BAB 24/ Göttin: Alkoholisiert auf der Autobahn unterwegs

Foto: W. Reichenbächer
Pin It

 

(LOZ). Heute früh (27. Juni) konnten Beamte des Polizeiautobahn- und Bezirksrevieres auf der Bundesautobahn 24 zwischen den Anschlussstellen Gudow und Hornbek in Fahrtrichtung Hamburg eine Trunkenheitsfahrt beenden.

Werbung

Gegen 6.30 Uhr wurde durch Zeugen ein auffällig fahrender VW Up gemeldet. Dieser wurde in Schlangenlinien geführt und im Bereich Mecklenburg/ Vorpommern kurz vor der Landesgrenze kam es bereits zu einem Zusammenstoß mit der Mittelleitplanke. Gegen 6.45 Uhr konnten die Beamten des Polizeiautobahn- und Bezirksrevieres Ratzeburg das Fahrzeug zwischen den Anschlussstellen Gudow und Hornbek stoppen. Am Fahrzeug waren deutliche Unfallspuren erkennbar. Im Rahmen der Kontrolle wurde bei der 49-jährigen Fahrerin aus Berlin ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen vorläufigen Wert von 2,08 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutprobenentnahme an. Die Berlinerin war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Außerdem hatte sie sich verfahren. Ursprünglich wollte sie innerhalb ihrer Heimatstadt bleiben und hatte das Navi falsch bedient. Statt nach Berlin Schönefeld war sie auf dem Weg nach Schenefeld in Schleswig-Holstein.

Die Polizei sucht Zeugen

Wer hat die Fahrt der 49-jährigen Frau mit dem weißen VW Up mit Berliner Kennzeichen beobachtet und kann Angaben machen? Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeiautobahn- und Bezirksrevier Ratzeburg unter der Telefonnummer: 04156/ 295-0 entgegen.

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.