Unterwegs im Norden

Naturkundliche Schiffsexkursionen im länderübergreifenden UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe

Lesezeit: 1 Minute

Dömitz (LOZ). Der Elbstrom im Dreiländereck von Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Brandenburg gehört zu dem von der UNESCO ausgezeichneten und länderübergreifenden Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe. Es repräsentiert eine der letzten naturnahen Stromlandschaften in Mitteleuropa.

Mit Beginn des (meteorologischen) Frühlings geht es mit dem Ranger Burkhard Fellner vom Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe zur zweistündigen Schiffsexkursion in das „Jagdrevier des Seeadlers“. Die Reederei Heckert bietet an zwei Sonntagen diese Möglichkeit: am 22. März und am 19. April. Vom Dömitzer Hafen sticht das Fahrgastschiff „Elise“ um 13.30 Uhr in See.

Selbst wenn die Beobachtung des „Königs der Lüfte“ nie mit Sicherheit zu garantieren ist, werden Naturliebhaber in der landschaftlich reizvollen Flusslandschaft Elbe auf ihre Kosten kommen - ein mitgebrachtes Fernglas sowie die informativen Ausführungen von Kapitän Andreas Heckert und dem Ranger tragen dazu bei. Unter Deck wird außerdem für einen kleinen Imbiss und ein heißes Getränk gesorgt sein. Die zweistündige Schiffstour kostet 15,50 Euro pro Person (8,00 € pro Kind). Aus Erfahrung wird eine Anmeldung bei der Reederei Heckert empfohlen (Tel. 05865 / 10 55).

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.