KSV: Inklusion im und durch Sport ist wichtig

Foto: Kreissportverband
Pin It

 

(LOZ). Am Montag trafen sich 22 Inklusionsbeauftragte, die sich aus Vertretern der Vereine, des Kreisjugendringes, und Behindertenbeauftragten von verschiedenen Institutionen des Kreises Herzogtum Lauenburg zusammensetzten, um einen Gemeinsamen Erfahrungsaustausch zum Thema „Inklusion und Sport“ durchzuführen. Ein Kernziel des Treffens war der Erfahrungsaustausch und die Herstellung eines Netzwerkes der Personen, die in unserem Kreis daran arbeiten, die Inklusion im Sport, also die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen, zu verbessern.

Analog zu inklusionsbezogenen Gesprächsrunden politischer Gremien, lud der Kreissportverband gezielt Vertreter aus verschiedenen sportorientierten Institutionen ein, denn der Sport kann maßgeblich dazu beitragen, die Inklusion von Menschen mit Behinderungen zu verbessern. Gastgeberin und Inklusionsmanagerin des KSV Herzogtum Lauenburg Sharon Köhler stellte fest: „Inklusion findet bereits an vielen Stellen im Kreis statt, jedoch bedarf es einer Ausweitung der sportbezogenen Projekte. Zusätzlich müssen wir die Vereine darin unterstützen, selbstständig tätig zu werden.“ So integriert der Kreissportverband das Thema Inklusion bereits in die Übungsleiterausbildungen. Außerdem fand in den letzten Monaten eine Vielzahl von Beratungsgesprächen mit Sportvereinen statt, die Interesse bekunden, Inklusion auch in ihrem Verein zu leben.

Aus dem aktuellen Treffen ging ein Maßnahmenplan hervor, der unter anderem beinhaltet, dass bestehende Projekte ausgeweitet und gefestigt werden, diese Projekte mehr Sichtbarkeit erlangen sollen und weitere Projekte angestoßen werden müssen. Gezielt sollen Vereine ermutigt und unterstützt werden, inklusive Angebote zu schaffen und ihre Türen allen Sportinteressierten zu öffnen.

Carsten Engelbrecht, erster Vorsitzender des KSV, bedankte sich am Ende des Treffens herzlich bei allen Teilnehmenden und schloss mit dem Wunsch, die Inklusion im Kreis Herzogtum Lauenburg mithilfe sportbezogener Projekte und gestärkter Vereinsarbeit weiter auszubauen. Vereine, die mehr Informationen haben möchten, wenden sich an Sharon Köhler in der Geschäftsstelle, Telefon 04541 / 51 12 oder per Mail info@ksv-lbg.de.

Kurznachrichten Sport


Neue Kursangebote beim VfL beginnen im Januar
Regelmäßiger Sport hält fit, jung und gesund. Der VfL Geesthacht startet im Januar mit einem umfangreichen Kursprogramm für Mitglieder und Externe. Kursangebote wie zum Beispiel: Aquafitness, Crosstraining, Discofox, Feldenkrais, Fitnessboxen, Präventionssportangebote, Yoga und viele weitere können ab sofort gebucht werden. Kursbeschreibungen und Informationen erfolgen über die VfL-Sportzentrale per E-Mail an info@vfl-geesthacht.de oder telefonisch unter 04152 / 931 40 20. Gerne berät das Team der VfL Sportzentrale bei der Kursauswahl. Eine Übersicht der Kursangebote ist unter www.vfl-geesthacht.de zu finden. Auf Grund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung erforderlich. Die ausgebildeten Trainer freuen sich auf neue und bekannte Gesichter.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.