Büchen: Verfolgungsfahrt nach Pkw-Diebstahl

Foto: W. Reichenbächer
Pin It

 

(LOZ). Gestern Früh (6.12.) zwischen 0 Uhr und 2 Uhr, kam es im Heideweg in Büchen zum Diebstahl eines Pkw VW Sharan. Nachdem der Fahrzeughalter den Diebstahl bemerkte und die Polizei informierte, machten sich die Lauenburger Beamten sofort auf den Weg zum Tatort. Während der Anfahrt, in der Möllner Straße in Büchen, kam der Streifenwagenbesatzung das entwendete Fahrzeug direkt entgegen.

Die Beamten wendeten umgehend und verfolgten den nun vor ihnen mit hoher Geschwindigkeit flüchtenden VW Sharan. Auch ein unmittelbar hinter dem Sharan fahrender Fiat Ducati wurde ebenfalls mit hoher Geschwindigkeit geführt, um sich einer möglichen Kontrolle durch die Beamten zu entziehen.

Die Verfolgung beider Fahrzeuge ging von Büchen über die Möllner Straße in Richtung Gudower Straße nach Gudow.

Im Kreuzungsbereich Gudower Straße / Raiffeisenstraße / Berliner Straße wurde der verfolgte Fiat Ducati, mit offener Fahrer- und Beifahrertür und laufendem Motor, verlassen vorgefunden.

Der Sharan wurde trotz deutlich sichtbaren Anhaltesignalen und Blaulicht weiter in Richtung Büchen-Dorf /Gudow geführt. Die Fahrt ging über die Autobahnzufahrten der BAB 24, in den Wasserkrüger Weg nach Sarnekow in nördliche Richtung in ein Waldgebiet. Dort verlor sich zwischenzeitlich der Sichtkontakt zum flüchtigen Fahrzeug.

In Mölln, im Görlitzer Ring stand der flüchtige VW mit laufendem Motor und offenen Fahrzeugtüren. Personen waren nicht vor Ort. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem fußläufig flüchtigen Täter verlief ohne Erfolg.

Eingesetzt waren mehreren Streifenwagen der Polizeidirektion Ratzeburg, Diensthunde sowie eine Drohe.

Die weiteren Ermittlungen zum Fahrzeugdiebstahl werden durch die Kriminalpolizei in Ratzeburg geführt. Der entwendete VW Sharan wurde zur Spurensicherung sichergestellt.

Ermittlungen zum Fiat Ducati ergaben, dass dieser ebenfalls in der Nacht in Büchen, aus der Raiffeisenstraße entwendet wurde.

Zeugen, die Angaben zu den Diebstahlstaten in Büchen oder die Hinweise zu den gesuchten flüchtigen Tätern machen können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 04541/809-0 bei den Beamten zu melden.

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.