Unterwegs im Norden

Print Friendly, PDF & Email
Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 5 Minuten

(LOZ). Wer die Nordsee besucht, hat auch die Chance auf eine der Naturphänomene zu treffen. Das macht einen Besuch dort noch spannender, auch wenn die Phänomene teilweise sehr selten auftreten und man auch genau hinsehen oder auch hinhören muss.

Print Friendly, PDF & Email

Neue Bauernhoftour auf den Spuren der Landwirtschaft

 

Lesezeit: 3 Minuten

(LOZ). Liebenswert ländlich – so präsentiert sich das schöne und landwirtschaftlich geprägte Herzogtum Lauenburg vor den Toren Hamburgs. Landleben hautnah können Radfahrer ab sofort auf der neuen Bauernhoftour erleben und dabei viel Wissenswertes über Land- und Forstwirtschaft sowie die Jagd erfahren. Hofläden, Hofcafés und Landgasthöfe sind lohnende Einkehrmöglichkeiten unterwegs. Am 5. August kann die neue Route kostenlos auf einer geführten Radtour getestet werden. Alle Informationen gibt es auf www.bauernhoftour.de

Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 4 Minuten

(LOZ). Über 40 Edelsteine liegen im Naturpark Lauenburgische Seen. Wie Saphire und Smaragde schillern sie im Sonnenschein in den schönsten Blau- und Grüntönen. Doch geht der Tag zu Ende, verwandelt die Sonne die lauenburgischen Seen in funkelnde Rubine, bevor das Schwarz der Nacht sich auf die weichen Wellen legt. „Funkelstunde“ heißt diese besondere Zeit im Herzogtum Lauenburg. Im Naturpark lässt sie sich an besonderen Funkelplätzen, auf Veranstaltungen in der Dämmerung und bei funkelnden Angeboten erleben. Alle Informationen gibt es auf www.herzogtum-lauenburg.de/funkelstunde-naturpark

Print Friendly, PDF & Email

Zu Besuch bei den Nationalpark-Partnern auf Eiderstedt

 

Lesezeit: 11 Minuten

(LOZ). Es wird Abend an der Nordsee. In der Ferne, vor St. Peter-Ording, rollen die Wellen auf den Sand. Und zu hören ist ein fernes, sanftes Rauschen. Dazu sehnsuchtsvolle Möwenschreie – die Melodie des Meeres. Aber hier ist noch mehr: Wer auf den Wegen in das Vorland geht, in Richtung des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und UNESCO-Weltnaturerbes Wattenmeer, wird vielleicht Moorfrösche hören oder Kreuzkröten. Wer genau hinschaut, wird die Feldlerche auf ihrem Flug sehen und ihr melodisches Tirilieren hören. Hier in der Salzwiese, dort, wo der Nationalpark anfängt, und schon mittendrin in einer einzigartigen Landschaft. Ankommen und Durchatmen auf der Terrasse des Dünenapartments. Willkommen an der Nordsee, willkommen bei den Nationalpark-Partnern. Hier, auf der Halbinsel Eiderstedt, gibt es besonders viele von ihnen.

Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 9 Minuten

(LOZ). Alle warten, keines kommt. Jetzt grad nicht. Wo bleibt das Traumschiff? Gespannte Erwartung bei Kanalkilometer Null, Schleuse Brunsbüttel, und sieben Uhr ist durch. Nur das Kreuzfahrtschiff nicht, das ist (noch) nicht durch. Dabei sollte es jetzt einfahren von der Elbe in den Nord-Ostsee-Kanal.

Print Friendly, PDF & Email

Reizvolle Sonnenuntergänge am Wasser

 

Lesezeit: 2 Minuten

Herzogtum Lauenburg (wre). Die neue Marketingaktion der Herzogtum Lauenburg Marketing & Service GmbH (HLMS) ist etwas für Romantiker und Genießer. Naturliebhaber sollen für die „Funkelstunde“ begeistert werden. Die Zeit, wo die Sonne untergeht und die Landschaft oftmals in ein besonderes Licht taucht. Mal kitschig, mal spektakulär, aber immer etwas Besonderes und jedes Mal anders. Das ist die „Funkelstunde“ im Herzogtum Lauenburg, die oft auch als „Goldene Stunde“ bezeichnet wird.

Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 9 Minuten

(LOZ). Sag Hafen und die Leute denken an Seemanns-Spelunken. Doch Klabautermann und Co. haben sich rar gemacht an der Küste. Die Umschlagszeiten sind viel zu kurz, als dass die Matrosen noch ausgiebig durch die Kneipen ziehen, einen drauf machen und ordentlich Seemannsgarn spinnen. Doch an der Nordsee-Küste Schleswig-Holsteins gibt es noch urige Kneipen und Gaststätten mit ordentlich Flair vom Meer, mit authentischen Erinnerungen und Leuten, die das leben. Mit Liebe, Lust und Leidenschaft. Und manchmal ist ein echter Hafen auch ganz in der Nähe.

Print Friendly, PDF & Email

Mit den alten Fischerkähnen dem Alltag entfliehen

 

Lesezeit: 4 Minuten

Zingst (LOZ). Mit ihren rotbraunen Segeln zählen die Zeesboote zu den Wahrzeichen der Boddenlandschaft nahe der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Die einstigen Fischerkähne dienen heute meist dem Vergnügen der Urlauber – etwa bei einem Segeltörn mit Kapitän Andreas Schönthier und seiner „Blondine“

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.