Gruppentreffen eingeladen und können auch ohne vorherige Anmeldung teilnehmen.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen