Impfstatus überprüfen und impfen lassen – Fragen und Antworten online

Lesezeit: 2 Minuten

Kiel (LOZ). Zum 1. März soll das Bundesmasernschutzgesetz in Kraft treten. Gesundheitsministerium, Bildungsministerium, Gesundheitsämter und Beteiligte im Land bereiten die Umsetzung des Bundesgesetzes vor. Unter www.schleswig-holstein.de/impfen sind dazu jetzt Fragen und Antworten online. Das Gesetz beinhaltet detaillierte Regelungen zur Nachweispflicht über einen Masernschutz (Impfung oder Immunität) sowie zu deren Umsetzung:

Lesezeit: 2 Minuten

(LOZ). Die Welt berichtete am 28. Januar in ihrem Leitartikel über Finanzinvesto-ren aus aller Welt, die das deutsche Gesundheitswesen als Renditeobjekt entdeckt haben.

Lesezeit: 3 Minuten

Kiel (LOZ). Das Gesundheitsministerium Schleswig-Holstein informiert wiederkehrend zum Stand in Bezug auf das Coronavirus und zur Grippe:

Lesezeit: 4 Minuten

Herzogtum Lauenburg (LOZ). Das neuartige Coronavirus (2019-nCoV) beunruhigt auch die Menschen im Kreis Herzogtum Lauenburg. Bislang haben sich tausende in China infiziert, mehr als 200 Menschen sind gestorben. Viele Länder melden täglich neue Erkrankungsfälle, vor wenigen Tagen sind auch erste in Deutschland bestätigt worden.

Lesezeit: 3 Minuten

Herzogtum Lauenburg (LOZ). Die Nase läuft, Frösteln, Halskratzen und der Kopf tut weh - Erkältungsviren haben jetzt auch im Kreis Herzogtum Lauenburg Hochsaison. Die Übertragung der Erreger erfolgt von Mensch zu Mensch durch die sogenannte Tröpfcheninfektion. Auch wenn es keinen hundertprozentigen Schutz gibt, mit einer gute Handhygiene und ausreichend Abstand kann der Körper geschützt werden. „Eine gute Handhygiene ist gerade in der Erkältungszeit wichtig. Alles, was das Immunsystem schwächt, macht anfälliger für Erkältungen. Daher Abstand halten und auf Händeschütteln verzichten“, rät AOK-Serviceregionsleiter Reinhard Wunsch.

Lesezeit: 1 Minute

Mölln/Geesthacht (LOZ). Der Gesprächskreis über psychische Erkrankungen im Februar befasst sich mit der Volkskrankheit Depression.

Lesezeit: 2 Minuten

(LOZ). Die Diagnose Krebs stellt das Leben der Betroffenen auf dem Kopf. Wie es jetzt weitergeht und wer bei der Bewältigung der anstehenden Aufgaben helfen kann – das sind wichtige Fragen für Patienten. Im Internet finden sich dazu viele Informationen – aber nicht immer sind die Quellen verlässlich. Anlässlich des Weltkrebstages am 4. Februar betont die Schleswig-Holsteinische Krebsgesellschaft den hohen Stellenwert der regionalen Beratungs- und Informationsangebote in Schleswig-Holstein.

Lesezeit: 1 Minute

Geesthacht (LOZ). Pflegende Angehörige übernehmen mit ihrer Bereitschaft eine sehr große Verantwortung, denn sie sind in ihrer Rolle häufig tagsüber und auch nachts ansprechbar für den Betroffenen.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.