Der Grund für den enormen Bekanntheitsgrad der Blockchain liegt im Handel mit den Kryptowährungen. Dank der Blockchain gelangt die Kryptowährung sicher vom Absender zum Empfänger. Die Blockchain ist ein dezentrales Netzwerk, das einzigartige Lösungen bieten. Diese Lösungen können zentrale Netzwerke gar nicht oder nur sehr schwer verwirklichen.

Für einen möglichst sicheren und gleichsam einfachen Handel mit den Kryptowährungen tragen aber auch die sogenannten Krypto Roboter bei. The News Spy ist einer von ihnen ist einer von ihnen, er übernimmt den Handel vollkommen automatisch. Insgesamt überzeugen die Krypto Robots vor allem durch ihre guten Ergebnisse.

Hinter der Blockchain-Technologie steckt aber viel mehr. Wir werfen einen Blick darauf, wie die Blockchain als neuer Standard die Industrie 4.0 beeinflussen könnte.

Doch was bedeutet Blockchain eigentlich?

Ein Blick hinter die Technologie der Blockchain soll dabei helfen, das System besser zu verstehen. Hierzu wird zunächst der Fokus auf den gewöhnlichen und bekannten Weg bei der Versendung von Geldbeiträgen oder auch von Nachrichten geworfen. Betrachtet wird zunächst, wie das Senden einer normalen WhatsApp Nachricht verläuft.

Jemand verschickt von seinem Handy eine Nachricht. Diese WhatsApp landet dann nicht etwa beim Empfänger, sondern sie geht direkt an den WhatsApp Server. An dieser Stelle wird die Nachricht dann verarbeitet und auch gespeichert. Erst dann wird sie an den eigentlichen Adressaten verschickt. Hier geht es darum, zu erkennen, dass die Daten nun beim Betreiber sind.

Theoretisch ist es nun möglich, dass dieser über die Daten verfügt. Das Gleiche gilt auch für eine Banküberweisung, auch diese landet nicht direkt beim Empfänger, sondern landet ebenfalls zunächst bei der Bank, die diese Überweisung dann weiterleitet. Zumindest ist das im Normalfall so.

Doch es ist auch durchaus schon passiert, dass die Banken Zahlungen aus welchen Gründen auch immer einfach eingefroren, also nicht weitergeleitet haben. So genau funktioniert das in allen zentralen Netzwerken.

Hier genau beginnt die eigentliche Problematik, denn schnell kommt die Frage auf, wie vertrauenswürdig die zentralen Netzwerke wirklich sind. Diese Systeme sind absolut kein Garant dafür, dass die sensiblen Daten nicht missbraucht werden. Bekannt ist diese Problematik besonders bei Spenden. Häufig genug kommen diese nur teilweise oder gar nicht beim eigentlichen Empfänger an. Ein weiteres Problem der zentralen Netzwerke liegt auch daran, dass diese Daten auch vor Cyberangriffen nicht ausreichend geschützt sind. Hier lässt sich einfach nicht sicherstellen, dass tatsächlich nur autorisierte Personen Zugriff auf die Daten haben.

Hier kommt die Blockchain ins Spiel

Hierbei handelt es sich um eine innovative Lösung. Noch einmal kurz zurück zu WhatsApp. Hier würde die Nachricht nicht auf dem Server des Betreibers landen, sondern in einem Netzwerk aus vielen vollkommen voneinander unabhängigen Computern. Diese Computer gehören ganz normalen Nutzern überall auf der Welt verteilt. Das heißt aber nicht, dass nun jeder auf der Welt diese Nachricht lesen kann, da jeder PC nur einen bestimmten Teil der Arbeit übernimmt. Erst beim endgültigen Empfänger kommt die Nachricht lesbar an. Die Blockchain stellt also einen absolut sicheren Weg zum Versenden der Nachrichten dar. Das macht ein dezentrales Netzwerk aus.

Industrie 4.0 und Blockchain

Auf Dauer kann die Technologie der Blockchain viele alte Geschäftsmodelle überholen. Zumindest aber kann sie sie herausfordern. Genauer betrachtet wird eine Bank durch die Blockchain überflüssig. Da hier niemand zwischengeschaltet, ist weder eine Person noch eine Institution, wird das ganze System nicht nur sehr viel schneller, sondern auch noch günstiger. Bei diesem System können viele verschiedene Anwendungen als gleichwertige Partner in einem Netzwerk zusammenarbeiten.

Gleichwertige Partner werden durch die Blockchain vernetzt und das ohne zentrale Server. Schon zum jetzigen Zeitpunkt experimentieren Unternehmen aus dem Bankensektor und der Versicherungswirtschaft, ebenso wie aus dem Energiesektor mit dieser Technologie. Die großen Hoffnungen hier liegen vor allem in Effizienzvorteilen und auch auf der Kostenersparnisse.

So profitieren Unternehmen von der Blockchain

Die Blockchain ist also eine verteilte Datenbank, die nicht nur an einem Punkt in einem Rechenzentrum gespeichert ist, sondern sie befindet sich Teilen auf den Rechnern eines jeden Nutzers. Zum einen sorgt die Verteilung der Daten dafür, dass die Daten vor Manipulationen sicher sind und zum anderen sorgen die kryptografischen Verfahren dafür, dass sich die Daten nicht manipulieren lassen. Eine Manipulation würde sofort auffallen, weil jeder Teilnehmende eine vollständige Kopie aller Daten hat. Es würde unmittelbar auffallen, wenn sich plötzlich ein Datensatz von allen anderen unterscheiden würde. Auf Grund dessen sind diese Daten fälschungssicher. Hinzu kommt noch, dass die allgemeine Verfügbarkeit und Integrität der Daten dafür sorgen, dass jeder zu jedem Zeitpunkt auf die Daten zugreifen kann. Egal, ob eine Festplatte ausfällt oder sogar ein gesamtes Rechenzentrum den Dienst verweigert, gehen die Daten trotzdem nicht verloren. Auf Grund dieser Tatsache erhoffen sich die Unternehmen deutlich effizientere Prozesse.

Diese Unternehmen nutzen die Blockchain bereits

Was alles mit der Blockchain im Hinblick auf Industrie 4.0 möglich ist, zeigen die folgenden zwei Beispiele.

Banken

Hier testet man, ob man auf Clearing-Häuser dank der Blockchain verzichten kann. Diese Institutionen wickeln den Handel zwischen den Banken ab. Sie sind für die sichere und korrekte Übertragung von Geldsummen oder Wertpapieren zuständig. Diese Aufgaben könnte eine Blockchain autonom abwickeln. Da der digitale Zahlungsverkehr immer weiter wächst, ist die Technologie sicher auch auf anderen Bereichen im Zahlungsverkehr eine Alternative.

Reederei Maersk

Die Reederei setzt die Blockchain gemeinsam mit IBM in der Logistik ein. Hier soll der papierlose Containertransport realisiert werden. Anstelle von Frachtpapieren sollen nun die Auftragsdaten, Routen, ebenso wie die Zustandsdaten wie Temperatur oder Position auf der Blockchain gespeichert werden. So ist der Zugriff der wichtigen Daten von jedem Akteur zu jeder Zeit möglich.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.