Timo Bohnhoff: Ein Kandidat aus Krummesse strebt in den Bundestag

Foto: hfr
Pin It

 

Krummesse (LOZ). Timo Bohnhoff, 33 Jahre alt und ein engagierter Kommunalpolitiker, hat seine Bewerbung für die Kandidatur zur Bundestagswahl 2025 bekannt gegeben. Er will für die Christlich Demokratische Union (CDU) in den Bundestag einziehen und die Interessen der Bürgerinnen und Bürger auf nationaler Ebene vertreten.

Werbung

Bohnhoff ist in Krummesse kein Unbekannter. Seit mehreren Jahren ist er in der Kommunalpolitik aktiv und hat sich durch sein Engagement in der Gemeinde und im Kreis einen Namen gemacht. Er hat viele Projekte initiiert und unterstützt, die darauf abzielen, die Lebensqualität in der Region zu verbessern und die Gemeinschaft zu stärken.

Neben seinen politischen Tätigkeiten als Gemeindevertreter, Kreistagsabgeordneter und Mitglied im Schleswig-Holsteinischen Landkreistag ist Bohnhoff auch als Spargelherzog im Kreis Herzogtum Lauenburg bekannt. In dieser Rolle setzt er sich für die Förderung des regionalen Spargelanbaus und die Unterstützung der lokalen Landwirtschaft ein. Diese ehrenvolle Bezeichnung spiegelt nicht nur seine Verbundenheit mit der Region wider, sondern auch seinen Einsatz für traditionelle und wirtschaftlich bedeutende Agrarkulturen.

Mit dem Slogan „Zukunft. Sicher. Gestalten.“ tritt Bohnhoff an und setzt ein klares Zeichen. „Dieser Slogan repräsentiert meine Vision für unsere Zukunft. Es geht darum, Sicherheit in unruhigen Zeiten zu bieten und die Zukunft aktiv zu gestalten“, erklärte Bohnhoff.

Bohnhoff, der beruflich als Projektleiter in der Medizintechnik tätig ist, bringt eine wertvolle Perspektive in die Politik ein. Sein beruflicher Hintergrund hat ihm gezeigt, wie wichtig Innovation und Effizienz im Gesundheitswesen und in der Wirtschaft sind, und diese Erfahrungen will er in seine politische Arbeit einfließen lassen.

„Es ist an der Zeit, dass wir unsere Anliegen und Bedürfnisse auch im Bundestag Gehör verschaffen“, sagte Bohnhoff bei der Ankündigung seiner Kandidatur. „Ich bin fest entschlossen, die Herausforderungen unserer Region auf die bundespolitische Bühne zu bringen und Lösungen zu finden, die uns allen zugutekommen.“

Als einer der jüngeren Politiker im Kreis hat Bohnhoff frischen Wind in die lokale Politik gebracht. Er repräsentiert eine neue Generation und will auch junge Menschen ansprechen und motivieren, sich politisch zu engagieren. Seine Themenschwerpunkte umfassen unter anderem die Stärkung der militärischen und inneren Sicherheit, Begrenzung der irregulären Migration, Förderung von wirtschaftlichen Investitionen und Innovationen, Digitalisierung und Entbürokratisierung, Förderung des ländlichen Raums, Sicherstellung der ärztlichen Versorgung und Pflege im ländlichen Raum und Investitionen in Bildung und Forschung.

Bohnhoff möchte im Wahlkreis 10 Herzogtum Lauenburg – Stormarn-Süd antreten. Die CDU wird am 21. September auf ihrer Wahlkreismitgliederversammlung in Mölln entscheiden, ob er ihr Kandidat wird.

„Die Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger ist mir sehr wichtig“, betonte Bohnhoff. „Ich möchte den direkten Draht zu den Menschen behalten und ihre Anliegen ernst nehmen. Nur gemeinsam können wir etwas bewegen.“

Mit seiner Kandidatur für den Bundestag hofft Bohnhoff, die CDU auf Bundesebene zu stärken und neue Impulse zu setzen. Seine bisherigen Erfahrungen in der Kommunalpolitik haben ihn gut auf die Herausforderungen vorbereitet, die auf ihn zukommen könnten.

Die Bundestagswahl 2025 verspricht spannend zu werden, und Timo Bohnhoff aus Krummesse ist bereit, sich der Herausforderung zu stellen. Die Bürgerinnen und Bürger dürfen gespannt sein, wie sich seine Kandidatur entwickelt und welche neuen Ideen er in den Wahlkampf einbringt.

Kurznachrichten aus der Region


Sprechstunden der Behindertenbeauftragten
Die nächsten Sprechstunden der Kreisbehindertenbeauftragten Kirsten Vidal finden an folgenden Terminen statt:
Donnerstag, 25. Juli, von 14 bis 15.30 Uhr im Rathaus in Wentorf bei Hamburg, Hauptstraße 16.
Montag, 5. August, von 12 bis 16 Uhr im Raum 176 des Kreishauses, Barlachstraße 2, in Ratzeburg. Dort ist sie auch unter der Nummer 04541 / 888-493 telefonisch erreichbar.


Zusatzkosten für den Rollstuhltransport entfallen
In regelmäßigen Abständen wird die Kreisverordnung über Beförderungsentgelte für den Gelegenheitsverkehr mit Taxen im Kreis Herzogtum Lauenburg aktualisiert und die Beförderungsentgelte angepasst. Mit der ab 1. Juli gültigen, neuen Kreisverordnung werden nun nicht nur die Entgelte aktualisiert, sondern auch die Zusatzkosten für die Rollstuhlmitnahme gestrichen, welche bisher noch nach Aufwand berechnet werden können. Eine veraltete Regelung, die mit dem Gleichbehandlungsgedanken nicht mehr vereinbar ist und daher künftig entfällt.


Beratung des Pflegestützpunktes in Wentorf
Der Pflegestützpunkt im Kreis Herzogtum Lauenburg bietet jeden 2. Donnerstag im Monat im Rathaus, Hauptstraße 16, von 14 bis 16 Uhr, individuell, kostenfrei und unabhängig Beratungen rund um das Thema Pflege und Vorsorge an. Lars Koßyk vom Pflegestützpunkt Im Kreis Herzogtum Lauenburg nimmt sich Zeit für vertrauliche Gespräche, berät zu den bestehenden Angeboten und unterstützt bei der Organisation von Hilfen. Persönliche Beratungen vor Ort sind nur unter telefonischer Terminvereinbarung vorab unter Einhaltung der Hygieneregeln möglich. Der Pflegestützpunkt ist telefonisch erreichbar unter 04152 / 80 57 95 oder per E-Mail unter info@pflegestuetzpunkt-herzogtum-lauenburg.de


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.