Leserbrief der Bürgerinitiative „Rettet die Möllner Linden“ zur Öffentlichen Erklärung von Jan Frederik Schlie

Foto: hfr
Pin It

 

Mölln. Der Vorsitzende der CDU-Fraktion in der Stadtvertretung von Mölln, Herr J.F. Schlie, hat dort am 7. März 2024 eine „öffentliche Erklärung“ abgegeben. Dieses Instrument ist für besonders wichtige und eilige Ereignisse vorgesehen.

Werbung

Die Bürgerinitiative (BI) „Rettet die Möllner Linden“ begrüßt eine solche höchste politische Gewichtung der umstrittenen Rodung des Lindenplatzes am Bauhof sehr! Schließlich geht es hierbei um Vorgänge in Stadtpolitik und Verwaltung, die weiterer Aufarbeitung bedürfen, damit solche Maßnahmen ohne ausreichende fachliche und bürger:innen-nahe Erörterung in Zukunft vermieden werden.

Herr Schlie begrüßt zwar „bürgerschaftliches Engagement“, aber nicht solches, das sich gegen seine eigenen Vorstellungen richtet. Als Beispiel solchen „schändlichen Vorgehens“ nennt er eine Traueranzeige der BI, die statt für Menschen für geliebte Bäume, ihr Blätterrauschen und die dortige Tierwelt gedacht war; und für den Verlust bürgernaher Politik.

Herr Schlie beschreibt seine tiefe Abscheu dagegen mit „deplatziert und geschmacklos“, empfindet „tiefe Scham und Verlegenheit“, sieht darin ein „beschämendes...schändliches Vorgehen“, findet „Anstand und Würde“ verletzt und meint, dass sich die BI damit „disqualifiziert“ habe und dass „Anstand und Würde“ einem „Populismus zum Opfer“ gefallen seien.

Das ist ein interessanter Kommentar zu einer Todesanzeige für Bäume. Über 1.600 Unterschriften gegen die Rodung der beliebten und gesunden Linden und zahlreiche bedauernde Gespräche am Bauhof hatten der BI eindeutig signalisiert: Wirkliche Trauer und Unverständnis über ein ökologisch, soziologisch und ökonomisch wenig überzeugendes Projekt.

Herr Schlie spricht diesen vielen Menschen das Recht auf Empathie für ihre lokale optische und ästhetische Heimat, für ihre Mitwelt am Bauhof ab. Ebenso das Recht, den Verlust dieser öffentlich zu betrauern.

Die BI orientiert sich am pluralistischen Grundgedanken, d.h. an der Akzeptanz anders Denkender und an konstruktiver und wertschätzender Kommunikation, wie sie den gängigen Umgangsformen entsprechen.

Die BI ist bereit, mit Herrn Schlie auf diesem Niveau zusammenzuarbeiten. Nur so ist eine Basis für ein zukünftiges Zusammenwirken zwischen VertreterInnen der Parteien und der Stadtverwaltung mit interessierten und betroffenen Bürgern möglich.

Ein erster Schritt wäre eine gemeinsame sachliche Aufarbeitung des Vorgangs „Rodung der 16 Linden“ mit dem Ziel, für die Zukunft im Klimanotstandgebiet Mölln gemeinsam das Richtige zu bewirken.

Bürgerinitiative „Rettet die Möllner Linden“
Almuth Grünefeld – Günther Teichmann – Dr. Lutz Fähser

Kurznachrichten Mölln


„Wo drückt der Bauernstiefel“ mit Ina Latendorf (MdB)
Es wurde viel über den ländlichen Raum und den so Bauernprotesten berichtet und zum Teil sehr kontrovers diskutiert. Die Linke möchte dazu beitragen, die Diskussion zu versachlichen und sucht den Dialog mit Landwirten, Verbänden und Initiativen. Ina Latendorf wird am 18. April den Kreis Herzogtum Lauenburg bereisen und sucht den Dialog mit der Wirtschaft und der Landwirtschaft. Sie besucht unter anderem eine Süßmosterei im Südkreis und einen landwirtschaftlichen Betrieb im Nordkreis. Im Anschluss wird es ab 19 Uhr eine Podiumsdiskussion im Hotel Quellenhof in Mölln geben. Neben Latendorf sind auf dem Podium zu Gast: Vertreter der Landfrauen, einer bäuerlichen Arbeitsgemeinschaft und der Moor Initiative Steinhorst-Schiphorst.


Zumba beim MSV
Am Samstag, 20. April, lädt die Möllner Sportvereinigung von 15 bis 17 Uhr zum Zumba Event im Vereinsheim, Ratzeburger Straße 37 in Mölln ein. Der Einlass ist ab 14.30 Uhr. Drei Trainer führen durch die Workouts. Egal ob Zumba-Neuling oder erfahrener Tänzer, bei der MSV ist jeder willkommen. Für eine kleine Stärkung zwischendurch ist gesorgt. Anmeldung auf der Homepage der Möllner Sportvereinigung: https://moellnersv.de/2024/04/02/einfach-zumba-event/


Bingo
Der AWO-Ortsverein Mölln lädt alle Spielbegeisterten zum Bingo-Nachmittag am Mittwoch, 24. April, in das Gemeinschaftshaus der Wohnanlage Bürgermeister-Oetken-Straße 1b ein. Beginn ist um 15 Uhr. Für Süßes und Getränke ist gesorgt. Anmeldung bis Montag, 22. April, beim AWO Ortsverein, Telefon 04542 / 822 32 43.


Bürgersprechstunde
Die nächste Bürgersprechstunde bietet der Bürgermeister Ingo Schäper am Donnerstag, 18. April, in der Zeit von 16 bis 18 Uhr im Baustellenbüro am Bauhof an. Anmeldungen zum Termin oder nach Vereinbarung, nimmt Anja Scharbau unter der Telefonnummer 04542 / 80 31 52 oder per E-Mail anja.scharbau@moelln.de entgegen.


150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Mölln
Die Feuerwehr feiert vom 27. bis 29. September ihr 150jähriges Jubiläum. Am 27. September ist ein Kommers für geladene Gäste geplant, am 28. September wird es einen Orientierungsmarsch mit befreundeten Hilfsorganisationen im Möllner Stadtgebiet geben. Abends lädt die Wewhr zur großen öffentlichen Party in der Stadtwerke Arena ein, bei der die Band “Die Dorfer” für Stimmung sorgen wird. Am 29. September ist ein großes Feuerwehrfest auf dem Schulberg mit Verpflegungsständen, Kinderschminken, Hüpfburg und viel Spaß für die ganze Familie geplant.


Vollsperrung der Möllner Hauptstraße im Altstadtbereich
Für die Umgestaltung des „Zentralen Einkaufsbereiches / Grubenstraße“ im Zusammenhang mit der Städtebaulichen Gesamtmaßnahme „Altstadt“ ist ab dem 16. Juni die Hauptstraße im Altstadtbereich zwischen Jähnenstraße und Wasserkrüger Weg am Bauhof für den gesamten Fahrzeugverkehr voraussichtlich bis Ende Juni 2024 komplett gesperrt. Anlieger können über die Seestraße und den Kurparkparkplatz in die Wallstraße gelangen.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.