Zeit der Chancen: (Zweit-)Ausbildung im Handwerk

Foto: hfr
Pin It

Online-Workshop für Erwerbstätige

 

(LOZ). Das Leben hält viele Überraschungen bereit. Sinneswandel und neue Interessen sind menschlich und können sich auch als wahre Chancen entpuppen. Wer sich beruflich neuorientieren möchte und an eine Ausbildung denkt, findet im Handwerk eine gute Zukunftsperspektive. Dazu bietet Sonja Redmann, Berufsberaterin im Erwerbsleben bei der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe, Interessierten am Donnerstga, 7. Juli, in einem Online-Seminar einen Überblick über die vielseitigen handwerklichen Berufsbilder.

„Handwerk hat goldenen Boden – eine Redewendung aus der Vergangenheit, an der viel Wahres dran ist. In vielen Berufen des Handwerks werden Fachkräfte gesucht und die Bedarfe steigen aufgrund der demografischen Entwicklung weiter. Sie können hier mit guten Entwicklungsmöglichkeiten und einer Jobgarantie in der Zukunft rechnen. Egal ob Sie schon eine Ausbildung oder ein Studium abgeschlossen haben oder bisher ohne Abschluss tätig waren, wir unterstützen Sie bei Ihrer weiteren Berufswegeplanung ins Handwerk. Melden Sie sich gleich an“, rät die Beraterin.

Die kostenfreie Veranstaltung findet von 16.30 bis 18 Uhr online über Skype for Business statt. Über Anmeldungen freut sich Redmann bis zum 6. Juli per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. und dem Stichwort „Zweitausbildung Handwerk“.

Kurznachrichten aus der Region


Sprechstunden der Behindertenbeauftragten
Die nächsten Sprechstunden der Kreisbehindertenbeauftragten Kirsten Vidal finden an folgenden Terminen statt:
Donnerstag, 21. Juli, von 14 bis 15.30 Uhr im Rathaus in Wentorf bei Hamburg, Hauptstraße 16.
Montag, 1. August, von 12 bis 16 Uhr im Raum 176 des Kreishauses, Barlachstraße 2, in 23909 Ratzeburg. Dort ist sie auch unter der Nummer 04541 888-493 telefonisch erreichbar.


IWC Herzogtum Herzogtum Lauenburg übergibt Spende an DonaTempi
Im Rahmen des diesjährigen Sommerfestes von Dona Tempi wurde vom IWC Herzogtum Lauenburg ein Scheck in Höhe von 450 Euro an zwei ehrenamtliche Mitarbeiterinnen, die die Kinder- und Jugendtrauergruppen leiten, übergeben. Mit diesem Geld können fünf Ausflüge der Kinder- und Jugendtrauergruppe zum Tierpark von Lerntiere in Wentorf finanziert werden.


Beratung des Pflegestützpunktes in Wentorf
Der Pflegestützpunkt im Kreis Herzogtum Lauenburg bietet jeden 2. Donnerstag im Monat im Rathaus, Hauptstraße 16, von 14 bis 16 Uhr, individuell, kostenfrei und unabhängig Beratungen rund um das Thema Pflege und Vorsorge an. Lars Koßyk vom Pflegestützpunkt Im Kreis Herzogtum Lauenburg nimmt sich Zeit für vertrauliche Gespräche, berät zu den bestehenden Angeboten und unterstützt bei der Organisation von Hilfen. Persönliche Beratungen vor Ort sind nur unter telefonischer Terminvereinbarung vorab unter Einhaltung der Hygieneregeln möglich. Der Pflegestützpunkt ist telefonisch erreichbar unter 04152 / 80 57 95 oder per E-Mail unter info@pflegestuetzpunkt-herzogtum-lauenburg.de


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.