Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 2 Minuten

(LOZ). Zwitschern die Vögel vergnügt und zeigt sich die Sonne von ihrer schönsten Seite, hat der Frühling längst Einzug gehalten. Zu dieser wunderschönen Jahreszeit ist es nicht nun an der Zeit für den Frühjahrsputz. Ein kleiner Check-Up am Haus hilft dabei, möglichen kostenschweren Folgeschäden effizient vorzubeugen.

Dächer und Fassade genau überprüfen

Da die Dächer das Haus vor Regen oder Schnee schützen, liegt eine besondere Last auf diesem Teil des Hauses. Hausbesitzer sind gut beraten, im Frühjahr den Sitz der Ziegel zu überprüfen oder nach einem etwaigen Moosbefall Ausschau zu halten. Damit Regenwasser gut abläuft, müssen die Regenrinnen von Schmutz sowie Laub befreit werden. Besondere Beachtung gilt ebenfalls den Fassaden, die die Wände und das Innere des Hauses vor Witterungseinflüssen schützen. Aus dem Grund ist es wichtig zu überprüfen, inwiefern der Putz fest anliegt oder sich größere Risse in der Fassade befinden. Derartige Mängel sollten im Frühling dringend behoben werden.

Dringt über das Fenster Kälte ins Haus?

Eine Kontrolle der Türen und Fenster ist deshalb erforderlich, da diese Bereiche eines Hauses wechselnden Temperaturschwankungen ausgesetzt sind. Fenster oder Türen können sich schnell verziehen. Dieser Umstand macht sich beispielsweise bemerkbar, indem es an diesen Zonen besonders stark zieht. Zudem ist der Frühling die beste Zeit, um Kellerschächte zu säubern oder die Lüftungsanlage zu warten. Damit der Garten zur Sommerzeit den nötigen Erholungseffekt verspricht, bedarf die grüne Oase möglicherweise einiger Vorbereitungen. Im Frühjahr sollten Gartenliebhaber kontrollieren, ob alle Gartenwege eben sind oder Teiche gereinigt werden müssen. Einige Sträucher bedürfen eines radikalen Rückschnitts, um zur sonnigen Jahreszeit intensiv zu treiben. Anschließend gilt es, sich zurückzulehnen und die Sonnenseite des Frühlings zu genießen.

Versicherungen abschließen oder regelmäßig kontrollieren

Möglicherweise ist das Frühjahr auch der richtige Zeitpunkt, um über eine finanzielle Absicherung des Hauses nachzudenken. Eine Wohngebäudeversicherung ist unbedingt erforderlich, um Haus und Garten vor kostenintensiven Folgeschäden abzusichern. Wer unbeschwert in den eigenen vier Wänden leben und im Schadensfall nicht gegen den finanziellen Ruin kämpfen möchte, sollte Policen wie eine Wohngebäude- oder Hausratversicherung unbedingt abschließen. Experten im Internet verweisen auf die große Bedeutung dieser Versicherungen und geben Tipps worauf zu achten ist.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen