Lauenburg: Polizei brauchte für Alkohol- und Drogenkontrolle Verstärkung

Foto: W. Reichenbächer

 

(LOZ). Am 7. Dezember beendeten Beamte des Polizeiautobahn- und Bezirksrevieres Ratzeburg gegen 1 Uhr in Lauenburg eine Trunkenheitsfahrt.

Nach derzeitigem Kenntnisstand wollten die Beamten den Fahrer eines Fiat Ducato auf der Hamburger Straße in Lauenburg kontrollieren. Dieser reagierte jedoch nicht auf die Anhaltezeichen sowie eingeschaltetes Blaulicht. Der Fahrer fuhr weiter in die Straße "Großer Sandberg". Erst als das Martinshorn eingeschaltet wurde, hielt er mitten auf der Fahrbahn an.

Im Fahrzeug befanden sich der 28-jährige Fahrer aus Wentorf bei Hamburg sowie seine beiden Mitfahrer aus Oldenburg (25 Jahre) und aus Wilhelmshaven (18 Jahre). Bei der Kontrolle stellten die Beamten bei dem Fahrer Hinweise auf einen vorausgegangenen Konsum von Alkohol und Betäubungsmittel fest. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,66 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und der Führerschein des Fahrers beschlagnahmt.

Der 28-Jährige und seine Mitfahrer verhielten sich während der Kontrolle sehr aggressiv und uneinsichtig, so dass weitere Polizeibeamte zur Unterstützung kamen. Erst als der Fahrer mit zur Polizeidienststelle mitgenommen wurde, beruhigte sich die Situation.

Der 28-jährige Wentorfer wird sich unter anderem wegen des Verdachts der Trunkenheitsfahrt, des Verdachts des Fahrens unter Drogeneinfluss sowie des Verdachts der Beleidigung verantworten müssen.

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.