Erfolgreiches Programm zur Ortskernentwicklung – Landesmittel fließen auch in den Kreis

Foto: hfr
Pin It

 

Bliestorf (LOZ). 2023 unterstützte das Ministerium für ländliche Räume die Ortskernentwicklung in Schleswig-Holstein insgesamt mit 15 Millionen Euro. Konkretes Ziel ist die Stärkung der dörflichen Infrastruktur und die Modernisierung von Dorfgemeinschafts- und Feuerwehrgerätehäusern. Die Mittel stammen aus der gemeinsam von Land und Bund finanzierten „Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ (GAK).

Werbung

Die Förderung der Ortskernentwicklung zahlt sich auch für unsere Region aus. Darauf weist der Landtagsabgeordnete Oliver Brandt hin. Derzeit baut die Gemeinde Bliestorf (Amt Berkenthin) das Dorfgemeinschaftshaus mit Kindergarten um und schafft mit einem Erweiterungsbau mehr Platz. Die 650 Einwohner zählende Gemeinde mit einer aktiven Theatergruppe, einem DRK-Ortsverband und einem Sportverein durfte sich über eine Fördersumme freuen, die fast 50 Prozent der Gesamtkosten für das Gemeinschaftshaus abdeckte. Insgesamt erhielt Bliestorf vom Land 750.000 Euro.

Dazu sagt der grüne Landtagsabgeordnete Oliver Brandt: „Die Stärkung des ländlichen Raums ist mir ein wichtiges Anliegen. Dorfgemeinschaftshäuser sind gerade in kleineren Orten ein wichtiger Raum für Austausch und Begegnung sowie ehrenamtliche Aktivitäten. Es freut mich, dass Bliestorf sich mit seinem Projekt für die Zukunft aufstellt und dabei auch von der Förderung für die Ortskernentwicklung profitiert.“

Im Rahmen der Baumaßnahmen erhält der Kindergarten der Gemeinde ein neues Gebäude. Dem Dorfgemeinschaftshaus steht künftig der gesamte Altbau zur Verfügung. Zusätzlich werden zwei neue Räume eingerichtet, die für Veranstaltungen, Besprechungen und als Schulungsraum der Feuerwehr genutzt werden können.

Kurznachrichten aus der Region


Sprechstunden der Behindertenbeauftragten
Die nächsten Sprechstunden der Kreisbehindertenbeauftragten Kirsten Vidal finden an folgenden Terminen statt:
Donnerstag, 22. Februar, von 14 bis 15.30 Uhr im Rathaus in Wentorf bei Hamburg, Hauptstraße 16.
Montag, 4. März, von 12 bis 16 Uhr im Raum 176 des Kreishauses, Barlachstraße 2, in Ratzeburg. Dort ist sie auch unter der Nummer 04541 / 888-493 telefonisch erreichbar.


Infoabend für die Oberstufe an der Gemeinschaftsschule Sandesneben
Am Donnerstag, 15. Februar, lädt die Gemeinschaftsschule Sandesneben um 19 Uhr zum Infoabend über die gymnasiale Oberstufe.


Beratung des Pflegestützpunktes in Wentorf
Der Pflegestützpunkt im Kreis Herzogtum Lauenburg bietet jeden 2. Donnerstag im Monat im Rathaus, Hauptstraße 16, von 14 bis 16 Uhr, individuell, kostenfrei und unabhängig Beratungen rund um das Thema Pflege und Vorsorge an. Lars Koßyk vom Pflegestützpunkt Im Kreis Herzogtum Lauenburg nimmt sich Zeit für vertrauliche Gespräche, berät zu den bestehenden Angeboten und unterstützt bei der Organisation von Hilfen. Persönliche Beratungen vor Ort sind nur unter telefonischer Terminvereinbarung vorab unter Einhaltung der Hygieneregeln möglich. Der Pflegestützpunkt ist telefonisch erreichbar unter 04152 / 80 57 95 oder per E-Mail unter info@pflegestuetzpunkt-herzogtum-lauenburg.de


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.