Geesthacht: Mit 1,9 Promille auf dem Fahrrad - Frau aus Geesthacht wollte nicht schieben

Foto: W. Reichenbächer
Pin It

 

(LOZ). Am Montag (14.03.) gegen 21.30 Uhr wurden Beamte des Polizeireviers Geesthacht während der Streifenfahrt auf ein Pärchen aufmerksam, welches aus einer Kneipe kam und sich zu seinen Fahrrädern begab.

Da die Frau beim Gehen bereits stark schwankte, wurden die Personen durch die Beamten angesprochen und mit dem Hinweis auf die Alkoholisierung aufgefordert, die Fahrräder bitte zu schieben und nicht mehr zu fahren. Obwohl das Paar versicherte, sich daran halten zu wollen, mussten die Beamten wenige Minuten später Gegenteiliges feststellen.

Sowohl der Mann als auch die 66-Jährige befuhren auf ihren Fahrrädern die Innenstadt. In einer anschließenden Kontrolle stellten die Beamten bei der Frau einen Atemalkoholwert von 1,9 Promille fest. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen. Sie wird sich nun in einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten müssen. Ihr Begleiter durfte seinen Weg fortsetzen, da er wesentlich geringer alkoholisiert war.

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.