Handegemachte Kunst in Mölln

Foto: hfr
Pin It

 

Mölln (LOZ). Unter dem Kreativbanner "Handgemacht" treffen sich 50 Kunsthandwerker, Designer und Anbieter besonderer wie auch leckerer Dinge am langen Pfingstwochenende von Freitag, 17. bis Pfingstmontag, 20. Mai, im romantischen Kurpark der Eulenspiegelstadt Mölln. Hier, etwas abseits der denkmalgeschützten Altstadt finden Besucher die Ruhe und die Muße zum Stöbern, entdecken und natürlich auch zum Kaufen an den vielfältigen und außergewöhnlichen Ständen. Der Möllner Kurpark ist einer der schönsten und kulturell ansprechendsten Parks im norddeutschen Raum.

Werbung

Die Aussteller sind in der Regel professionell arbeitende Kreative, die ihr Handwerk von der Pike an gelernt haben und die von ihrer Kunst leben. So werden im textilen Bereich ausgefallene modische Kreationen aus Stoff, Filz und Leinen, Walk und Wolle gezeigt, es gibt Mode für Kinder und Erwachsene, Gewebtes und Gestricktes. Auch die Schmuckdesigner zeigen ein großes Angebot an Schmuck aus edlen Materialien, Bernstein, aus Mineralien, Fossilien und Edelsteinen.

Dazu viele Accessoires bis hin zu Ledertaschen und Beuteln, Tüchern, Schals und Stulpen. Handwerkliches gibt es vom Gürtelmacher, von der Korbmacherin, aus der Bürstenmacherei, vom Drechsler und Holzkünstler, natürlich auch vom Töpfer. Hier gibt es freihandgedrehtes wie auch handmodelliertes Steinzeuggeschirr, Gartenkeramik, Pflanzgefäße oder künstlerische Objekte wie eine bunte Auswahl an Keramikblüten.

Glaskunst als Schmuck, mundgeblasene Objekte, vielerlei Bilder, dreidimensionale Karten, Bücher- und Gedichtbände, Lichtobjekte, Wärmekissen zum Wohlfühlen, vielerlei Dekorationen für Haus und Garten bis hin zu massiven Holzmöbeln und Sitzgruppen für die Terrasse. Die Seifensiederin bringt einige riesige Auswahl an Naturseifen mit in die Eulenspiegelstadt.

Verschiedene Künstler zeigen ihr Handwerk vor Ort und erklären den interessierten Besuchern auch gerne speziellen Fertigungstechniken. „Wir freuen uns auf die mittelalterliche Drachenschmiede von Sascha Nentwig aus Kraksdorf in Ostholstein“, so die Veranstalter Ingrid und Uli Berkau.

Der Markt wird ergänzt durch regionale Spezialitäten wie Feinkostartikel aus kleinen Manufakturen Nougat und Mandelgebäck, Käse, Schinken- und Wildspezialitäten, frischen Obst, Likören und einer riesigen Auswahl an Gewürzen und Tees aus aller Welt.

Die Marktgastronomie bietet verschiedenste Getränke und kleine Speisen an, lädt zum Plauschen und Verweilen ein.

"Wir sind wieder sehr zufrieden mit dieser großartigen Mischung von Künstlern und Kunsthandwerkern, die wir auf diesem Markt zusammen haben. Die Besucher finden auf unseren Veranstaltungen ein großes Spektrum an ideenreichen und handwerklich perfekten Unikaten. Die Handgemacht-Märkte betonen das Individuelle und Besondere. Unsere kontinuierliche Suche nach guten, ausgefallenen Ausstellern bringt hier auch für die Region eine ansprechende Kulturveranstaltung. Natürlich freuen wir uns wieder auf zahlreiche Kunden, gerade bei den früheren Veranstaltungen im Kurpark zeigten sich die vielen Marktbesucher sehr angetan von der Qualität der Veranstaltung und kauften auch sehr gut bei den Ausstellern ein“, so Ingrid Berkau aus dem Ostseebad Travemünde.

Kurznachrichten Mölln


Wer möchte Wildschadenschätzer werden?
Die Stadt Mölln sucht gemeinsam mit dem Amt Breitenfelde zum Juli eine Person, die das Ehrenamt des amtlichen Wildschadenschätzers bekleidet. Aufgabe des Wildschadenschätzers ist es, bei Terminen am Schadensort Wildschäden abzuschätzen und eine gütliche Einigung hinsichtlich des Schadensausgleichs herbeizuführen. Die Amtszeit beträgt fünf Jahre. Abzuschätzen sind ausschließlich Schäden auf landwirtschaftlich genutzten Flächen, wie beispielsweise Grün- und Ackerland oder Maisflächen. Vorzugsweise werden Personen gesucht, die sowohl mit der Jagd als auch mit der Landwirtschaft vertraut sind. Die Tätigkeit des Wildschadensschätzers wird mit einer entsprechenden Aufwandsentschädigung vergütet. Weitere Informationen erhalten Interessierte beim Fachdienst Ordnung der Stadt Mölln, Telefon 04542 / 80 31 29.


Exkursion nach Haithabu entfällt
Die von der Stiftung Herzogtum Lauenburg für den 26. Mai geplante Tagesexkursion nach Haithabu entfällt aus organisatorischen Gründen.


Tandera-Theater in der Stadtbücherei Mölln
Das Tandera-Theater kommt am Dienstag, 4. Juni, mit dem Stück „Frieda und Frosch“ in die Stadtbücherei Mölln. Das Abenteuer von Kröte Frieda und Frosch Fredy ist für Kinder ab 4 Jahren geeignet und beginnt um 15.30 Uhr, der Eintritt ist frei. Karten gibt es ab sofort in der Stadtbücherei, Gudower Weg 9.


Vollsperrung der Möllner Hauptstraße im Altstadtbereich
Für die Umgestaltung des „Zentralen Einkaufsbereiches / Grubenstraße“ im Zusammenhang mit der Städtebaulichen Gesamtmaßnahme „Altstadt“ ist ab dem 16. Juni die Hauptstraße im Altstadtbereich zwischen Jähnenstraße und Wasserkrüger Weg am Bauhof für den gesamten Fahrzeugverkehr voraussichtlich bis Ende Juni 2024 komplett gesperrt. Anlieger können über die Seestraße und den Kurparkparkplatz in die Wallstraße gelangen.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.