Lesezeit: 2 Minuten

Herzogtum Lauenburg (LOZ). Vorsorge scheint für Jugendliche im Kreis Herzogtum Lauenburg ein Tabuthema zu sein. Denn nur etwa jeder neunte Teenager im Kreis Herzogtum Lauenburg geht zu den Jugenduntersuchung J1 und J2. Das geht aus einer aktuellen Auswertung hervor.

Lesezeit: 2 Minuten

Geesthacht (LOZ). Gerade in so unruhigen Zeiten, die durch die Corona Pandemie bestimmt werden, bekommt die Patientenverfügung und die Vorsorgevollmacht eine noch wichtigere Bedeutung. „Wie kann ich beeinflussen, was mit mir geschieht, wenn ich aufgrund eines Unfalls, durch Krankheit oder meines Alters nicht mehr in der Lage bin, meinen Willen bezüglich medizinischer und vor allem lebenserhaltender Maßnahmen zu äußern?“

Inanspruchnahme der Krebs-Früherkennung weiter gesunken

Lesezeit: 3 Minuten

Herzogtum Lauenburg (LOZ). Die Männer im Kreis Herzogtum Lauenburg sind beharrliche Vorsorgemuffel. Das bestätigt eine aktuelle Auswertung der AOK NordWest deutlich. Danach war im vergangenen Jahr nicht einmal jeder siebente Mann über 45 Jahren (15,2 Prozent) bei der Krebs-Früherkennung. In 2019 waren es 18,1 Prozent.

Frauen sollten Vorsorge-Angebote im Kreis Herzogtum Lauenburg konsequent nutzen

Lesezeit: 3 Minuten

Herzogtum Lauenburg (LOZ). Brustkrebs ist mit Abstand die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Darauf weist die AOK NordWest anlässlich des Brustkrebsmonats Oktober hin. Jedes Jahr erkranken etwa 70.000 Frauen in Deutschland daran. Zunehmend sind auch Jüngere betroffen. Mit fortschreitendem Alter steigt das Risiko, an Brustkrebs zu erkranken. Doch die Heilungschancen sind sehr gut, wenn die Diagnose frühzeitig gestellt wird und sich eine optimale Therapie anschließt. „Deshalb ist es wichtig, unbedingt die Früherkennungsmaßnahmen regelmäßig zu nutzen. Denn die können helfen, Brustkrebs frühzeitig zu erkennen“, sagt AOK-Serviceregionsleiter Reinhard Wunsch.

AOK NordWest will CO2-Fußabdruck verbessern

Lesezeit: 3 Minuten

Herzogtum Lauenburg (LOZ). Im Kreis Herzogtum Lauenburg könnten in den nächsten Jahren immer häufiger ältere Menschen an Hitzetagen ins Krankenhaus eingewiesen werden. Das geht aus dem Versorgungs-Report ‚Klima und Gesundheit‘ des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) hervor.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.