Offene Impfaktion in der alten Realschule in Schwarzenbek

Foto: hfr
Pin It

 

Schwarzenbek (LOZ). Auch im Februar kommt ein mobiles Impfteam nach Schwarzenbek. Zu folgenden Zeiten können Bürger sich ohne Termin in der alten Realschule (zurzeit auch Testzentrum), Berliner Straße 12, in Schwarzenbek gegen eine Corona-Infektion impfen lassen:

- Dienstag 08.02.2022, 10 bis 16.30 Uhr
- Dienstag 22.02.2022, 10 bis 16.30 Uhr

Diese Impfung ist für jeden kostenlos, eine Krankenversicherung ist nicht erforderlich.

Mitzubringen sind nur ein Ausweisdokument und - wenn möglich - Impfausweis sowie ausgedruckte und ausgefüllte Dokumente für die Impfung (siehe www.impfen-sh.de oder direkt https://www.schleswig-holstein.de/coronavirus-impfdokumente). Darüber hinaus benötigen Jugendliche im Alter von 12 bis 15 Jahren eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten und sollen daher in Begleitung eines Erziehungsberechtigten zum Impfen kommen.

Die Aktion wird von mobilen Impfteams der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein (KVSH) unterstützt – der Impfstoff wird durch das Land geliefert.

Kurznachrichten Schwarzenbek


Lesung mit Sandra Dünschede
Best of Haie &Thamsen: 2006 erschien ‚Deichgrab‘, der erste Friesenkrimi von Sandra Dünschede. Seitdem ist viel geschehen in Nordfriesland: Die Grundschule in Risum ist abgebrannt, der Bademeister des Freibads ermordet, es gab eine rätselhafte Einbruchserie und eine Menge anderer Verbrechen. Immer mit von der Partie – Kommissar Dirk Thamsen und sein Freund Haie, in deren Privatleben es im Laufe der Zeit auch viele Veränderungen gab. Sandra Dünschede präsentiert am Donnerstag, 8. September, in der Bücherei Schwarzenbek ab 19 Uhr spannende, humorvolle und kriminelle Passagen aus 16 Jahre ‚Morden im Norden‘. Anmeldung unter Telefon 04151 / 88 11 04 oder stadtbuecherei@schwarzenbek.de. Der Eintritt beträgt 5 Euro.


Flohmarkt für die Frau
Nach zwei Jahren erzwungener Pause wird es wieder einen After-Work Frauen-Flohmarkt im Familienzentrum St. Elisabeth geben. Bei den letzten Flohmärkten konnten mehrere hundert begeisterte Frauen und Teenager an über 30 Ständen stöbern und ihre Schnäppchen nach Hause tragen. Am 2. September von 19 bis 21 Uhr öffnet das Familienzentrum St. Elisabeth, Verbrüderungsring 41, seine Türen. Mega-Schnäppchen-Shopping komprimiert in zwei Stunden mit Prosecco, Häppchen und viel Spaß. Anmeldung per Email unter familienzentrum@kirche-schwarzenbek.de für einen 3-Meter-Stand. Unter der Mail gibt es auch weitere Informationen.


Bürgersprechstunde
Die nächste Sprechstunde des Bürgervorstehers der Stadt Schwarzenbek, Rüdiger Jekubik, findet am Donnerstag, 18. August, von 16 Uhr bis 18 Uhr in Zimmer 309, I. OG des Rathauses Schwarzenbek, Ritter-Wulf-Platz 1, statt. Termine können per Mail unter buergervorsteher@schwarzenbek.de oder telefonisch unter 04151 / 88 11 87 vereinbart werden.


TSV Schwarzenbek bietet Sport für Atemwegs- und Lungenerkrankte
Immer mittwochs von 16 bis 17 Uhr bietet der TSV Schwarzenbek Rehabilitationssport mit dem Schwerpunkt auf Lunge / Long covid an. Dieses Angebot richtet sich an alle Atemwegs- und Lungenerkrankten wie Asthma, COPD oder Long Covid, die ihre Leistungsfähigkeit erhalten oder steigern möchten. Gemeinsam ist es oft leichter Ziele zu erreichen, durchzuhalten und somit die eigene Lebenssituation zu verbessern. Die Teilnahme mit ärztlicher Verordnung ist möglich, die Abrechnung erfolgt über die Krankenkasse. Interessenten melden sich in der Geschäftsstelle des Vereins unter Telefon 04151 / 79 32 oder per E-Mail an info@tsv-schwarzenbek.de.


DRK Seniorennachmittag
Jeden Montag und Freitag findet von 15 bis 17 der DRK-Seniorentreff im DRK-Zentrum Schwarzenbek, Bismarckstraße 9b, statt. Dabei werden bei Kaffee und Kuchen Gesellschaftsspiele angeboten. Neue Teilnehmer sind herzlich willkommen. Des Weiteren sucht das DRK für den kostenlosen Fahrdienst mit DRK-Fahrzeugen ehrenamtliche Fahrer und Beifahrer. Kontakt unter Telefon 04151 / 53 42 (DRK) oder Anne-Gret Heyduck (04151/2488).


Neues Medienangebot in der Stadtbücherei Schwarzenbek
Ab sofort stehen in der Stadtbücherei Schwarzenbek drei Sami-Lesebären zur Ausleihe bereit. Der Sami-Lesebär liest Kindern Geschichten Seite für Seite vor. Er erkennt, wenn umgeblättert wird und fährt mit dem Vorlesen der neuen Seite fort. Hierfür benötigt man Sami-Bücher, von denen ebenfalls eine bunte Auswahl an Titeln in der Bücherei zur Ausleihe stehen. Die Lesebären können für zwei Wochen ausgeliehen werden. Empfohlen für Kinder ab drei Jahren.


Die Stadtbücherei ist jetzt eine Refill Station
In Zeiten extremer Hitze, aber auch darüber hinaus ist die Stadtbücherei Schwarzenbek nun eingetragene Refill-Station. Die Stadtbücherei Schwarzenbek ermöglicht zu ihren Öffnungszeiten, das kostenlose Auffüllen von Wasserflaschen, geben als niedrigschwellige Einrichtung der Stadt Schwarzenbek gleichzeitig die Möglichkeit, bei einem Glas Wasser zu Verweilen. Außerdem trägt sie als Refill-Station zur Müllvermeidung bei. Weitere Informationen zu Refill-Deutschland finden Interessierte hier: www.refill-deutschland.de


Plätze frei im Miniclub
Gemeinsam können Eltern und Kinder ab 1 Jahr den Miniclub mit allen Sinnen erleben. Sie können Verse, Finger- und Bewegungsspiele kennenlernen und verschiedene Materialien erkunden. In allen Miniclubs stehen das kreative und soziale Miteinander im Mittelpunkt. Der Miniclub findet am Dienstag, Mittwoch oder Freitag ab 9.30 Uhr im Franziskus-Haus statt. Anmelden können sich Eltern-Kind-Teams unter www.fbs-schwarzenbek.de


„Wir bewegen uns …psychomotorisch“
Schon für die ganz Kleinen ist Bewegung eine unglaubliche Möglichkeit, den eigenen Körper zu entdecken. In der Gruppe erfahren alle Kinder individuelle und gemeinsame Bewegungserlebnisse. Mit gezielten Bewegungsangeboten sollen sie in ihrer persönlichen Entwicklung durch Physiotherapeutin Jana Helmke unterstützt werden, denn sie hat ein besonderes Auge für die motorischen Entwicklungen der kleinen Gruppenteilnehmer. Am Montag, 22. August, starten Angebote in der Ev. Familienbildungsstätte Schwarzenbek für verschiedene Altersgruppen, mit und ohne Eltern. Anmelden können sich Interessierte unter www.fbs-schwarzenbek.de.


QiGong in der FBS… auch im Sitzen
Durch Qigong-Üben kann zwar das Altern nicht aufgehalten werden, aber es schenkt ein Gefühl, aus eigener Kraft etwas für seine Lebensqualität tun zu können. Mit Unterstützung von QiGong-Lehrerin Conny Preuss können die Übungen die Körperwahrnehmung verbessern und zur psychischen Ausgeglichenheit verhelfen. Qigong zeichnet sich durch ein sanftes Training des Bewegungsapparates aus. Dabei werden die Organfunktionen gestärkt und das Gleichgewicht stabilisiert. Kursbeginn ist der 18. August. Die Einheiten im Sitzen finden jeweils um 14.30 Uhr, die im Stehen um 11.30 Uhr und um 18 Uhr statt. Anmelden können sich Interessierte in der Ev. Familienbildungsstätte Schwarzenbek unter www.fbs-schwarzenbek.de oder telefonisch unter 04151 / 892418.


Kostenlose Lesung
mit dem Ratzeburger Autor Hartmut Haker über psychische Erkrankungen. Der Ratzeburger Autor Hartmut Haker liest aus seinen Büchern und Texten. Als selbst Betroffener einer schizo-affektiven Erkrankung, möchte er an seinem Beispiel anderen Betroffenen Mut machen und ein Zeichen gegen Stigmatisierung und Ausgrenzung setzen. Hartmut Haker will mit seinen Büchern und Lesungen zum Nachdenken anregen - hin zu einer besseren und gerechteren Gesellschaft – gerade jetzt in Zeiten einer Krise drängen sich diese Gedanken auf. Die Lesung findet statt am Dienstag, 16. August, von 18 bis 20 Uhr, Brücke SH gGmbH, Grabauer Strasse 27a. Der Eintritt ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Nähere Informationen bei Udo Spiegelberg, E-Mail: u.spiegelberg@bruecke-sh.de


Demenzberatung
Jeden 2. Donnerstag im Monat von 8.30 bis 12.30 Uhr können sich Angehörige und Menschen mit Gedächtnisproblemen im Amt Schwarzenbek-Land, Gülzower Straße 1 beraten lassen. Sie finden Informationen über die Krankheit und den Umgang damit, über Angebote zu Unterstützung und Hilfe sowie ein offenes Ohr für Sorgen und Ängste. Unabhängig und kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten, es gelten die aktuellen Regeln. Weitere Informationen: Barbara Hergert, Koordinierungsstelle Demenz, Telefon 04542 / 83 84 670, info@koordinierungsstelle-demenz.de


Persönliche Beratung durch den Pflegestützpunkt im Amt Schwarzenbek-Land
Der Pflegestützpunkt im Kreis Herzogtum Lauenburg bietet jeden Donnerstag von 8.30 bis 11.30 Uhr individuelle, kostenfreie und unabhängige Beratungen rund um das Thema Pflege in Schwarzenbek an. Lars Koßyk nimmt sich Zeit für vertrauliche Gespräche, berät zu den bestehenden Angeboten und unterstützt bei der Organisation von Hilfen, z.B. bei der Beantragung eines Pflegegrades. Das Beratungsangebot findet ab sofort in den Räumlichkeiten des Amtes Schwarzenbek-Land, Gülzower Straße 1, Trauzimmer in Schwarzenbek statt. Die Beratung ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung unter Telefon 04542 / 82 65 49 und unter Einhaltung der 3G-Regel möglich. Weitere Informationen auf der Homepage unter www.pflegestuetzpunkt-herzogtum-lauenburg.de.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.