Integrationsarbeit im Sport - Kreissportverband ist aktiv

Carsten Engelbrecht, 1. Vorsitzender Kreissportverband Herzogtum Lauenburg. Foto: Kreissportverband
Pin It

 

(LOZ). Bereits seit 2017 unterstützt der Kreissportverband Herzogtum Lauenburg die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund. Der Sport bietet hier eine großartige Plattform, da unter anderem Sprachbarrieren schnell erklommen werden, denn im Sport verstehen sich alle auch ohne Worte.

Ob Fußball, Handball, Tischtennis oder andere Trendsportarten, viel Erklärung ist nicht notwendig und ein Mitmachen ab dem ersten Aufeinandertreffen möglich. Dadurch entstehen Kontakte, die Sprache wird einfach angewendet und stetig verbessert.

Es gab spezielle Angebote für Menschen mit und ohne Migrationshintergrund. In einem Fahrradkurs konnten Frauen das Fahrradfahren erlernen, Schwimmkurse für Frauen und Kinder wurden angeboten und Spiel- und Sportfeste wurden durchgeführt.

Integrationslotsen beim Kreissportverband unterstützen die Menschen auf dem Weg in den Sport und schaffen diese Angebote. Wer sich auch vorstellen kann Menschen mit Migrationshintergrund auf dem Weg in den Sport zu unterstützen, schaut einfach auf die Website vorbei: www.ksv-lbg.de Hier finden Interessierte alle Informationen rund um den Minijob als Integrationslotse beim Kreissportverband Herzogtum Lauenburg. Fragen können an die Geschäftsstelle gerichtet werden, diese ist telefonisch unter 04541 / 51 12 oder per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. erreichbar.

Kurznachrichten Sport


TSV Schwarzenbek bietet Sport für Atemwegs- und Lungenerkrankte
Immer mittwochs von 16 bis 17 Uhr bietet der TSV Schwarzenbek Rehabilitationssport mit dem Schwerpunkt auf Lunge / Long covid an. Dieses Angebot richtet sich an alle Atemwegs- und Lungenerkrankten wie Asthma, COPD oder Long Covid, die ihre Leistungsfähigkeit erhalten oder steigern möchten. Gemeinsam ist es oft leichter Ziele zu erreichen, durchzuhalten und somit die eigene Lebenssituation zu verbessern. Die Teilnahme mit ärztlicher Verordnung ist möglich, die Abrechnung erfolgt über die Krankenkasse. Interessenten melden sich in der Geschäftsstelle des Vereins unter Telefon 04151 / 79 32 oder per E-Mail an info@tsv-schwarzenbek.de.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.