LOZ Newsletter

LOZ Newsletter

25. August 2022

Willkommen zum Newsletter der LOZ.
Hier finden Sie die neuen Regional-Artikel für das Herzogtum Lauenburg
ohne das Amt Büchen:

 

 

‍Geesthacht

Theater als Bühne gegen Gewaltimage

 

Geesthacht (LOZ). Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Geesthacht, Anja Nowatzky, und der Frauenbeirat Geesthacht laden am Sonntag, 25. September, um 18 Uhr zur einzigartigen Solo-Theater-Inszenierung „Kassandra“ des Turmalin-Theaters aus Kunreuth in Ober-Franken (Bayern) ins SmuX (Lichterfelder Straße 5) ein. Der Eintritt ist frei.

Mehr lesen

B 404: wie geplant – Aufhebung der Vollsperrung zwischen Rönne und Geesthachtimage

 

Geesthacht (LOZ). Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) hat gute Nachrichten für Pendler in Geesthacht: „Ein Etappenziel haben wir bei dieser aufwendigen Sanierung der alten Brücke mit der heutigen Aufhebung der Vollsperrung erreicht. Die bestehende Vollsperrung der B 404 zwischen den Anschlussstellen Rönne in Niedersachsen und Geesthacht in Schleswig-Holstein wird heute, 24. August, ab etwa 23 Uhr planmäßig aufgehoben“, freut sich heute in Geesthacht LBV.SH-Direktor Torsten Conradt.

Mehr lesen

Fledermäuse: Jäger in der Dämmerung bei der „Nacht der Fledermäuse“ erlebenimage

 

Geesthacht (LOZ). Fledermäuse bleiben uns treu – wir ihnen auch und deshalb besuchen wir sie am kommenden Wochenende, erklärt Hartmut Haberlandt. Zum fünfundzwanzigsten Mal wird weitgehend in Europa die „Nacht der Fledermäuse“ begangen.

Mehr lesen

Kathrin Abras will Barrieren abbauenimage

 

Geesthacht (LOZ). Bauliche Hürden und Barrieren in den Köpfen abbauen – dabei soll Kathrin Abras helfen. Denn sie ist Geesthachts neue Inklusionsbeauftragte.

Mehr lesen

Basteln im Geesthachter Jugendzentrum

Das Team des Geesthachter Jugendzentrums Alter Bahnhof lädt mittwochs zum Basteln ein. Willkommen sind bei der "Bastelkiste" Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren. Beginn ist jeweils um 15 Uhr und das Ende für 17 Uhr vorgesehen.
Die Termine zum Vormerken:
7. September: Spardose basteln
14. September: T-Shirts bemalen (Weißes, gewaschenes T-Shirt mitbringen)
21.September: Fensterketten basteln
28. September: Uhren selbstgemacht
Für die Teilnahme an den Angeboten ist eine Anmeldung erforderlich, entweder direkt im Jugendzentrum an der Bahnstraße 45 oder telefonisch unter 04152 / 83 51 46.


Offenes Café in der Selbsthilfe-Kontaktstelle KIBIS
Im Rahmen der Woche der Selbsthilfe finden bundesweit Veranstaltungen statt. KIBIS öffnet am 6. September seine Räume und lädt zu einem offenen Treffen bei Kaffee und Kuchen in den Flottbeker Stieg 1 in Geesthacht ein. Vor Ort werden neben den beiden KIBIS-Mitarbeiterinnen auch Vertreter aus verschiedenen Selbsthilfegruppen für Interessierte und Betroffene für Gespräche zur Verfügung stehen. Von 14 bis 15 Uhr werden die Schlaganfall-Gruppe Geesthacht und Umgebung und die Parkinson-Gruppe Stolperstein vor Ort sein. Von 15 bis 16 Uhr die Sucht-Selbsthilfe-Gruppe „Die Weiche“ und von 16 bis 17 Uhr Vertreter aus der Trans* In Familie-Gruppe. Weitere Informationen gibt es bei KIBIS unter 04542 / 905 92 50 oder kibis-kr-rz@paritaet.org.


Schlaganfall-Sportgruppe lädt zum Mitmachen ein
Die Sportgruppe der Schlaganfall-Selbsthilfegruppe Geesthacht und Umgebung lädt am Freitag, 9. September, von 11 bis 12 Uhr in den OberstadtTreff, Dialogweg 1, Geesthacht zum Mitmachen ein. Interessierte und Betroffene haben hier die Möglichkeit, die Gruppe kennen zu lernen und aktiv an den Sportübungen teilzunehmen. Die Gruppe ‚Sport nach dem Schlaganfall‘ bietet, neben der regulären Selbsthilfegruppe, für Betroffene und Angehörige eine weitere Möglichkeit, das „schlagartig“ veränderte Leben zu begreifen und es als das eigene anzuerkennen. Dies ist eine Veranstaltung im Rahmen der „Woche der Selbsthilfe“. Weitere Informationen über Renate Brandt unter 04152 / 916 27 04 oder bei der Selbsthilfe-Kontaktstelle KIBIS unter 04542 / 905 92 50.


Amt Hohe Elbgeest

B 207: Ausbesserungsarbeiten zwischen Dassendorf und Brunstorfimage

 

(LOZ). Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) bessert vom 31. August bis zum 1. September 2022 die Fahrbahn der Bundesstraße 207 zwischen Dassendorf und Brunstorf aus. Es handelt sich um eine Instandsetzung der Fahrbahn und ausdrücklich nicht um eine vollständige Sanierung.

Mehr lesen


‍Lauenburg

„Bildungschancen stärken!“ in Lauenburgimage

 

Lauenburg (LOZ). Die Partnerschaft für Demokratie der Stadt Lauenburg mit den Ämtern Büchen und Lütau lädt zu der diesjährigen Demokratiekonferenz „Bildungschancen stärken!“ am Montag, 29. August, 18 bis 21 Uhr, Fürstengarten 29 in Lauenburg ein. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

Mehr lesen

Bücherei geschlossen

Aus innerbetrieblichen Gründen schließt die Stadt- und Schulbücherei Lauenburg am Mittwoch, 7. September, bereits um 13.30 Uhr. Das Team der Bücherei steht den Kunden folglich nur von 11 bis 13.30 Uhr zur Verfügung.


L 158: pünktlich fertig – Sanierung zwischen Lauenburg und Kollow
Sehr gute Nachrichten: Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) teilt mit, dass die Landesstraße 158 zwischen Lauenburg und Kollow am 27. August im Laufe des Nachmittags für den Verkehr wieder freigegeben wird. Verkehrsteilnehmer haben dann auf der elf Kilometer langen Strecke wieder freie Fahrt. Die Sanierungsarbeiten gehen gut voran und liegen im Zeit- und Kostenplan. Die Gesamtkosten von rund vier Millionen Euro trägt das Land.


Siegfried Betge bietet Rat und Hilfe an
Im September bietet der Behindertenbeauftragte der Stadt Lauenburg seine Sprechzeiten wieder in gewohnter Weise an. Am ersten Dienstag des Monats von 10 bis 12 Uhr und am ersten Donnerstag im Monat von 16 bis 18 Uhr steht er im Fürstengarten 29 Betroffenen für Fragen zur Verfügung. Nächste Gelegenheit, Siegfried Betge zu erreichen, ist am 1.September, von 16 bis 18 Uhr sowie am 6.September von 10 bis 12 Uhr. Das Beratungsbüro befindet sich im Erdgeschoss und ist barrierefrei zu erreichen. Während der Sprechzeit ist Siegfried Betge außerdem telefonisch unter 04153 / 590 91 04 zu erreichen oder jederzeit per E-Mail: behindertenbeauftragter@lauenburg.de.



‍Mölln

Sommerfest der CDU Mölln im Uhlenkolk/Wildpark Möllnimage

 

Mölln (LOZ). Die CDU Mölln hat nach vielen Jahren wieder Mitte August bei herrlichem Wetter ihr Sommerfest im Uhlenkolk gefeiert. Über 30 Gäste kamen und es gab viele gute und interessante Gespräche nicht nur politischer Natur.

Mehr lesen

Verkehrsbehinderungen wegen neuer Einmündung der Fritz-Reuter-Straße in den Wasserkrüger Wegimage

Großer Eschenhorst nur über Wolliner Weg erreichbar

 

Mölln (LOZ). Ab Montag, 29. August, wird der Bau der Erschließung Fritz-Reuter-Straße und Ernst-Barlach-Straße mit Beginn der 2. Bauphase fortgesetzt.

Mehr lesen

Möllner Stadtansicht als Geschenk an die Stadt übergebenimage

 

Mölln (LOZ). Am vergangenen Donnerstag wurde dem Möllner Bürgermeister Ingo Schäper eine Möllner Stadtansicht übergeben, die vor genau 90 Jahren entstanden ist. Der Blick vom Bahndamm über den Stadtsee auf die Altstadt mit Nicolaikirche und Rathaus wurde 1932 von Rudolf Marcellus Michelsen (1887-1962) in Öl auf Sperrholz gemalt.

Mehr lesen


‍Ratzeburg

Erlebnisreiches Partnerstädtetreffen in Frankreichimage

Ein bewegendes Wiedersehen unter Freunden nach über zwei Jahren

 

Ratzeburg (LOZ). Mit einem attraktiven Besuchsprogramm und der typisch französischen Gastfreundlichkeit hat Ratzeburgs malerische Partnerstadt Châtillon-sur-Seine die lange Tradition der Partnerstädtetreffen mit Ratzeburg, Walcourt und Esneux (Belgien) nach zwei Jahre Coronapause fulminant wiederbelebt.

Mehr lesen

Schenkung an Freundeskreis Goedtkeimage

 

Ratzeburg (LOZ). Als der Freundeskreis Karlheinz Goedtke am 17. Juni dieses Jahres das Web-basierte Werkverzeichnis des Bildhauers Karlheinz Goedtke öffentlich präsentierte, geschah das auch in der Hoffnung, dass durch diese Veröffentlichung weitere in Privathand schlummernde Werke sichtbar werden. Diese Hoffnung erfüllt sich in der Tat.

Mehr lesen

17. Sitzung des Ratzeburger Jugendbeirates

Am Mittwoch, 31. August, um 18.30 Uhr, trifft sich der Jugendbeirat der Stadt Ratzeburg zu seiner 17. öffentlichen Sitzung im neuen Jugendzentrum "Stellwerk", Schweriner Straße 39. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Wahl des neuen Jugendbeirates im November, ein Bericht zur Europatour in die Partnerstädte Esneux, Walcourt und Châtillon-sur-Seine sowie die Planungen für ein Jugendklimacamp im kommenden Jahr. Im Anschluss an die Sitzung tritt das Jugendforum der "Partnerschaft für Demokratie der Stadt Ratzeburg und des Amtes Lauenburgische Seen" zusammen. Es verwaltet auch das Jugendbudget des Förderprogramms "Demokratie leben!" für demokratiestärkende Kinder- und Jugendprojekte. Informationen hierzu sind unter www.partnerschaftdemokratie.de einzusehen.

 


Schwarzenbek

Frühstück mit Uschi

Am Mittwoch,14.September, ist es wieder Zeit für das "Frühstück mit Uschi", auch besser bekannt als das Frühstück für Senioren, das einmal im Monat um 9 Uhr im Hotel Schröder stattfindet. Das Senioren Frühstück ist an keine Mitgliedschaft zum veranstaltenden Verein Aktive Senioren Schwarzenbek gebunden. Der Preis für das Frühstück beträgt 8,50 Euro. Es wird zu Gast sein Frau Seyer, Sicherheitsberaterin für Senioren, die einen Vortrag zu dem Themen Enkeltrick, Einbruchschutz und Whats-App Betrügereien halten wird. Wer daran teilnehmen möchte, meldet sich zwecks Vorplanung bei Ursula Behnke unter Telefon 04151 / 44 37 an bis zum 9.September. Es gelten die aktuellen Corona Regeln.


Lesung mit Sandra Dünschede
Best of Haie &Thamsen: 2006 erschien ‚Deichgrab‘, der erste Friesenkrimi von Sandra Dünschede. Seitdem ist viel geschehen in Nordfriesland: Die Grundschule in Risum ist abgebrannt, der Bademeister des Freibads ermordet, es gab eine rätselhafte Einbruchserie und eine Menge anderer Verbrechen. Immer mit von der Partie – Kommissar Dirk Thamsen und sein Freund Haie, in deren Privatleben es im Laufe der Zeit auch viele Veränderungen gab. Sandra Dünschede präsentiert am Donnerstag, 8. September, in der Bücherei Schwarzenbek ab 19 Uhr spannende, humorvolle und kriminelle Passagen aus 16 Jahre ‚Morden im Norden‘. Anmeldung unter Telefon 04151 / 88 11 04 oder stadtbuecherei@schwarzenbek.de. Der Eintritt beträgt 5 Euro.


Flohmarkt für die Frau
Nach zwei Jahren erzwungener Pause wird es wieder einen After-Work Frauen-Flohmarkt im Familienzentrum St. Elisabeth geben. Bei den letzten Flohmärkten konnten mehrere hundert begeisterte Frauen und Teenager an über 30 Ständen stöbern und ihre Schnäppchen nach Hause tragen. Am 2. September von 19 bis 21 Uhr öffnet das Familienzentrum St. Elisabeth, Verbrüderungsring 41, seine Türen. Mega-Schnäppchen-Shopping komprimiert in zwei Stunden mit Prosecco, Häppchen und viel Spaß. Anmeldung per Email unter familienzentrum@kirche-schwarzenbek.de für einen 3-Meter-Stand. Unter der Mail gibt es auch weitere Informationen.


‍Aus der Region

Ferien im Naturgarten: Nachhaltige und naturnahe Gartengestaltung von touristischen Unterkünftenimage

 

(LOZ). Urlaub auf dem Land im Ferienhaus oder der Ferienwohnung liegt hoch im Kurs. Viele lauenburgische Privatvermieter bieten ihren Gästen nicht nur ein gemütliches Dach über dem Kopf, sondern auch einen einladenden Garten zur Erholung an. Wer seine grüne Oase naturnah anlegt und bewirtschaftet, leistet einen direkten Beitrag zum Klima- und Artenschutz. Wie das geht, zeigten Expertinnen und Experten auf einer Informationsveranstaltung, die die Herzogtum Lauenburg Marketing und Service GmbH (HLMS) für ihre Vermieter organisierte.

Mehr lesen

Tourismus zieht wieder an: 285.000 Gäste-Übernachtungen im ersten Halbjahrimage

 

(LOZ). Tourismus-Boom nach Corona-Flaute: Der Kreis Herzogtum Lauenburg verzeichnete im ersten Halbjahr des Jahres rund 285.000 Übernachtungen von Gästen aus dem In- und Ausland – 66 Prozent mehr als in der ersten Jahreshälfte 2021. Denn im vergangenen Jahr galt zum Teil noch ein Beherbergungsverbot bei Privatreisen, das als „Tourismus-Bremse“ gewirkt hat. Darauf macht die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten aufmerksam. Die NGG beruft sich dabei auf aktuelle Angaben des Statistischen Landesamtes.

Mehr lesen

Viel zu sehen und erleben am Tag des offenen Denkmals im Herzogtum Lauenburgimage

 

(LOZ). Unter dem Motto „KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz“ lädt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz am Tag des offenen Denkmals am 11. September ein, sich auf Spurensuche zu begeben und Geschichte und Geschichten am Denkmal zu ermitteln. Denkmale sind Zeugen vergangener Geschichten, ihrer Bewohner und Erbauer. Ihre Bausubstanz steckt voller Beweismittel. Historische Narben, Ergänzungen und Weiterentwicklungen erzählen viel über ein Bauwerk und seine Bewohner.

Mehr lesen

Wanderung durch die Breziner Heide zur Heideblüte

Die Heide blüht - und da ist es ein Muss, sich auch einmal in die Heide zu begeben. Alle denken dann natürlich an die große Lüneburger Heide. Weniger bekannt ist, dass wir auch in unserer mecklenburgischen Nachbarschaft eine – wenn auch kleine – so doch wunderschöne Heidefläche haben. Der BUND lädt am 9. September um 10 Uhr unter der Leitung von Dr. Heinz Klöser (BUND) zu einer Runde durch dieses blühende Kleinod ein. Treffpunkt ist Wanderparkplatz in der Heide, nördlich von Brezin.



‍Sport

 

Schiedsrichternachwuchs bei den Fußballern vom Lauenburger SVimage

 

Lauenburg (LOZ). „Ohne Schiedsrichter sind keine Fußballspiele möglich und wir können die schönste Nebensache der Welt nicht ausüben“, erklärt LSV Jugendleiter Helmut Kiehn. Der Hamburger Fußball Verband hat am Wochenende in Wentorf daher neue Schiedsrichter ausgebildet.

Mehr lesen


‍Für weitere Artikel und Kurznachrichten bitte hier klicken

Den Newsletter für das Amt Büchen können Sie hier abonnieren (bitte hier klicken)



Besuchen Sie uns auch auf facebook: hier klicken

____________________________________________
Sie erhalten den Newsletter, weil Sie sich mit Ihrer Emailadresse angemeldet haben.
Sie können sich jederzeit wieder aus dem Verteiler austragen.
Sie wünschen keine Nachrichten mehr aus der Region?
Hier können Sie den Newsletter  ‍Abmelden

Sie können auch einfach unter Ihrer Empfängeradresse eine Mail mit dem Hinweis "Abmelden" an newsletter@herzogtum24.de senden. Bitte mit angeben aus welchen Listen (Herzogtum Lauenbug und/oder Büchen) wir Sie austragen sollen.
____________________________________________
Der Newsletter ist ein Service der Lokalen Online-Zeitung für das Herzogtum Lauenburg.
Zum Impressum bitte hier klicken.
Unsere Datenschutzhinweise finden Sie hier: bitte hier klicken