Startschuss für die Erneuerung der Seebadeanstalt auf der Schlosswiese in Ratzeburg

Startschuss für die Erneuerung der Seebadeanstalt auf der Schlosswiese in Ratzeburg: (vl.) Bürgermeister Eckhard Graf, Bauamtsleiter Michael Wolf, Sigrid Nieswandt, BIG Städtebau GmbH, Architekten Ruben und Burkhard Kienast, Stadtplanerin Julia Höltig, Peter Kirwitzke (Architekturbüro Kienast), Markus Feistle, Ingenieur für Gebäudetechnik, Bauausschussvorsitzender Werner Rütz. Foto: Stadt Ratzeburg
Pin It

 

Ratzeburg (LOZ). Die traditionsreiche Seebadeanstalt Schlosswiese in Ratzeburg wird bald in neuem Glanz erstrahlen. Diese liegt im Westen der Altstadtinsel und grenzt direkt an den Ratzeburger See an. Seit ihrer Eröffnung hat sich die Seebadeanstalt zu einem wahren Besuchermagnet entwickelt und ist bei allen Ratzeburgern und Besuchern aus dem Umland als Ausflugsort sehr beliebt.

Werbung

Das Gebäude wurde in den 1930er Jahren errichtet, nach einem Brand in den 1950er Jahren teilweise wiederaufgebaut und steht heute unter Denkmalschutz. Da das Gebäude sowie die Außenanlagen ein wenig „in die Jahre gekommen“ sind, wird die Seebadeanstalt in ihrer Gesamtheit im Rahmen des Städtebauförderprogramms „Lebendige Zentren“ modernisiert und saniert, so dass sich auch die nächsten Generationen an dieser Einrichtung erfreuen können.

Bei der Planung der Erneuerungsmaßnahmen zu einer Anlage mit zeitgemäßer Ausstattung erfolgte im Juni/Juli 2020 eine umfangreiche Bürgerbeteiligung. Die über 320 Antworten und Anregungen wurden ausgewertet und flossen in die Planung mit ein. So konnten nicht nur die notwendigen Maßnahmen, sondern auch die Wünsche der Bürger und Besucher mitberücksichtigt werden. Badestellenbereich und Gebäude sollen auf den neuesten Stand gebracht und die Steganlage komplett erneuert werden. Alle Einrichtungen werden barrierefrei erreichbar sein. Die beliebte und auch weiterhin gewünschte Aufteilung zwischen Rasen- und Sandflächen wird beibehalten und durch eine Wegeverbindung besser zugänglich gemacht. Ein barrierefreier Zugang zum Wasser wird neu hergestellt. Die Freiflächen bieten ausreichend Sonnen- und Schattenplätze, ergänzt durch eine kleine sanft modellierte Rasenstufenfläche. Die Erneuerung des Beachvolleyballfelds, zusammen mit dem teilweise inklusiv gestalteten Spielplatz, bieten darüber ein breites Angebot für Groß und Klein. Entsprechend den Ergebnissen aus dem Beteiligungsverfahren wird die Steganlage mit Aufenthaltsbereichen, einem Sprungturm und zwei Badeinseln geplant. Im westlichen, naturräumlich geprägten Bereich, ist ein weiterer kleiner Ausblicksteg vorgesehen.

Begonnen wird mit der umfassenden Sanierung und Modernisierung des Gebäudes. Zielsetzung ist dabei alles so originalgetreu wie möglich zu erhalten bzw. zu erneuern. Der Bereich der Seebadeanstalt erhält unter anderem neue Sanitär- und Umkleideräume sowie einen im Gebäude integrierten Kiosk. Nach Beendigung der Baumaßnahme zieht die DLRG in den wasserseitig gelegenen Gebäudeteil, um allen ein sicheres Badevergnügen zu gewährleisten. Alle Maßnahmen erfolgen in enger Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde.

Der Start der Umbauarbeiten am Gebäude erfolgte Ende Oktober 2023. Neubau der Stege und die Umgestaltung der Außenanlage sind in 2024 nach Abschluss der Badesaison vorgesehen. So können die Badegäste die Seebadeanstalt während der Badesaison 2024 wie gewohnt nutzen und in der Saison 2025 die neue Anlage genießen.

Ermöglicht wurde die Maßnahme insbesondere durch die Tatsache, dass die Stadt Ratzeburg aus der Städtebauförderung Finanzmittel von Bund und Land zugewiesen bekommen hat. Diese tragen einen Kostenanteil von rund zwei Drittel bei Gesamtkosten von knapp 4,2 Millionen Euro.

Die Erneuerung der Seebadeanstalt Schlosswiese ist die erste große Maßnahme, die baulich in Angriff genommen wird. Weitere sollen im Rahmen der städtebaulichen Gesamtmaßnahme „Zukunftsgestaltung Daseinsvorsorge“ Ratzeburg im Städtebauförderungsprogramm „Lebendige Zentren“ folgen. Die Planungen für den Neubau des Schwimmbades „Aqua Siwa“ und die Umnutzung der Ernst-Barlach-Schule als Kultur- und Bildungseinrichtung laufen auf Hochtouren und sollen in den nächsten Jahren gleichfalls mit Mitteln der Städtebauförderung durch Bund, Land und Stadt finanziert und realisiert werden. Unterstützt wird die Stadt Ratzeburg bei der Umsetzung der städtebaulichen Gesamtmaßnahme durch die BIG Städtebau GmbH als treuhänderischer Sanierungsträger.

Kurznachrichten Ratzeburg


4. öffentliche Sitzung des Hauptausschusses der Stadt Ratzeburg
Am Montag, 4. März, um 18.30 Uhr tritt der Hauptausschuss der Stadt Ratzeburg zu seiner 4. öffentlichen Sitzung im Ratssaal des Rathauses zusammen. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Bildung eines Beirates für die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen (Inklusionsbeirat) der Stadt Ratzeburg, die Erweiterung des öffentlich-rechtlichen Vertrages mit der Diakonie, Feuerwehrangelegenheiten und die Neufassung der Satzung der Stadt Ratzeburg über die Benutzung von Obdachlosenunterkünften. Einwohnerinnen und Einwohner sind zudem eingeladen, Fragen, Anregungen und Vorschläge zu unterbreiten. Informationen zur Sitzung wie auch zu allen anderen politischen Gremien sind auf der städtischen Webseite im Sitzungsinformationssystem für interessierte Bürgerinnen und Bürger bereitgestellt. Der Zugang ist barrierefrei möglich.


7. öffentliche Sitzung des Planungs-, Bau- und Umweltausschusses der Stadt Ratzeburg
Am Montag, 26. Februar, um 18.30 Uhr tritt der Planungs-, Bau- und Umweltausschuss der Stadt Ratzeburg zu seiner 7. öffentlichen Sitzung im Ratssaal des Rathauses, Unter den Linden 1, zusammen. Auf der Tagesordnung steht unter anderem der Bebauungsplan Nr. 85 und 85. Änderung des Flächennutzungsplanes "Freie Schule Ratzeburg" für den Bereich "nordöstlich Salemer Weg" sowie die 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 3.2 "Kreisverwaltung".
Einwohnerinnen und Einwohner sind zudem eingeladen, Fragen, Anregungen und Vorschläge zu unterbreiten. Informationen zur Sitzung, wie auch zu allen anderen politischen Gremien, sind auf der städtischen Webseite im Sitzungsinformationsdienst für interessierte Bürgerinnen und Bürger bereitgestellt. Der Zugang zum Sitzungssaal ist barrierefrei möglich.


11. öffentliche Sitzung des Ratzeburger Jugendbeirates
Am Mittwoch, 28. Februar, um 17.30 Uhr, trifft sich der Jugendbeirat der Stadt Ratzeburg zu seiner 11. öffentlichen Sitzung in der Gemeinschaftsschule Lauenburgische Seen (Heinrich-Scheele-Straße 1). Auf der Tagesordnung stehen unter anderem ein Bericht zur gemeinsamen Strategieklausur, die Vorbereitung einer geplanten Demonstration gegen Rassismus sowie ein Sachstand zum geplanten Schüleraustausch mit der dänischen Partnerstadt Ribe. Der Zugang zum Sitzungsort ist barrierefrei möglich.
Im Anschluss an die Sitzung tritt das Jugendforum der "Partnerschaft für Demokratie der Stadt Ratzeburg und des Amtes Lauenburgische Seen" zusammen. Es verwaltet auch das Jugendbudget des Förderprogramms "Demokratie leben!" für demokratiestärkende Kinder- und Jugendprojekte. Informationen hierzu sind unter www.partnerschaftdemokratie.de einzusehen.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.