Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 2 Minuten

Lauenburg (LOZ). Der Frühling hat endlich Einzug gehalten und zeigt sich zum Teil schon mit sommerlichen Temperaturen. Jetzt zieht es die Menschen wieder nach draußen an die frische Luft. Immer mit dabei: das Smartphone. Viel unterwegs zu sein, bedeutet für des Deutschen liebstes Mobilgerät aber auch ein erhöhtes Risiko. Einmal nicht aufgepasst und das gute Stück ist auf Nimmerwiedersehen verschwunden oder unwiederbringlich zerstört.

Laut einer Studie (pdf) enden knapp 30 Prozent der Handystürze fatal für das Gerät. Am häufigsten nimmt das Display Schaden. Eine Reparatur, sofern sie überhaupt möglich ist, ist dann oft teuer. Besser also, es kommt erst gar nicht dazu. Früher trugen praktisch veranlagte Menschen ihr Handy in schwarzen Leder- oder Kunstledertäschchen am Gürtel – heute eher ein modisches No-Go. Mittlerweile ist das Angebot an Taschen, Hüllen und sogar Ketten allerdings riesig und bietet für jeden Geldbeutel und jeden Geschmack den passenden Schutz. Von der einfachen Kunststoffhülle bis zum teuren Designertäschchen mit repräsentativem Logo-Print können Puristen und Markenfetischisten ihr Smartphone stilecht vor Schäden schützen. Doch es geht auch individueller.

Wem der Look von der Stange nicht individuell genug ist, der gestaltet sich seine Schutzhülle einfach selbst. Angesichts des anhaltenden DIY-Trends finden sich im Internet zahlreiche Anleitungen für Handytaschen, von selbstgehäkelten Handyhüllen bis zum nachhaltigen Upcycling der alten Jeans zur stylischen Handytasche. Wer handwerklich weniger geschickt ist, kann dank Online-Druckereien wie CEWE Taschen und Hüllen fürs Handy mit einem eigenen Fotomotiv versehen – sogar spezielle Sideflip-Taschen, die zusätzlich Platz für Kreditkarten bieten, sind hier erhältlich und können nach eigenem Gusto bedruckt werden.

Der Sommertrend von 2018 setzt sich auch in diesem Jahr fort: Handyketten sind wieder voll angesagt. Mittlerweile bieten immer mehr Hersteller die praktischen Accessoires an, mit denen das Smartphone griffbereit und doch optimal geschützt bleibt. Die langen Bänder oder Ketten werden um den Hals oder schräg über den Körper getragen, das Handy hängt gut geschützt in einer transparenten Kunststoffhülle als Anhänger daran. Eine Handykette kann man übrigens auch ganz einfach selber herstellen. Alles, was man dazu benötigt, ist eine für das Smartphone-Modell passende Silikonhülle, zwei kleine Ringe, eine Kordel, etwas Nähgarn und Nadeln zum Befestigen der Ringe an der Handyhülle. Für einen individuellen Look aufpeppen lässt sich das Ganze mit Perlen, kleinen Anhängern oder Fransen.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen