Print Friendly, PDF & Email
Print Friendly, PDF & Email

-Anzeige-

Mölln. Erneut hat die AOK NordWest eine hohe Auszeichnung vom Deutschen Finanz-Service Institut (DFSI) in Köln erhalten. In einem großen Krankenkassentest in Zusammenarbeit mit dem Online-Dienst gesetzlichekrankenkassen.de und der Zeitschrift FOCUS-MONEY bewerteten die Tester des DFSI den Service der AOK NordWest für Familien mit der Note ‚Exzellent‘.

Print Friendly, PDF & Email

Neues AOK-Kursprogramm erschienen

Lesezeit: 2 Minuten

Mölln (LOZ). Meditation, Yoga, Entspannung – eine kleine Auswahl, um innere Harmonie und Wohlbefinden zu entwickeln. Damit man entspannt das Leben genießen kann. Auch wenn es persönliche Herausforderungen gibt, die es zu meistern gilt. Unterstützung dafür gibt es bei der Teilnahme am neuen Kursprogramm ‚Entspannt das Leben genießen‘ der AOK NordWest. Das bietet für das zweite Halbjahr 2018 eine große Auswahl an Kursen für mehr Gesundheit an. „Über 70 attraktive Kurse geben allen im Herzogtum die Gelegenheit, ihr Leben aktiver und gesünder zu gestalten“, so Serviceregionsleiter Reinhard Wunsch.

Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 2 Minuten

Geesthacht (LOZ). Ein hohes Alter wollen viele Menschen erreichen, jedoch nur unter der Prämisse, körperlich und geistig fit zu sein. Der Körper und der Geist jedoch werden gemeinsam mit dem Menschen älter. Schleichend - je weiter das Alter voranschreitet, desto beschwerlicher wird es für Senioren, ihren gewohnten Tagesablauf zu absolvieren. In einem Vortrag am Mittwoch, 20. Juni, um 15 Uhr im Vortragssaal des Johanniter Krankenhauses, Am Runden Berge 3 in Geesthacht, geht Nadine Fauck auf das Thema ein und wird versuchen wird auf alle Fragen eine Antwort zu geben.

Print Friendly, PDF & Email

Reiseimpfungen – guter Schutz, entspannter Urlaub

Lesezeit: 2 Minuten

Mölln (LOZ). Sommerzeit – Reisezeit. Wer in fernen Ländern Urlaub macht, erlebt nicht nur andere Menschen, fremde Kulturen und exotische Speisen, sondern ist auch anderen, fremden Krankheitserregern ausgesetzt. Diese Infektionserreger sind überwiegend in warmen Ländern verbreitet und können schwere, manchmal lebensbedrohliche Krankheiten hervorrufen. Damit Urlauber gut geschützt in die Ferne reisen, sollten sie rechtzeitig vor Reiseantritt die von der Ständigen Impfkommission am Robert Koch-Institut empfohlenen Reiseschutzimpfungen einplanen.

Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 3 Minuten

Mölln (LOZ). Schöne Beine sind ein Geschenk. Und wer sie hat, zeigt sie besonders jetzt in der Sommerzeit gerne in Kombination mit kurzen Röcken oder luftigen Kleidern. Krampfadern und Besenreiser sind jedoch keine Frage des Alters. Bei vorhandener Veranlagung kann regelmäßige Bewegung dabei helfen, frühzeitig gegenzusteuern. Nicht jede kleine, oberflächliche Krampfader ist ein Alarmzeichen, aber sie kann ein Zeichen für ein zugrundeliegendes Venenleiden sein. „Krampfadern können Menschen mit einer Veranlagung kaum verhindern, aber durch regelmäßiges Training deren krankhafte Folgeerscheinungen“, so Sportfachkraft Annemarie Gehrt.

Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 1 Minute

Schwarzenbek (LOZ). Am Donnerstag, 24. Mai, gibt es in der Senioren-Residenz Sankt Franziskus in einer Kooperation mit dem Demenznetz Herzogtum Lauenburg einen spannenden Vortrag zum großen Thema „Demenz“: „Wo ist mein Autoschlüssel?“ Der Umgang mit demenzbetroffenen Menschen und ihrem Wunsch nach Eigenständigkeit.

Print Friendly, PDF & Email

Wissenschaftler bewerten das Risiko unterschiedlich

Lesezeit: 2 Minuten

(LOZ). Ob klassisch, neon-bunt oder kunstvoll verziert – professionell lackierte und modellierte Nägel gelten als modischer Hingucker. Die Schattenseite: Die ultraviolette Strahlung der Lampen, mit denen die Pracht üblicherweise gehärtet oder getrocknet wird, steht in dem Verdacht, das Risiko für weißen Hautkrebs zu erhöhen. Die Wissenschaftler schätzen die individuelle Gefahr sehr unterschiedlich ein, empfehlen aber unabhängig von ihren Untersuchungsergebnissen Schutzmaßnahmen zur Vorbeugung. Dieser Empfehlung schließt sich auch der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums an.

Print Friendly, PDF & Email

AOK informiert über geeigneten Sonnenschutz

Lesezeit: 3 Minuten

Ratzeburg (LOZ). Was für die Haut gilt, gilt auch für die Augen - sie brauchen Schutz vor zu viel Sonnenlicht. Durch zu starke ultraviolette (UV-) Strahlung, die das Auge ungeschützt trifft, können Linse und Netzhaut dauerhaft geschädigt werden. Mögliche Folgen reichen von einer Linseneintrübung bis hin zur Erblindung. „Egal, ob man ans Meer oder in die Berge fährt: Eine Sonnenbrille, die die Augen zuverlässig vor UV-Licht schützt, gehört mit ins Gepäck“, so Serviceregionsleiter Reinhard Wunsch.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen