Gewerbesteuer ist ein bedeutender Baustein für die Zukunft Büchens

Foto: Falcon Crest
Pin It

 

Büchen (LOZ). Die Höhe der jährlichen Gewerbesteuereinnahmen einer Gemeinde schwankt mit der Ertragsfähigkeit der Gewerbebetriebe und der Konjunktur. Betrachtet man die Gewerbesteuerentwicklung der vergangenen Jahre in der Gemeinde Büchen, erkennt man, dass sie einen wichtigen Faktor zur Schaffung und Sicherung der Infrastruktur darstellt. Allein im Jahr 2021 lag die Gewerbesteuereinnahme bei 5,3 Millionen Euro. Im Jahr davor waren es 3,4 Millionen Euro.

Werbung

In 2019 betrugen die Gewerbesteuereinnahmen der Gemeinde Büchen 2,07 Millionen Euro, nicht 1,7 Millionen Euro, wie fälschlicherweise von anderer Seite veröffentlicht wurde, stellt die Gemeinde klar.

„Falsch ist ebenfalls die von anderer Seite verwendete Zahl von 59 Hektar Gewerbefläche in der Gemeinde Büchen. Korrekt ist die Zahl von 56,26 Hektar durch die Betriebe genutzter Fläche, da Straßen, Wege, Flächen, Plätze, Grüngürtel und Ausgleichsflächen von der Brutto-Fläche abgezogen werden müssen. So beträgt z. B. die tatsächlich durch Gewerbebetriebe genutzte Fläche im Gewerbegebiet Hesterkamp 6,82 Hektar und nicht 8,26 Hektar. Durch die Erschließung dieses Gewerbegebietes im Jahr 2010 konnten allein hier 180 Arbeitsplätze geschaffen werden.

Wie deutlich zu erkennen, ist die Gewerbesteuer ein bedeutender Faktor zur Entwicklung und Unterhaltung einer modernen Infrastruktur in Büchen. Das Waldschwimmbad weist in 2022 eine Unterdeckung bei den Kosten in Höhe von 562.000 Euro auf. Der dauerhafte Betrieb dieser Freizeiteinrichtung wird durch die Steuereinnahmen der Gemeinde Büchen ermöglicht. In anderen Städten und Gemeinden sind Schwimmbäder aus Kostengründen geschlossen worden.“

Weitere Informationen zum geplanten Gewerbegebiet Steinkrüger Koppel und zum Bürgerentscheid am 13. November finden Interessierte auf der Homepage www.buechen-buergerentscheid.de - Büchen klärt auf!


Quelle: Gemeinde Büchen

Kurznachrichten Büchen


Ostermarkt in Witzeeze
Auch in diesem Jahr wird vom Kultur- und Sozialausschuss der Gemeinde Witzeeze der Ostermarkt organisiert. Besucher sind eingeladen am Sonntag, 17. März, von 11 bis 17 Uhr im Regionalen Kulturzentrum (Dorfstraße 16) an den Ständen zu bummeln. Es werden praktische Dinge angeboten, so zum Beispiel frische Blumen, Schmuck, Honig direkt vom Imker, handdekorierte Ostereier, zauberhafte österliche Deko, handgestrickte Artikel und vieles mehr. Für Aussteller gibt es noch einige wenige Stellplätze, Anfragen unter Telefon 04155 / 54 02.


Annahmetermin für Baumschnitt
Der Bauhof der Gemeinde Büchen nimmt am Samstag, 16. März, in der Zeit von 9 bis 12 Uhr in der Ladestraße 1 wieder Häckselgut, Busch und Laub an. Die Anliefermenge ist auf ein Kubikmeter begrenzt. Zum Abladen des Häckselgutes ist eigenes Werkzeug mitzubringen.


Witzeeze sammelt Müll
Am 9. März findet wieder im Rahmen „unser sauberes Schleswig-Holstein“ eine Müllsammelaktion statt. Die Gemeinde Witzeeze nimmt auch in diesem Jahr wieder an dieser Aktion teil. Bürgersind am Samstag, 9. März, um 10 Uhr eingeladen, gemeinsam in Witzeeze Müll zu sammeln. Treffpunkt ist vor der Gaststätte Zum Lindenkrug bei der Bushaltestelle. Wer hat, bringt Handschuhe und andere Hilfsmittel mit. Müllsäcke, einige Handschuhe und Warnwesten werden gestellt. Im Anschluss lädt die Gemeinde zu einem kleinen Imbiss in der Gaststätte zum Lindenkrug ein. „Wir freuen uns über eine zahlenreiche Teilnahme“, so Bürgermeister Wolfgang Kroh.


Jahreshauptversammlung Full-Pull-Fitzen
Am Freitag, 1. März, hält der Verein Full-Pull-Fitzen seine Jahreshauptversammlung im Gasthof Möller in Fitzen ab. Beginn ist um 19.30 Uhr. Auf der Tagesordnung stehen neben den Berichten auch Vorstandswahlen. Vorher haben alle Mitglieder die Möglichkeit ihren fälligen Jahresbeitrag in bar beim Kassenführer zu begleichen. In der Versammlung stimmberechtigt sind nur Mitglieder, deren Beitrag gezahlt ist. Alle Mitglieder sind eingeladen und aufgerufen an der Versammlung teilzunehmen. Wer sich dem Verein verbunden fühlt kann ebenfalls entsprechend vorher vor Ort dem Verein beitreten und dann an der Versammlung teilnehmen.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.