Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 1 Minute

(LOZ). Immer mehr Geschäfte in Deutschland bieten die Möglichkeit, kontaktlos mit der Girocard oder mit dem Smartphone zu bezahlen. Doch viele Verbraucher bleiben skeptisch. Das ergab eine Umfrage der Verbraucherzentralen.

45 Prozent der Befragten haben die neuen Bezahlmöglichkeiten laut Umfrage bisher nicht genutzt. Sicherheitsbedenken und Datenschutz waren die beiden am häufigsten genannten Gründe für diese Zurückhaltung. Außerdem wurde in der Umfrage deutlich, dass Bargeld für Verbraucher einen hohen Stellenwert hat. 53 Prozent der Befragten wollen auch künftig nicht darauf verzichten. Bargeld ist vor allem deshalb beliebt, weil es anonymes Bezahlen ermöglicht und die Kontrolle der Ausgaben erleichtert.

„Mehr Transparenz auf Seiten der Unternehmen könnte die Bedenken der Verbraucher in Deutschland vielleicht ausräumen“, sagt Michael Herte von der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein. „Dazu gehören auch Informationen darüber, wie der Anbieter mit den Daten seiner Nutzer umgeht.“ Einen Überblick zu Technik, Risiken und Möglichkeiten der digitalen Bezahlmethoden bietet die Verbraucherzentrale online unter https://www.verbraucherzentrale.sh/mobil-bezahlen. An der Umfrage der Verbraucherzentralen zum Mobilen Bezahlen beteiligten sich 1.259 Menschen vom 15. August bis 31. Oktober 2018.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen