Print Friendly, PDF & Email
Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 2 Minuten

(LOZ). Die Unternehmen im Norden Deutschlands beurteilen die Auswirkungen der Energiewende auf die eigene Wettbewerbsfähigkeit leicht positiv. Dies ergeben die Zahlen des bundesweiten DIHK-Energiewendebarometers 2018. Auf einer Skala von -100 bis +100 bewerten die am heimischen Standort befragten Unternehmen die Auswirkungen auf die eigene Wettbewerbsfähigkeit mit +5,4. Anders wird die Energiewende im Osten (-3,2), Westen (-4,4) und Süden (-2,8) bewertet.

Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 3 Minuten

Lübeck (LOZ). Es sollte ihr bis dahin größter Auftrag werden, doch es wurde ihre größte Niederlage. Nur knapp ist Camilla Schmidt an der Insolvenz und der Zahlung eines Schadenersatzes in Höhe von 200.000 Euro entgangen. „Gestehe Dir Fehler ein und mache aus diesem Wissen mehr“, lautet seitdem einer ihrer Grundsätze im Geschäftsleben, sagte die 23-Jährige auf der fckup N8 in der Lübecker Zeugnerei im Schuppen 9 vor rund 120 Zuhörern.

Print Friendly, PDF & Email

Wirobski: „Die Bedeutung des Onlinehandels wird weiter zunehmen“

Lesezeit: 4 Minuten

Geesthacht (wre). Es gibt immer wieder Bestrebungen des örtlichen Einzelhandels sich gegen die „übermächtigen“ Giganten der Branche wie etwa Amazon oder Zalando zur Wehr zu setzen. Vor allem die kleineren Geschäfte versuchen auf der emotionalen Ebene Käufer davon abzubringen im Internet zu kaufen. „Das sind aber oftmals die falschen Ansätze die dort verfolgt werden“, erklärt der Unternehmensberater und erste Vorsitzende der Wirtschaftlichen Vereinigung Geesthacht (WVG) Jürgen Wirobski. Auch der lokale Einzelhandel muss sich bewegen, wenn er künftig bestehen will, ergänzt Wirobski.

Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 3 Minuten

Geesthacht (LOZ). Anlässlich des 1. Wirtschaftsforum der Stadt Geesthacht, den der Wirtschaftsbeirat der Stadt angeregt hat und mit dem Geesthachter Innovations- und Technologiezentrum GITZ durchgeführt wurde, war klar: die Klimaziele sind nur zu erreichen, wenn wir ab sofort beginnen weniger zu verbrauchen. Ab 2025 würden die weltweit verheerende Auswirkungen der weltweiten Erwärmung bereits nicht mehr umzukehren sein. Geesthacht wäre bei den dann drohenden Szenarien „buchstäblich Küstenstadt“ einer gewaltigen Ost/Nordsee unmittelbar vor der Haustür. Schleswig-Holstein gäbe es nur noch rudimentär.

Print Friendly, PDF & Email

Das Lauenburger Unternehmen gewinnt Responsible-Care-Preis auf Bundesebene

Lesezeit: 2 Minuten

Lauenburg (LOZ). Vier Projekte von Chemieunternehmen, die beispielhaft zu den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (UN) beitragen, wurden heute in Ludwigshafen vom Verband der Chemischen Industrie (VCI) mit dem Responsible-Care-Preis 2018 ausgezeichnet. Darunter die Worlée-Chemie GmbH aus Lauenburg.

Print Friendly, PDF & Email

Mit einem Geesthacht-Geschenk-Gutschein sollen bis zu 500.000 Euro Umsatz in der Stadt bleiben

Lesezeit: 4 Minuten

Geesthacht (wre). Die Wirtschaftliche Vereinigung Geesthacht (WVG) hatte zu einer erweiterten und öffentlichen Vorstandssitzung eingeladen. Rund 25 Mitglieder nutzen die Möglichkeit sich über die Pläne der WVG zu informieren. Haupthemen des Abends waren der Geesthacht-Geschenk-Gutschein und der Unternehmerpreis. Beide sollen im August kommenden Jahres an den Start gehen.

Print Friendly, PDF & Email

Ein neuer Schwerpunkt ist die Vermittlung von Ausbildungsplätzen

Lesezeit: 3 Minuten

Schwarzenbek (wre). Am 13. und 14. Oktober findet jeweils von 10 bis 18 Uhr in Schwarzenbek die Messe statt. „Wir sind ausgebucht“, freut sich der erste Vorsitzende der Wirtschaftlichen Vereinigung Schwarzenbek (WVS) Uwe Krützmann. Am Vorabend gibt es wieder für Aussteller und geladene Gäste einen Empfang. „Nun können wir auch das Geheimnis lüften, wer als Gastredner aus Berlin dabei ist. Wir konnten Wolfgang Kubicki von der FDP für den Abend gewinnen“, sagt Krützmann.

Print Friendly, PDF & Email

Vereinigte Stadtwerke bringen schnelles Internet aufs Land – Investitionsbank fördert Glasfasernetzausbau

Lesezeit: 4 Minuten

Kehrsen (LOZ/wre). Stephan Rakowski, Gründer und Inhaber von CSN-Solutions e.K., ist in Gudow geboren worden. Dass er sein Rechenzentrum in der 1.700-Einwohner-Gemeinde an der mecklenburgischen Grenze im Kreis Herzogtum Lauenburg betreiben würde, hätte er sich noch vor ein paar Jahren nicht vorstellen können. Zu langsam war das Internet dort.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen