Weniger gemeldete Fälle als im Vorjahr

Lesezeit: 1 Minute

Herzogtum Lauenburg (LOZ). Die Grippesaison im Kreis Herzogtum Lauenburg ist beendet und fiel im Vergleich zu der heftigen Grippesaison 2017/2018 deutlich schwächer aus. Das teilte heute die AOK NordWest auf Basis aktueller Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) in Berlin mit.

Danach wurden im Zeitraum von Anfang Oktober 2018 bis Ende April 2019 im Kreis Herzogtum Lauenburg insgesamt 340 Influenza-Infektionen gemeldet, im Vorjahreszeitraum waren es 641 Fälle. Hochsaison hatten die Grippeviren vor allem von Mitte Februar bis Mitte März. Allein in diesem Zeitraum erkrankten 246 Menschen im Kreis Herzogtum Lauenburg daran.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.