KulturSommer am Kanal: Auf künstlerischen Spuren

Das Ein-Frauen-Stück „Emmas Glück“ wird mit der Freien Bühne Wendland am 2. Juli in Ritzerau präsentiert – eine ungewöhnliche Liebesgeschichte nach dem Roman von Claudia Schreiber. Foto: FBW
Pin It

Die 3. Woche (2. bis 8. Juli) im KulturSommer am Kanal 2022

 

Mölln (LOZ). Der KuSo startet in den Juli mit einer Liaison aus Text und Klang. Die bunten Highlights der Woche: „Capones Vermächtnis, Folge 2 – Rache aus der Unterwelt“ (2. Juli, 20 Uhr / 3. Juli, 18 Uhr) und die „Tour de Grass“ (3. Juli, 16 Uhr), außerdem pünktlich zum Sommerferienstart ein vielseitiges Angebot aus Text, Theater und Spiel für Kinder und ihre Eltern. Doch auch die musikalischen und künstlerischen (Farb-)Akzente kommen nicht zu kurz und tragen zu einem glanzvollen Gesamtbild der 3. Woche des KulturSommers bei. Hier ein Einblick in die Highlights sowie weitere Programmpunkte vom 2. bis 8. Juli – die Übersicht zu allen Veranstaltungen ist unter www.kultursommer-am-kanal.de zu finden.

Auf der Bühne

Nach dem großen Erfolg mit der Veranstaltung „Oper auf dem Lande“ im letzten Jahr wird es wieder spannend mit dem Kollektiv Plan B! Am Samstag und Sonntag (2. Juli, 20 Uhr; 3. Juli, 18 Uhr) inszenieren sie in Gudow die Fortsetzung des interaktiven Musiktheater-Projekts „Capones Vermächtnis, Folge 2 – Rache aus der Unterwelt“. Das Krimi-Musiktheater mit Stücken aus Oper, Musical und Lied spricht ein breites Publikum an, von Opern-Neuling bis Opern-Liebhaber*in! Seien sie bereit für großartige Sänger*innen und spannende Geschichten. Die Freie Bühne Wendland präsentiert am Samstag in Ritzerau (2. Juli, 20 Uhr) mit Emmas Glück ein Ein-Frauen-Stück nach dem Roman von Claudia Schreiber: Die ungewöhnliche Liebesgeschichte erzählt auf „skurille und herzzerreißende“ (tz, München) Weise von der Lust am Leben, welches manchmal früher ein Ende findet als erwartet. Konzertliebhaber*innen kommen am Freitagabend in Mölln (8. Juli, 19 Uhr) auf ihre Kosten: Die junge Pianistin und vielfache Preisträgerin Daria Parkhomenko spielt ein sommerliches Programm mit Werken von Mozart und Beethoven, Chopin und Schumann, Tschaikowsky, Rachmaninow und Prokofjew. Der Erlös des Konzerts fließt in gemeinnützige Projekte.

Die Kunst des Schreibens und Vorlesens

Literatur erlebbar machen – das ist das Motto am Sonntag des ersten Juliwochenendes: Die Fahrradtour Tour de Grass (3. Juli, 16 Uhr) ist eine Lesung der etwas anderen Art. Angeleitet von der Kuratorin Julia Wittmer und in Zusammenarbeit mit dem Günter Grass-Haus Lübeck radelt das Publikum auf den Spuren des Künstlers, Schriftstellers und Nobelpreisträgers Günter Grass durch Berkenthin und Behlendorf – wo Günter Grass fast 30 Jahre lebte und die Umgebung ihn für sein bildkünstlerisches und literarisches Schaffen inspirierte. Im Rahmen der mit Erzählungen und Aufgaben gestalteten Fahrradtour werden seine Werke veranschaulicht und die Landschaft durch Günter Grass´ Augen sichtbar – ganz im Sinne des Mottos: Günter Grass´ ganze Welt am Wegesrand. Im Anschluss findet eine Lesung von Grass‘ Texten auf klassische Weise statt (3. Juli, 18 Uhr): Im Gemeinschaftshaus Brinkhuus in Behlendorf liest Wolfgang Häntsch ältere und jüngere Grass-Gedichte unter anderem aus „Fundsachen für Nichtleser“ (1997) oder „Eintagsfliegen“ (2012) sowie Erzählungen aus „Mein Jahrhundert“ (1999) oder „Vonne Endlichkait“ (2015). Die beiden Veranstaltungen sind zeitlich und inhaltlich aufeinander abgestimmt und lassen sich für einen gelungen Günter-Grass-Tag wunderbar ergänzen, aber auch einzeln besuchen. Raus aus der Vergangenheit und rein in die heutige Zeit geht es am Mittwoch (6. Juli, 20 Uhr) in Geesthacht bei einer Lesung von Kabarettistin Constanze Lindner. Mit Scharfsinn und Humor räumt sie mit gesellschaftlichen Erwartungshaltungen und Rollenbildern auf, die insbesondere das Leben von Frauen (immer noch) prägen.

Für die Kleinen (und Großen)

Auf Ratzeburgs schönster Wiese neben dem A. Paul Weber-Museum liest der Schriftsteller, Reisebuchautor, Herausgeber und Lyriker Matthias Kröner am Samstag (2. Juli, 15 Uhr) aus seinem ersten Kinderroman „Der Billabongkönig“. Kröner erhielt mehrfach Auszeichnungen für sein literarisches Schaffen sowie ein Literaturstipendium des Landes Schleswig-Holstein. Die Picknick-Atmosphäre macht diesen Programmpunkt zu einem familiären Erlebnis für Klein und Groß. Ein buntes Gartenprogramm erwartet die Kleinen am Sonntag beim Kindertag in Ritzerau (3 Juli, ab 12 Uhr bis 17.30 Uhr): Von Slackline und Dosenwerfen, über Waffelstand und Kinderbar, hin zu Ponyreiten und Pommes ist alles dabei, was das Kinderherz begehrt. Um 13 Uhr steht das Schattentheater „Das kleine Hörnchen findet einen Freund“ auf dem Programm. Es wird von der Schattenspielerin Anna Fabuli präsentiert, die nach Auftritten und Workshops in ganz Deutschland, Europa, Nord- und Südamerika jetzt nach Ritzerau kommt. Um 15 Uhr können die Kids mit Käpt’n Lüttich und Baby Dronte auf Seefahrt gehen – ein spannendes Kinderstück nach dem Bilderbuch von Peter Schössow. Dazwischen und danach kann in Garten und Wald gespielt und getobt sowie Saft und Kaffee in der Sonne getrunken werden.

Mit den Händen geschaffen

Für Faszination und Inspiration sorgen die Kunst- und Kulturschaffenden der Region mit Einblicken in ihre Künstlerateliers und -gärten. Sie beeindrucken mit einer Bandbreite an künstlerischen Werken in Form von Gemälden und Zeichnungen, Kalligraphie und Keramik, Porzellan und Skulpturen. Wer Kunst mit literarischer Untermalung bestaunen will, besucht Siegfried und Ulrike Bausch in ihrem offenen Atelier in Groß Grönau direkt am Wald (5. / 6. Juli, 11 – 18Uhr). Zwischen ihren farbkräftigen Bildern liest Ulrike jeweils um 16 Uhr auf der Terrasse welthaltige Gedichte von Dichter*innen aus Schleswig-Holstein und präsentiert eine „ganze Welt – am Waldesrand“. In der zur Galerie umfunktionierten Diele ihres Bauernhauses stellt Elke Dittmer in Breitenfelde die hinterlassenen Aquarelle und Acrylbilder ihres Mannes Hinrich Jansen-Dittmer aus. Sie zeigen dessen Wahrnehmung seiner Mitwelt als Sozialwissenschaftler und Schulsozialarbeiter und verbildlichen Eindrücke aus Krisen, Urlauben und auch aus Zeiten seiner Krebstherapien.

 

Veranstaltungsliste von Samstag., 2. Juli, bis Freitag., 8. Juli 2022 (Stand: 24. Juni / Änderungen vorbehalten, keine Gewähr)

Alle Tage
09.00-19.30 Uhr, Buchholz, Auf dem Ortskampe 1, Lödings Bauernhof am See: Sonderausstellung „Turmbau zu B. Größenwahn! – Babylon ist überall“ des Buchholzer Künstlerkollektivs B4art (Elsbeth Buchfeld, Sabine Burmester, Christof Müller und Maren Ruf)

Samstag, 2. Juli
10.00-17.00 Uhr, Sierksrade, Windfelden 25: Ausstellung bei Susanne Münster mit Gästen (Fotografie, Malerei, Metallarbeiten, Stein- und Holzarbeiten)
10.00-17.00 Uhr, Roseburg, Atelierhaus 12, Gut Wotersen: „Transparenzen“ – Offenes Atelier von Roswitha Winde-Pauls (Gefäßunikate aus Porzellan)
10.00-17.00 Uhr, Borstorf, Möllner Straße 23: Offenes Atelier und Offene Werkstatt von Heidrun und Hans Kuretzky (Kalligraphie, Keramik, Texte, Zeichnungen, Objekte)
10.00-19.00 Uhr, Roseburg, neben dem Atelierhaus 12, Gut Wotersen: „Gunnas Welt“ – Offenes Atelier von Gundula Krage (Skulpturenwesen)
11.00-18.00 Uhr, Breitenfelde, Schulstraße 6 an der großen Kastanie: „Mensch, Natur und Technik – Zusammenspiel oder Gegensatz“ – Ausstellung aus dem posthumen Werk von Hinrich Jansen-Dittmer (Malerei) in der Dielengalerie von Elke Dittmer
12.00-18.00 Uhr, Klein Zecher, Am Müllerweg 1, Alte Schule: „Weg des Innehaltens“ – Ausstellung von Antje Ladiges-Specht (Bilder, Kleidung, Schmuck) und Meinhard Füllner (Skulpturen und Plastiken aus Edelstahl, Holz und Ton)
12.00-18.00 Uhr, Krummesse, Lübecker Straße 56: „So wie immer!“ – Offenes Atelier von Stefan Kruse (Karikaturen)
12.00-18.00 Uhr, Koberg, Koppelkaten 5: Offener Skulpturengarten von Marianne Schäfer
15.00 Uhr, Ratzeburg, Dominsel, Wiese am A.-Paul-Weber-Museum: „Der Billabongkönig“ – Autorenlesung für Kinder und Erwachsene mit Matthias Kröner
18.00 Uhr, Börnsen, Kirchweg 8, Wiese am Gemeindehaus Arche: Musikreihe Klang im ewigen Garten: „Heiter bis wolkig – musikalische Lesung“ mit Michael Georgi (E-Piano) und Martina Georgi (Lesung)
20.00 Uhr, Gudow Ortsteil Segrahn, Viehhaus Gutshof Segrahn: „Capones Vermächtnis, Folge 2 – Rache aus der Unterwelt“ – Musiktheater auf dem Lande mit dem Bariton-Trio Kollektiv Plan B! (Timotheus Maas, Lukas Anton und Marcelo de Souza Felix, Piano: Karolina Trojok, Regie: Sebastian R. Richter
20.00 Uhr, Ritzerau, Forstgehöft 1, Heubodentheater: „Emmas Glück“ – Ein-Frauen-Stück nach dem Roman von Claudia Schreiber von und mit Kerstin Wittstamm (Schauspiel) und Caspar Harlan (Regie)

Sonntag, 3. Juli
10.00-17.00 Uhr, Sierksrade, Windfelden 25: Ausstellung bei Susanne Münster mit Gästen (Fotografie, Malerei, Metallarbeiten, Stein- und Holzarbeiten)
10.00-17.00 Uhr, Roseburg, Atelierhaus 12, Gut Wotersen: „Transparenzen“ – Offenes Atelier von Roswitha Winde-Pauls (Gefäßunikate aus Porzellan)
10.00-17.00 Uhr, Borstorf, Möllner Straße 23: Offenes Atelier und Offene Werkstatt von Heidrun und Hans Kuretzky (Kalligraphie, Keramik, Texte, Zeichnungen, Objekte)
10.00-19.00 Uhr, Roseburg, neben dem Atelierhaus 12, Gut Wotersen: „Gunnas Welt“ – Offenes Atelier von Gundula Krage (Skulpturenwesen)
11.00 Uhr, Basthorst, An der Kirche 4, Pastoratsgarten: Konzertreihe Klang im ewigen Garten: Violine und Piano im Gespräch mit Markus Schell (Piano) und Johanna Braun (Violine), Kunstausstellungen („Graffiti und Vinyl“ von Finn, Edwin und Bennet aus Mühlenrade in der St.-Marien-Kirche, Bildhauerei von Sören Engel aus Möhnsen und Klanginstallation „Lausche dem Wind“ von Maja Schulze aus Basthorst) / 16.00-18.00 Uhr Livekonzert im Rosengarten des Guts mit Musiker*innen aus der Region (Reihe: Musik ist systemrelevant)
11.00-15.00 Uhr, Müssen, s. Ausschilderung hinter dem Raiffeisenmarkt: „Müssener Skulpturenpark trifft auf tanzende Lyrik“ – Kettensägen-Holzobjekte von Alexis Haeselich. Dazu 12.00 / 14.00 Uhr Performance: Musikkomposition Michael Sierich, Choreografie und Tanz N. Zimmermann & das Ensemble mousse o‘dance
11.00-18.00 Uhr, Breitenfelde, Schulstraße 6 an der großen Kastanie: „Mensch, Natur und Technik – Zusammenspiel oder Gegensatz“ – Ausstellung aus dem posthumen Werk von Hinrich Jansen-Dittmer (Malerei) in der Dielengalerie von Elke Dittmer
12.00-18.00 Uhr, Koberg, Koppelkaten 5: Offener Skulpturengarten von Marianne Schäfer
12.00-18.00 Uhr, Krummesse, Lübecker Straße 56: „So wie immer!“ – Offenes Atelier von Stefan Kruse (Karikaturen)
12.00-18.00 Uhr; Klein Zecher, Am Müllerweg 1, Alte Schule: „Weg des Innehaltens“ – Ausstellung von Antje Ladiges-Specht (Bilder, Kleidung, Schmuck) und Meinhard Füllner (Skulpturen und Plastiken aus Edelstahl, Holz und Ton)
12.00-17.30 Uhr, Ritzerau, Forstgehöft 1, Heubodentheater: Großer Kindertag mit Waffelstand, Kinderbar, Walderforschen, Spielen und Ponyreiten
13.00 Uhr, Ritzerau, Forstgehöft 1, Heubodentheater: „Das kleine Hörnchen findet einen Freund“ – Schattentheater für Kinder ab drei Jahren und Erwachsene mit Anna Fabuli
13.00-17.00 Uhr, Berkenthin, Drosselweg 29: „Ein Garten wird zur Galerie“ – Offenes Atelier von Ilona Kelling (Malerei) und Eva-Maria Noack (Textildesign)
15.00 Uhr, Ritzerau, Forstgehöft 1, Heubodentheater: „Käpt’n Lüttich und Baby Dronte“ – Theater für Kinder ab vier Jahren mit der Freien Bühne Wendland (Caspar Harlan und Kerstin Wittstamm)
16.00-17.45 Uhr, Berkenthin, an der Schleuse beim Stichling: Ein Tag mit Günter Grass „… denn hier ist gut kommen und gehen“ – Die Fahrradtour. Mit App und Rad nach Behlendorf auf den Spuren des Nobelpreisträgers (Führung: Julia Wittmer, Kuratorin des Günter-Grass-Hauses Lübeck)
16.00 Uhr, Schnakenbek, Dorfstraße 17, Kapelle St. Johannis: Konzertreihe Klang im ewigen Garten: „Am grünen Rand der Welt“ – mit Ulrich Billet (Orgel) und Arne Arvidsson (Violine)
18.00-19.30 Uhr, Behlendorf, Gemeinschaftshaus (Apfelgarten): Ein Tag mit Günter Grass „… denn hier ist gut kommen und gehen“ – Die Lesung. Gedichte und Prosa von Günter Grass, gelesen von Schauspieler Wolfgang Häntsch
18.00 Uhr, Gudow OT Segrahn, Viehhaus Gutshof Segrahn: „Capones Vermächtnis, Folge 2 – Rache aus der Unterwelt“ – Musiktheater auf dem Lande mit dem Bariton-Trio Kollektiv Plan B! (Timotheus Maas, Lukas Anton und Marcelo de Souza Felix, Piano: Karolina Trojok, Regie: Sebastian R. Richter

Dienstag, 5. Juli
11.00-18.00 Uhr, Groß Grönau, Am Waldrand 61: „Die ganze Welt … am Waldesrand“ - Offenes Atelier von Siegfried und Ulrike Bausch (Objekte, Bilder) / 16.00 Uhr Lesung von Werken randständiger Dichter*innen aus Schleswig-Holstein

Mittwoch, 6. Juli
11.00-18.00 Uhr, Groß Grönau, Am Waldrand 61: „Die ganze Welt … am Waldesrand“ - Offenes Atelier von Siegfried und Ulrike Bausch (Objekte, Bilder) / 16.00 Uhr Lesung von Werken randständiger Dichter*innen aus Schleswig-Holstein
20.00 Uhr, Geesthacht, Rathausstraße 58, Stadtbücherei: „Miss Verständnis. Wie Frau den Durchblick behält, auch wenn es im Leben mal moppelt“ -  Lesung mit Constanze Lindner (Kabarettistin)

Donnerstag, 7. Juli
15.30 Uhr, Ratzeburg, Unter den Linden 1, Stadtbücherei: „Prinz Miau oder das Baumhauskönigreich“ – Märchenreise für Kinder von vier bis zehn Jahren mit Anna Malten (Märchen) und Wolf Malten (Figurenspiel)

Freitag, 8. Juli
11.00-18.00 Uhr, Güster, Am Moorweg 12, Kunstgarage: „Eine Frage des Augenblicks“ – Ausstellung von Ilka Dankert (Webwerke und Skulpturen aus Treibhölzern und Fundstücken)
14.00-19.00 Uhr, Roseburg, neben dem Atelierhaus 12, Gut Wotersen: „Gunnas Welt“ – Offenes Atelier von Gundula Krage (Skulpturenwesen)
18.00 Uhr, Geesthacht, Kirchenstieg, St. Salvatoris: Konzertreihe „Klang im ewigen Garten: Sommerliche Orgelfreuden mit Jörn Kuschnereit
19.00 Uhr, Klein Zecher, Am Müllerweg 1, Alte Schule: „Natur ist Kunst für die Seele“ – Fotovortrag von Carsten Niemitz
19.00 Uhr, Mölln, Hauptstraße 150, Stadthauptmannshof: Klavierkonzert der jungen Pianistin Daria Parkhomenko (der Erlös kommt gemeinnützigen Projekten des Rotary E-Club Hamburg Connect zugute)

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.