BAB 24/ Möhnsen: Vollsperrung nach Verkehrsunfall

Foto: W. Reichenbächer
Pin It

 

(LOZ).  Am Mittwochvormittag kam es auf der BAB 24 in Fahrtrichtung Berlin zwischen den Anschlussstellen Schwarzenbek/ Grande und Talkau zu einem Verkehrsunfall mit Verletzten.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand fuhr gegen 10 Uhr der Fahrer eines PKW Hyundai aus unbekannter Ursache auf einen Sattelzug auf. Der Fahrer des Sattelzuges bemerkte einen Stoß am Fahrzeug und fuhr auf den Standstreifen, um den Grund herauszufinden. Hierbei stellte er den PKW fest, der unter dem Sattelauflieger klemmte.

Die beiden Fahrzeuginsassen des Hyundai konnten durch Ersthelfer aus dem Auto befreit werden. Sie erlitten schwere, aber nicht lebensgefährlich Verletzungen und wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Durch den Unfall fingen das Auto und der unbeladene Sattelauflieger Feuer und brannten vollständig aus. Für die Dauer der Löscharbeiten wurde die Autobahn voll gesperrt bis circa 12.15 Uhr. Aktuell ist der linke Fahrstreifen wieder befahrbar. 

Nach Abschluss der Bergungs- und Reinigungsarbeiten konnte die Vollsperrung nach circa neun Stunden um 19 Uhr wieder aufgehoben werden. Die Autobahn 24 ist zwischen den Anschlussstellen Schwarzenbek/ Grande und Talkau wieder vollständig befahrbar.

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.