Bis zu 8.000 Impfungen gegen Covid19 an vier Tagen: Das ist „Geesthacht impft“

Foto: privat

 

Geesthacht (LOZ). Organisiert von Apotheker Frank Techet und unterstützt von der Stadt Geesthacht werden an den kommenden beiden Adventswochenenden in der Alfred-Nobel-Schule (Neuer Krug 37-39) Erst-, Zweit- und Drittimpfungen ohne Termin verabreicht. Einzige Voraussetzungen: Die Impfwilligen dürfen keine Erkältungssymptome haben und müssen älter als 30 Jahre sein. Denn verimpft wird ausschließlich der MRNA-Impfstoff von Moderna.

Zur Verfügung stehen insgesamt 400 Vial des Impfstoffes - so heißen die Fläschchen, in denen die Vakzine abgefüllt werden. „Aus dieser Menge können wir 4.000 Erst- und Zweitimpfungen durchführen oder 8.000 Personen boostern“, erklärt Frank Techet. Denn für die Dritt- bzw Auffrischungsimpfung – das so genannte boostern – würde pro Impfung nur die Hälfte des Vakzins benötigt.

Wer sich impfen lassen möchte, kann am Samstag, 11. Dezember, und am Sonntag, 12. Dezember, sowie am Samstag, 18. Dezember, und am Sonntag, 19. Dezember, jeweils von 9 bis 19 Uhr zur Alfred-Nobel-Schule kommen. Die Impfungen werden barrierefrei zugänglich sein. „Wir möchten an diesen Wochenenden so unkompliziert wie möglich, so viele Menschen wie möglich impfen“, betont Frank Techet.

Damit das gelingt, ist einiges an Logistik nötig: Laufwege mussten in der Schule organisiert werden, damit sich die Wege von Ungeimpften und Geimpfte nicht unnötig kreuzen. Und natürlich galt es ausreichend Impfstoff und medizinische Fachleute zu finden, die außerhalb ihres regulären Dienstes Impfdosen verabreichen. „Die Resonanz auf unseren Aufruf ist überwältigend. 16 Ärztinnen und Ärzte, die zum Großteil ihr Praxisteam mitbringen, machen Stand heute (6.12.2021, 13 Uhr) mit. Und es kommen ständig neue Freiwillige hinzu“, sagt Frank Techet.

Geimpft wird in vier Impfstraßen und im Schichtsystem, wobei pro Schicht 40 Personen im Einsatz sind. So können bis zu 12 Impfungen zeitgleich erfolgen. Dennoch werden sich Wartezeiten nicht vermeiden lassen. „Nehmen Sie sich Klappstühle, eine Decke und eventuell eine Thermoskanne mit einem warmen Getränk mit. Es kann dazu kommen, dass Sie zu Stoßzeiten auch mal länger anstehen müssen“, sagt Frank Techet, der zudem appelliert: „Wenn ältere Personen an unseren Aktionswochenenden eine Impfung erhalten möchten, bitte ich jüngere Bekannte: Stellen Sie sich für die Älteren an, die dann kurz vor der Impfung ihren Platz in der Schlange einnehmen können. Und tragen Sie bitte FFP2-Masken- sie sind viel sicherer als einfache medizinische Masken.“

Um Wartezeiten möglichst weiter zu verkürzen, mögen Personen, die sich das erste Mal gegen Covid19 impfen lassen, ausgefüllte Aufklärungs-, Anamnese- und einwilligungsbögen mitbringen. Diese sind unter der Internetseite des Robert-Koch-Instituts https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/ImpfungenAZ/COVID-19/Aufklaerungsbogen-Tab.html herunterladbar. Für Personen, die ihre Zweit- und Drittimpfung erhalten, entfällt dieser bürokratische Part. „Es wurde so viel möglich gemacht. Ich bin bei der Organisation von ‚Geesthacht impft‘ nur auf offene Türen getroffen. Ob Ärzte, medizinisches Fachpersonal, die Stadtverwaltung oder all die vielen weiteren Helfer – alle ziehen an einem Strang. Das ist toll“, sagt Frank Techet.

Über die Impfzentren, die jetzt wieder geöffnet haben, die mobilen Impfteams und die Sprechstunden der Hausarztpraxen kann bereits ein Teil der notwendigen Impfungen durchgeführt werden – aber nicht genug.  Geesthachts Bürgermeister Olaf Schulze appelliert angesichts weiter hoher Infektionszahlen: Wer noch nicht geimpft ist oder noch keinen Termin für eine Auffrischungsimpfung hat, möge das offene Impfangebot am dritten und vierten Adventswochenende annehmen. „Es ist in kurzer Zeit sehr viel auf die Beine gestellt worden. Jetzt müssen nur noch viele Personen das Impfangebot annehmen. Wir brauchen solche Aktionen, wie ‚Geesthacht impft‘.“

Kurznachrichten Geesthacht


Straßensperrung
Verkehrsteilnehmende sollten sich ab Montag, 30. Mai, auf Verkehrsbehinderungen an der Geesthachter Bogenstraße einstellen. Aufgrund des Neubaus der Rettungswache am Johanniter Krankenhaus wird die Bogenstraße zum Teil gesperrt. Zudem wird über den gesamten Verlauf der Bogenstraße beidseitig Halteverbot eingerichtet. Die Verkehrsbehinderungen dauern voraussichtlich bis einschließlich 30. Juni 2022 an.


Ausflug für Familien mit dem NABU zum Hachedesand
Am Samstag, 11. Juni, bietet das Familienzentrum Regenbogen in Kooperation mit dem NABU einen Ausflug zum Hachedesand an. Kleine und große Natur Entdecker sind herzlich willkommen. Beginn ist um 10 das Ende wird gegen 12 Uhr sein. Der Eintritt ist kostenlos, eine Spende ist willkommen. Anmeldungen an miriam.krueger@geesthacht.de oder 04152 / 890 34-12.


Wie trage ich mein Baby/Kind richtig?
Am Montag, 20. Juni, gibt es im Familienzentrum Regenbogen von 9 bis 10 Uhr einen Workshop zum Thema „Tragen im Baby und Kleinkindalter“. Interessierte Eltern, bekommen Anregungen für das Tragetuch, oder andere Tragehilfen und können ihre individuellen Fragen zu dem Thema stellen. Der Eintritt kostet 3Euro. Anmeldungen an miriam.krueger@geesthacht.de oder 04152 / 890 34-12.


„Leg doch mal das Handy weg?!? Medienkompetenz bei Kindern
Am Donnerstag, 16. Juni, gibt es im Familienzentrum Regenbogen von 19 bis 20.30 Uhr einen Vortrag zum Thema Medienkompetenz bei Kindern für Eltern mit Kindern vom Krippenalter bis 6 Jahren. Die „Eltern Medien Lotsen“ vom „offenen Kanal“ aus Lübeck geben interessierten Eltern, oder Großeltern Tipps zu diesem Thema und es bleibt Zeit für Fragen und Austausch. Der Eintritt ist kostenlos. Anmeldungen an miriam.krueger@geesthacht.de oder 04152 / 890 34-12.


AWO Ausfahrt
Am Donnerstag, 2. Juni, fährt der AWO Ortsverein Geesthacht nach Eckernworth-Walsrode. Dort gibt es ein Spargelessen satt. Das Programm für dieses Tag sieht wie folgt aus: Spargelessen satt in Eckernworth-Walsrode, Suppe, Spargel, Katenschinken, Schnitzel, Kartoffeln, Dessert. Besuch einer Zierkerzenschnitzerei, Bus-Rundfahrt durch die Heide mit Reiseleitung. Abfahrt ZOB Geesthacht 9.15 Uhr, Abfahrt Hafen-City/Steinstraße 9.30 Uhr. Ankunft Geesthacht, ca. 17.30 Uhr. AWO Mitglieder zahlen pro Person 50 Euro, Nichtmitglieder der AWO zahlen pro Person 53 Euro. Noch sind einige freie Plätze vorhanden. Bei Interesse geben Andrea und Uwe Frank unter Telefon 04152 / 726 41 gerne Auskunft.


Sperrung Hufnerweg
Der Wendehammerbereich am Geesthachter Hufnerweg wird von Montag, 16. Mai, bis voraussichtlich einschließlich Freitag, 10. Juni, vollgesperrt. Der Grund sind Erschließungsarbeiten. Verkehrsteilnehmende mögen sich auf die Sperrung einstellen.


Krabbelgruppe hat noch Plätze frei
In der Krabbelgruppe in der Kita Heuweg sind noch Plätze für Interessierte Eltern mit Kindern von 0-3 Jahren frei. Das Treffen ist jeden Mittwoch von 15 bis 17 Uhr. Hier wird zusammen gesungen und gespielt und die Eltern können sich untereinander austauschen. Der Kurs ist kostenlos. Anmeldungen bitte an: miriam.krueger@geesthacht.de


Spendenaufruf des AWO Ortsverein Geesthacht
Der AWO Ortsverein Geesthacht ist tief bestürzt über die eskalierende Gewalt und Kriegshandlungen in der Ukraine und die absehbaren verheerenden humanitären Folgen. „Krieg kann nie die Lösung sein. Wenn Sie den Bürgerinnen und Bürgern, den Kindern der Ukraine helfen wollen, können Sie dieses mit Ihrer Spende tun. Dieses ist das Spendenkonto des AWO Ortsverein Geesthacht e.V.“:
Spendenkonto
Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg
IBAN: DE54 2305 2750 0081 8073 80


Reise nach Niebüll
Vom 27. Juni bis zum 3. Juli bietet Der AWO Ortsverein Geesthacht eine mehrtägige Reise an. Busfahrt ab ZOB Geesthacht nach Niebüll in das "Hotel Niebüller Hof" (Halbpension). Los geht es um 12 Uhr, die Fahr dauert rund drei Stunden. Zwei Ausflüge sind geplant, evtl. noch Besuch des Nolde Museums. 1. Ausflug am 28. Juni zur Insel Föhr mit Inselrundfahrt, ca. 2 Stunden. 2. Ausflug am 30. Juni zur Hallig Hooge mit Kutschfahrt. 3. evtl. Besuch des Nolde Museums. Anmelden können sich Interessierte bei Birgit Neubauer, Telefon 04152 / 136 20 83, Mail: reisen@awo-geesthacht.de


Sprechstunde Behindertenbeauftragte
Evamaria Neelsen, die Behindertenbeauftragte der Stadt Geesthacht, beantwortet jeden vierten Mittwoch und jeden vierten Donnerstag im Monat Fragen am Markt 5-7. Die zweistündige Sprechstunde beginnt mittwochs um 10 Uhr und donnerstags um 14.30 Uhr.


Die VHS Geesthacht informiert

Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg
In diesem Einführungsseminar lernen die Teilnehmenden die wichtigsten Prinzipien der gewaltfreien Kommunikation und ihre Grundhaltung kennen. Denn Gewaltfreie Kommunikation ist mehr als nur eine Kommunikationstechnik. Im Vordergrund steht nicht, andere Menschen zu einem bestimmten Handeln zu bewegen, sondern eine wertschätzende Beziehung zu entwickeln, die mehr Kooperation und gemeinsame Kreativität im Zusammenleben ermöglicht. GfK kann in diesem Sinne sowohl bei der Kommunikation als auch bei der alltäglichen Konfliktlösung im persönlichen und beruflichen Bereich hilfreich sein. An einem Wochenende wird anhand konkreter Beispiele aus dem Alltag die Umsetzung der Gewaltfreien Kommunikation geübt.
Der dreitägige Kurs beginnt am Freitag, den 03.06.22 um 17:00 Uhr und endet am Sonntag, den 05.06.22 um 16:00 Uhr. Die Kursgebühr beträgt 135,40 Euro.

Individuelle Weiterbildungsberatung / Berufsorientierungsberatung für Erwachsene
Welche Weiterbildungsangebote gibt es im Rahmen von Fortbildung, Umschulung und beruflicher Neuorientierung? Welche Fördermöglichkeiten kann man in Anspruch nehmen, um eine berufliche Weiterbildung zu finanzieren? Wie kann man die Beschäftigungsfähigkeit durch Weiterbildung und Qualifizierung verbessern? Diese und weitere Fragen können in der Weiterbildungsberatung an der VHS Geesthacht geklärt werden. Die Beratung erfolgt gemäß der persönlichen Fragestellung. Zur Vereinbarung eines individuellen Beratungstermins melden sich Interessierte bitte vorab bei der VHS.
Die kostenfreie Beratung findet statt am Mittwoch, den 01.06.22 in der Zeit von 10:00 bis 17:00 Uhr, eine Onlineberatung ist ebenso möglich.

Nähkurs am Wochenende für Anfänger/innen und Fortgeschrittene
Die Teilnehmenden lernen in diesem Kurs den Umgang mit der Nähmaschine und neben Material- und Stoffkunde erhalten sie in einer kleinen Gruppe praktische Informationen und wichtige Tipps und Tricks zu den grundlegenden Nähtechniken, zu Schnitten und dem Zuschnitt.
Nähanfänger/innen bekommen eine Einführung in die Funktionsweise und den Umgang mit der Nähmaschine und Fortgeschrittene können ihre Nähkenntnisse durch konkrete Hilfestellungen bei ihrem Nähprojekt vertiefen. Es werden Modelle nach Wahl gefertigt (z.B. Taschen, Turnbeutel, Kosmetik- oder Kulturtaschen, Kleidung, Stofftiere, und Homedeko).
Der Kurs findet statt am Freitag, den 03.06.22 von 18:30 bis 21:30 Uhr und Samstag, den 04.06.22 von 9:00 bis 17:30 Uhr. Die Kursgebühr beträgt 79,90 Euro.

Bildungsurlaub: Excel - Grundlagen für Einsteiger/innen
Der Kurs vermittelt grundlegende Techniken für den Umgang mit der Tabellenkalkulation Excel. Anhand zahlreicher praktischer Übungen erlangen die Teilnehmenden Sicherheit im Einsatz von Excel im beruflichen und privaten Alltag. Methodisch entwickeln sie eigene Lösungen um Wissen nachhaltig zu festigen. Thematisch werden relative und absolute Bezüge, das Arbeiten mit Datums- und Zeit-, Logik-, finanzmathematischen Statistik- und Verweisfunktionen behandelt. Sortieren und Filtern, Verknüpfung von Arbeitsmappen und Tabellenblättern, das Erstellen von Diagrammen, Schutz von Zellen sowie das Gestalten des Seitenlayouts eines Arbeitsblattes und der Einsatz des Funktionsassistenten werden ebenfalls thematisiert.
Dieser Kurs ist als Bildungsurlaub in Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen anerkannt.
Auch nicht Berufstätige können an einem Bildungsurlaub teilnehmen.
Der Kurs findet in der Zeit vom 13.06.22 bis zum 17.06.22 täglich statt. Die Kursgebühr beträgt 226,00 Euro.


Anmeldungen sind für alle Kurse erforderlich. Interessierte wenden sich gerne Montag bis Freitag von 9 bis 11.30 Uhr sowie Montag und Donnerstag von 15 bis 18 Uhr an die Volkshochschule Geesthacht, die auch unter 04152/4622 sowie info@vhs-geesthacht.de erreichbar ist. Anmeldungen sind zudem auch auf der Homepage www.vhs-geesthacht.de möglich.

Text: VHS Geesthacht

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.