Bürgermeisterkandidatin Hovingh ruft zur Abstimmung auf

Foto: hfr
Pin It

 

Lauenburg (LOZ). Die von der Lauenburger SPD unterstützte Kandidatin für die Bürgermeisterinwahl am 6. November, Anne-Marie Hovingh, geht neue Wege. Ihr Programm für die Wahl und die Stadt Lauenburg hat sie zusammen mit den Lauenburgerinnen und Lauenburgern erarbeitet. Jetzt geht es darum zu priorisieren:

„In den letzten Wochen habe ich viel diskutiert, zugehört und aufgeschrieben. Die Menschen, die hier in unserem schönen Lauenburg wohnen, haben viele Ideen und Lösungsvorschläge. Diese habe ich nun zusammengefasst und geordnet. Jetzt gilt es abzustimmen, was besonders wichtig ist“, fasst Hovingh die Aktionsidee zusammen.

Diese funktioniert wie folgt: In verschiedenen Geschäften in Lauenburg hängen die gesammelten Programmideen aus. Hier kann man einfach per Strich darüber abstimmen, was einem persönlich wichtig ist. Auch online auf www.spd-lauenburg.de kann man sich die Ziele in Ruhe durchlesen und per Direktnachricht an Anne-Marie Hovingh abstimmen. „Bürgerbeteiligung ist mir außerordentlich wichtig. Die Menschen vor Ort wissen häufig am besten, wo der Schuh drückt. Gemeinsam mit dem fachlichen Know-How der Verwaltungsmitarbeiter können wir dann die optimalen Lösungen für Lauenburg erarbeiten“, so die Kandidatin.

„Natürlich sind in dem Programm am Ende auch meine eigenen Ideen und Schwerpunkte enthalten. Grundlage meines Handelns ist aber der Bürgerwille. Demokratie lebt von mitmachen! Das ist einer der Grundsätze, wie ich das Amt ausfüllen möchte“, erläutert Anne-Marie Hovingh. Die Bürgermeisterkandidatin wünscht sich daher, dass möglichst viele an der Abstimmung teilnehmen. Möglich ist dies bis einschließlich Mittwoch, 3. August. Damit hört die Bürgerbeteiligung aber selbstverständlich nicht auf. „Ich werde natürlich auch weiterhin das direkte Gespräch zu suchen und Möglichkeiten schaffen, mir direkt die Meinung sagen zu können. Diesen direkten Kontakt liebe ich und da lege ich auch großen Wert drauf“, betont Anne-Marie Hovingh abschließend.

Erreichbar ist die Kandidatin auf facebook (facebook.com/AnneMarie.Hovingh), instagram (@annemarie.hovingh), WhatsApp (0151 26 55 46 27) oder per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.). Gerne kommt sie auch persönlich vorbei.

Kurznachrichten Lauenburg


SPD lädt zu Bürgerinformationen ein
Die Lauenburger SPD veranstaltet in den kommenden Wochen eine kleine Informationsreihe zur Stadtentwicklung. Zu den Themen "Innenstadtentwicklung" am 10. August, "Hochwasserschutz" am 7. September und "Umgehungsstraße(n)" am 21. September werden Reinhard Nieberg bzw. Christian Asboe vom Lauenburger Stadtentwicklungsamt jeweils um 19 Uhr im "Haus der Begegnung", Fürstengarten 29, Lauenburg, über den aktuellsten Stand informieren sowie für Fragen und Diskussionen zur Verfügung stehen.


Elbe-Cup 2022
Am Samstag, 13.August, ab 14 Uhr und am Sonntag, 14.August, ab 11 Uhr findet in der Sporthallen Hasenberg, Schulstraße 1, der Handball Elbe-Cup statt. Das Finale ist am Sonntag für 15 Uhr angesetzt.


Vollsperrung der Dorfstraße und des Kirchsteigs in Wangelau
Von Dienstag, 9. (mittags) bis voraussichtlich 12. August (vormittags) wird die Dorfstraße in der Gemeinde Wangelau nach den Sanierungsarbeiten asphaltiert und muss daher für Fahrzeuge voll gesperrt werden. Dieses gilt auch für den Einmündungsbereich der Gemeindeverbindungsstraße nach Lütau, den Kirchsteig. Durch die Baumaßnahmen kommt es auf der B 209 zu leichten Einschränkungen. Für den Busverkehr gilt: Wangelau kann nicht durch die Busse der Autokraft angefahren werden. Die Autokraft bittet die Fahrgäste sich nach Franzhagen oder Lütau zu orientieren. Für Anlieferungen in Wangelau steht nördlich der Gemeinde (Richtung Schwarzenbek) ein provisorischer Parkplatz zur Verfügung. Dieser ist ausgeschildert. Die Müllabfuhr wird sichergestellt.


Ausfahrt nach Lübeck: Die Stecknitzfahrer und der Dom
Von Lüneburg kam das Salz über Lauenburg und den Stecknitz-Kanal nach Lübeck. Wer waren die Stecknitzfahrer – welche Spuren finden wir heute noch? Der Heimatbund und Geschichtsverein fährt am Sonnabend, 13. August, mit der Bahn in die Hansestadt. Salzspeicher an der Obertrave, Gänge und Höfe, Lübecker Dom: Hier haben die Stecknitzschiffer so manches Zeichen hinterlassen. Nebenan kann das Naturkunde-Museum (Walskelette) besucht werden. Fachkundige Führer durch Stadt und Dom weihen in ihre Geheimnisse ein. Treffpunkt ist der Bahnhof Lauenburg, Abfahrt 8.43 Uhr, Fahrkarte bitte selbst kaufen. Kosten für Eintritte und Führungen 19 Euro pro Person. Mehr Infos unter www.heimatbund-lauenburg.de, Anmeldung bis 7. August unter Telefon 04153 / 599 08 48.


Lesung im Himmelsgarten auf dem Lauenburger Friedhof
Die Reihe der Lesungen unter freiem Himmel im Schatten der hohen Bäume wird fortgesetzt. Am Dienstag, 16. August, um 16 Uhr, Himmelsgarten auf dem Friedhof, Lütauer Chaussee 2, Lauenburg, liest Margot Wegner das Märchen von Oscar Wilde: „Der glückliche Prinz“. Musikalisch wird Kerstin Ruff sie wie gewohnt begleiten. Kinder und Enkel dürfen gern mitgebracht werden. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.


Mittagessen in Geselligkeit im BeLaMi – Endlich geht`s wieder los!
Das gemeinsame Mittagessen ist eine nette Klönrunde im BeLaMi. Es ist eine Möglichkeit, sich zu Treffen und andere Menschen bei einem geselligen Mittagessen kennenzulernen, ein Angebot für regelmäßig Kommende und solche, die gerne ab und zu dabei sind. Gerade nach der langen Zeit der Einschränkungen freut sich das Team uns auf ein geselliges Beisammensein in der Begegnungsstätte. Anmeldungen zum Essen in Geselligkeit (Kosten pro Mahlzeit 5 €) sind unter Telefon 04153 / 20 55 (AWO OV- EaR) möglich. Es ist das Hygienekonzept des BeLaMi zu beachten.
Nächste Termine:
Montag 8.8.: Gefüllte Paprikaschote in Tomatensoße mit Langkornreis und Lasagne
Montag 15.8.: Schlemmerteller (Hähnchenbrustfilet mit Karotten, Brokkoli und Spargelstücke) mit Bauernspätzle und Semmelbrösel


Demenzberatung
Die Koordinierungsstelle Demenz bietet in Lauenburg einmal monatlich Demenzberatung an. Fragen rund um das Thema werden mit viel Zeit besprochen. An jedem 4. Donnerstag im Monat von 15 bis 18 Uhr können sich Angehörige und Menschen mit Gedächtnisproblemen im Fürstengarten 29 (Erdgeschoss) individuell, unabhängig und kostenfrei beraten lassen. Um Anmeldung wird gebeten, es gelten die aktuellen Regeln. Weitere Infos: Barbara Hergert, Koordinierungsstelle Demenz, Telefon 04542 / 83 84 670, info@koordinierungsstelle-demenz.de


Beratung des Pflegestützpunktes
Der Pflegestützpunkt im Kreis Herzogtum Lauenburg bietet jeden 2. Donnerstag im Monat in der Begegnungsstätte Lauenburg-Mitte, Büchener Weg 8a, von 9-12 Uhr, individuell, kostenfrei und unabhängig Beratungen rund um das Thema Pflege an. Der Zugang ist derzeit nur über die Schmiedestraße möglich. Nadine Fauck vom Pflegestützpunkt im Kreis Herzogtum Lauenburg nimmt sich Zeit für vertrauliche Gespräche, berät zu den bestehenden Angeboten und unterstützt bei der Organisation von Hilfen. Aufgrund der aktuellen Lage sind persönliche Beratungen vor Ort nur unter telefonischer Terminvereinbarung vorab und unter Einhaltung der Hygieneregeln möglich. Der Pflegestützpunkt ist telefonisch erreichbar unter 04152 - 80 57 95 oder per E-Mail unter info@pflegestuetzpunkt-herzogtum-lauenburg.de


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.